Kompatscher erlässt Dringlichkeitsmaßnahme

Schutzmaßnahmen laufen weiter – Anpassungen für Südtirol

Donnerstag, 02. April 2020 | 20:08 Uhr

Bozen – Mit dem jüngsten Dekret, das Ministerratspräsident Giuseppe Conte gestern Abend unterzeichnet hat, werden die bisher geltenden einschränkenden Maßnahmen zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus im gesamten Staatsgebiet verlängert.

Lest auch: Italien plant “Phase 2” mit aufgelockerten Maßnahmen

Diese Verlängerung der Schutzmaßnahmen wird auch in Südtirol übernommen. Landeshauptmann Arno Kompatscher hat heute die nunmehr 15. Dringlichkeitsmaßnahme zur Umsetzung des Dekrets von Conte unterzeichnet. “Sämtliche Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus bleiben in Südtirol bis zum 13. April 2020 aufrecht”, unterstreicht Kompatscher. In der Dringlichkeitsmaßnahme hat der Landeshauptmann Anpassungen für Südtirol zum persönlichen Schutz, zum Handel und für Firmeninhaber sowie Präzisierungen zur Bewegung im Freien gemacht.

Wer außer Haus ist, muss Nase und Mund bedecken

Neu ist, dass das Bedecken von Mund und Nase beim Verlassen der eigenen Wohnung Pflicht für alle Menschen in Südtirol ist. Dazu kann ein Schal, ein Schlauchtuch, ein Halstuch oder eine Maske verwendet werden. “Mund und Nase bedecken wird zur Bürgerpflicht. Es ist ein notwendiges und sichtbares Zeichen der Verantwortung, die wir füreinander tragen und nur eine der Gewohnheitsänderungen, die wir machen müssen, um die aktuelle Notsituation zu überwinden”, unterstreicht der Landeshauptmann und verweist auf zahlreiche Studien von Experten, dass so das Ansteckungsrisiko wesentlich gesenkt werden könne. Dazu sollte weiterhin mindestens ein Meter Abstand von anderen Menschen gehalten werden, so der Landeshauptmann.

Handel: Schutzausrüstung und Sortiment

Auch was den Handel betrifft, gibt es in der Dringlichkeitsmaßnahme einige Anpassungen für Südtirol. Alle Menschen, die derzeit in den Lebensmittelgeschäften, Metzgereien und Bäckereien arbeiten, müssen eine persönliche Schutzausrüstung tragen. Diese wird der Südtiroler Sanitätsbetrieb in den kommenden Tagen bereitstellen. In den Geschäften des Kleinhandels in Südtirol können neben Lebensmitteln und Grundbedarfsgütern nun auch Schreibwaren und Artikel des täglichen Gebrauchs mitverkauft werden, sofern sie im bestehenden Sortiment der Geschäfte vorhanden sind.

Lest auch: US-Katastrophenschutz bittet um 100.000 Leichensäcke

Firmenbesitzer dürfen in ihrem Betrieb arbeiten

Mit der neuen Dringlichkeitsmaßnahme wird es für Firmenbesitzer möglich, in ihrem Betrieb zu arbeiten. Auch Familienmitglieder des Betriebsinhabers dürfen in der Firma mitarbeiten, sofern sie mit diesem unter einem Dach leben. Persönliche Kontakte zu Kunden oder Lieferanten sind jedoch nicht erlaubt.

Bewegung im Freien: Gesundheitsschutz ist oberstes Gebot

Für die Bewegung im Freien wird in der Dringlichkeitsmaßnahme präzisiert, dass der Grundsatz “Schütze dich und andere” als wichtigstes Prinzip gilt. “Natürlich ist es für die physische und psychische Gesundheit wichtig, im Freien Luft zu schnappen. Allerdings ist dabei jede Nähe zu anderen Personen, mit denen man nicht unter einem Dach lebt, zu vermeiden”, unterstreicht Kompatscher. Es gilt also weiterhin: Wer die eigene Wohnung verlässt, sollte allein unterwegs sein. Wie in der aktuellen Dringlichkeitsmaßnahme steht, dürfen beide Eltern die Kinder begleiten, sich allerdings sich nicht mit anderen Familien treffen. Bewegung und Sport sind – in einem Abstand von drei Metern von anderen Personen – erlaubt. Bei allen Bewegungen gilt: Man darf nur in der Nähe des eigenen Zuhauses unterwegs sein. Eine Vorgabe des Abstands in Metern von der eigenen Wohnung ist in der Dringlichkeitsmaßnahme nicht enthalten. Gemeinden können allerdings eine Vorgabe dazu machen. Spiel- und Freizeitaktivitäten sind weiterhin nicht erlaubt. Parks und Spielplätze bleiben geschlossen. Auf Bänken im Freien darf man sich nicht hinsetzen. Die Ordnungskräfte werden weiterhin kontrollieren, wobei das Hauptaugenmerk bei der Einhaltung der Regeln auf dem Schutz der Gesundheit liegt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bubbles
bubbles
Superredner
2 Monate 2 Tage

Und wer den Mundschutz nicht trägt schadet seinen Mitmenschen enorm. Nicht vergessen. Schützen wir uns gegenseitig.

Staenkerer
2 Monate 2 Tage

jo, vor ollem wenn man über laargfege stroßn zum einkafn geat, wo man höchstens a kotz begegebet, semm brauchts auf der stroß den mundschutz schun dringend … gell!

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Mundschutz in den Geschäften ist gut und richtig! ABER nicht im freien Gelände. So ein Schwachsinn, medizinisch nicht begründbar (kann ich als Berufskrankenpflegerin durchaus so behaupten, da ich eine Hygieneexpertin bin!)
Niemand ist gefährdet oder eine potentielle Gefahr wenn er sich einfach nur in der frischen Luft aufhält. Im Gegenteil, die Atmung wird vertieft, der Sauerstoffgehalt im Körper erhöht und die Abwehrkräfte gestärkt.
Und NEIN!!! das Virus fliegt nicht durch die Luft herum!

Simba
Simba
Superredner
2 Monate 2 Tage

@Staenkerer toller Kommentar. Wenigstens witzig und wahr.

bubbles
bubbles
Superredner
2 Monate 2 Tage

@Diezuagroaste
Mocht koan Drama. Allein im Wald kann ich den Mundschutz ja herunterziehen damit Mund und Nase frei sind. Wenn ich jemanden begegne zieh ich den Schutz hoch. So einfach. Nicht aufregen. Durchatmen. Krankenschwester und Hygienekontrolleurin?

piazdal
piazdal
Neuling
2 Monate 1 Tag

Genau. Bevor man dann in ein Geschäft hineingeht,
kann man sich vor ein Schaufenster stellen, die
Maske hochziehen und kontrollieren, ob sie
gut sitzt. Im Freien, wenn kein Mensch in der
Nähe ist, ist sie völlig überflüssig.

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Monate 1 Tag

@bubbles
Genau!

Trixie
Trixie
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Für wie lange muss das gelten wenn mann mit mundschutz aus dem Haus gehen darf??? Auf Dauer nicht realistisch… Ach Herr kompatscher dein gelaber geht mir langsam auf den Geist… Warten wir bis die nächsten Wahlen kommen… Dann machen WIR diesmal Richtig‼️‼️

Rettung
Rettung
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

ja, gehts noch? Danke, LH, und Respekt, wie Sie das alles durchziehen.

nikname
nikname
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Anders geht’s halt nicht, wäre schon längst fällig. Beim Mozzen sind sie alle bereit, aber keine vernünftige andere Lösung anbieten konnen ❗❗Traurig!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@nikname

…so ist es 👏👍

” Es gibt Menschen, die überall etwas suchen zum MOTZEN.

Und solche, die etwas suchen, was sie inspiriert “

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
2 Monate 14 h

@Trixie
wer ist WIR? von wem sprichst du da gerade?
Scheinst aber generell das Geschehen “sehr gut” zu verfolgen, wenn du glaubst unser LH bestimmt hier die Maßnahmen und irgend ein anderer Politiker hätte anders gehandelt.
Maulen, Maulen, Maulen …. das brauchen hier anscheinend einige täglich.

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Es gibt genau so viele Experten, die behaupten dass der Mundschutz nicht wirklich hilft. So langsam wird es wirklich lächerlich.

Staenkerer
2 Monate 2 Tage

“vom haus gien … ” hoaß also der bauer muaßn genau se teogn wenn er alloan auf der wies isch wie jeder ondre der ohne das a ondern mensch in sicht isch, zur orbeit geat…?
wenn des nit lächerlich isch…..

Simba
Simba
Superredner
2 Monate 2 Tage

ganz richtig. Heute hat im.TV wieder ein Fachmann gelabert das der Mundschutz nicht wirklich hilft

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
2 Monate 1 Tag

@Boulderdash:
Der Mundschutz hilft, wenn ein Infizierter ihn trägt.
Und wenn ihn alle tragen? Oh Wunder, es hilft.

Und wenn es nur ein Schal ist, alles, was dafür sorgt, dass deine Spucke in deiner Nähe bleibt, hilft.

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 1 Tag

So ‘wirklich’ helfen tut momentan noch nichts, angeblich hat Japan ein Medikament (Avigan) das aber auch nur bedigt hilft, D hat auch schon angekauft, ist in der EU aber noch nicht zugelassen.
Schutz UND Hygiene ist halt angesagt wenn man irgendwohin muss.
Das nächste Ziel wäre (bzw. ist) Antikörpertest , somit könnten Personen bei denen keine Viren (mehr) vorhanden sind u Antikörper nachgewiesen werden in die ‘Freiheit’ entlassen werden.

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

@Gievkeks
In geschlossenen Räumen OK. Aber nicht im Freien, wo man zur Zeit sowieso keiner Menschenseele begegnet und wenn dann wird Abstand gehalten. Was soll das also. Wenn die Regierung sagt isch soll über die Klippe springen, dann springe ich. Wir lassen uns eh schon zu viel verarschen…

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Monate 1 Tag

@Simba
Das kommt darauf an, wogegen er helfen soll.

primetime
primetime
Superredner
2 Monate 2 Tage

Tik Tak Tik Tak – und der Wirtschaft wird weiter versenkt und den Menschen nicht geholfen die Rechnungen zu begleichen. Aber egal wenn man ohne Essen ist oder auf der Straße sitzt, hauptsache gesund.
Schön dass der LH auf Experten setzt welche “Pro” Mundschutz sind, es gibt aber auch die Kehrseite wo andere Experten “Contra” sagen. Warum entscheidet man sich dann für Pro wenn es angeblich keine Vorteile gibt sondern beide gleich wiegen? Blinder aktionismus um sagen zu können “wir haben probiert” “wir haben gemacht” “wir haben reagiert”? Ein Witz der seinesgleichen sucht

bubbles
bubbles
Superredner
2 Monate 2 Tage

Mechasch du a infizierte Kassiererin (sorry nur ein Beispiel) ohne Mundschutz bei der Kasse wissen? Oder hinter der Wursttheke? Apothekerin? Odo dechtor lieber in Metzger? Und weiter gehts.

primetime
primetime
Superredner
2 Monate 1 Tag

Es geht hier um die Definition “Alle”

Lana77
Lana77
Superredner
2 Monate 2 Tage

“Eine Vorgabe des Abstands in Metern von der eigenen Wohnung ist in der Dringlichkeitsmaßnahme nicht enthalten. Gemeinden können allerdings eine Vorgabe dazu machen.”
Also holtet sich es Lond ausser, Kompatscher getrait sich nix zu sogn und überlossts in die Bürgermeister durchzudrahnen. Nor werdn in Lana die Dorfsherriffs eh mitn Meterbandl spazierngian 🤦🏻‍♂️

primetime
primetime
Superredner
2 Monate 2 Tage

20 Zentimeter, nie im Leben kleiner Peter 🙂

Black Lady
Black Lady
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Zum Glück hat Kompatscher selbst eine Horde Kinder.

bubbles
bubbles
Superredner
2 Monate 2 Tage

Wo willschen groaß hin mit die Kinder? Einkaufen?

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

… und verweist auf zahlreiche Studien von Experten, dass so das Ansteckungsrisiko wesentlich gesenkt werden könne…
Das klang Anfang März ganz anders, da waren diese Studien der Experten entweder nicht bekannt oder wurden beim Datenabgleich vergessen 🤔

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Monate 1 Tag

Es ist üblich und richtig, dass man die Taktik an den Feind anpasst.

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Man liest immer sollte. Was ist Gesetz, was eine Empfehlung?

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 1 Tag

@Diezu..
Die Gesetze u Vorschriften ändern immer wieder daß man kaum mehr mitkommt vor lauter wirrwarr, wir haben z.B. vor über 1 Monat Atemschutzmasken in unserem Betrieb angefordert(bin auch im Außendienst tätig) haben die auch prompt bekommen, damals aber wurde offiziell abgeraten diese zu tragen u jetzt..
Wenn jeder mit ein bisschen Hausverstand aus dem Haus geht u die Gesetzeshüter ebensolchen an den Tag legen wirds schon (hoffentlich) passen.

selwol
selwol
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Herr Landeshauptmann glauben sie mit solchen Massnahmen “Bedecken von Mund und Nase beim Verlassen der eigenen Wohnung”bei der Bevölkerung deeskalierend zu wirken?
Haben sie vielleicht eine Ahnung was sie damit verursachen?
Wollen sie ganz Südtirol in Aufruhr versetzen,zumal  in freier Natur kein Virus herumschwirrt?
Die Lage ist bereits angespannt bis aufs Letzte,daher müssen sie nicht eine solche Massnahme,die medizinisch umstritten ist,mit aller Gewalt durchziehen.
Hier häte ich mir mehr Feingefühl erwartet.
Sie treffen maximale Massnahmen auf Basis minimaler Gewissheit.

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 1 Tag

@selwol
Einfach mit Maske aus dem Haus, bist du irgendwo allein wo dich niemand sieht, auch nicht die Nachbarin von nebenan die sonst alles sieht, ohne Maske tief Luft holen u beruhigen, danach das tun was du tun mußt (Einkauf od so) mit Maske, danach ab nach Hause, Maske entsorgen bzw. desinfizieren.

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Die leit denkn net dasse a miasatn die Verkäufer schützen, indem sie masken oder Tücher aufsetzen, wenn sie nimmer sein, sein die Geschäfte zua….

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Wir sind gestrandet ,in den eigenen vier Wänden,(Anker Werfen)

logo
logo
Neuling
2 Monate 1 Tag

Bitte macht doch endlich mal Verodrungen mit Kopf und Fuss !
Mundschutz in Geschäften, Gaststätten oder bei Versammlungen ok,
Kontakteinschränkungen und Abstand auch ok.
Aber die Leute sollten doch wenigstens Rad fahren, spazieren oder in den Wald oder auf die Berge gehen können.
Das wird ja langsam lächerlich hier !
Ihr könnt uns nicht Wochenlang ohne Hirn einfach einsperren … !

wpDiscuz