Dank an Dr. Brigitte Preyer

Sekretariatsdienst in der Gemeinde Natz-Schabs neu geregelt

Sonntag, 15. März 2020 | 11:33 Uhr

Natz-Schabs – Ende Februar wurde die amtsführende Vizegemeindesekretärin Dr. Brigitte Preyer, die die Stellenausschreibung zum Gemeindesekretärsposten in der Gemeinde Ratschings gewonnen hat, nach zweieinhalb Jahren Dienst in der Gemeinde Natz-Schabs verabschiedet. Die Gemeindeverwaltung und die Mitarbeiter bedanken sich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für ihre wertvolle Arbeit.

Im Rahmen der in den Gemeinderäten bereits genehmigten übergemeindlichen Zusammenarbeit mit den beiden Gemeinden Vahrn und Franzensfeste konnte eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung zur Nachbesetzung der Gemeindesekretärsposition gefunden werden. Der Gemeindesekretär Dr. Alexander Braun und die Vizegemeindesekretärin Dr. Karin Obergasser aus Vahrn werden in Zukunft neben Franzensfeste auch die Gemeinde Natz-Schabs betreuen.

Um die übergemeindliche Zusammenarbeit und den Sekretariatsdienst langfristig auf sichere Beine zu stellen hat die Gemeindeverwaltung von Natz-Schabs eine weitere fixe Vizesekretärsstelle ausgeschrieben. Mit einem amtsführenden Gemeindesekretär und zwei Vizesekretären soll gewährleistet werden, dass alle drei Gemeinden gut geführt werden können. In der Zeit bis zur definitiven Besetzung der zweiten Vizesekretärsstelle wird Karin Obergasser ihre Arbeit in erster Linie für die Gemeinde Vahrn ausüben, Alexander Braun hingegen wird seinen Arbeitsplatz vor allem in Natz-Schabs und Franzensfeste haben.

„Wir sind mit der neuen Zusammenarbeit sehr zufrieden und erhoffen uns neben der Führungsebene noch viele Arbeitsverbesserungen im Sinne unserer Bürger“, berichtet Bürgermeister Alexander Überbacher, „um das Team noch zu vervollständigen, hoffen wir im Rahmen der Ausschreibung einen kompetenten und motivierten Vizegemeindesekretär oder eine Vizegemeindesekretärin gewinnen zu können.“ Die eigentliche Planstelle des Gemeindesekretärs in Natz-Schabs wird immer noch von Andreas Unterkircher besetzt, der sich in bezahlten Freistellung für gewerkschaftlicher Tätigkeit befindet, die von allen Gemeinden Südtirols anteilsmäßig getragen wird.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz