"Beides geht nicht!"

STF: Bär und Wolf oder gepflegte Berglandwirtschaft? 

Sonntag, 06. Juni 2021 | 08:48 Uhr

Bozen – In den letzten Tagen und Wochen wurden wieder vermehrt Tierrisse und Plünderung von Bienenstöcken durch Großraubwild gemeldet. Die Süd-Tiroler Freiheit Bezirk Pustertal nimmt im Rahmen einer Presseaussendung mit großer Sorge zur Kenntnis, dass sich das Großraubwild in Südtirol auf dem Vormarsch befindet und dass keine Lösung für dieses Problem zu finden sei.

Die Presseaussendung im Wortlaut:

Durch Treffen mit dem Jagdverband, dem Bauernbund und dem Kleintierzüchterverband, holte sich die Süd-Tiroler Freiheit viele Informationen zum Thema. Über die Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit brachte man zuletzt auch Beschlussanträge ein, um die Gemeindegebiete Wolf- und Bärenfrei zu halten.

Seit Jahrzehnten geben wir Förderungen zum Erschließen und Erhalten der Almwirtschaft aus und plötzlich soll alles wieder zunichte gemacht werden? Insbesondere dem Schutz der Bienen sollten wir uns alle verpflichtet fühlen, denn jedes Kind weiß inzwischen, wie wichtig sie für uns sind! In unserem dichten Siedlungsraum ist kein Platz mehr für diese Raubtiere.

“Wir müssen uns entscheiden, entweder eine seit Jahrhunderten gepflegte Alm- und Berglandwirtschaft, oder ein Großraumrevier für Wolf und Bär, wo sich dann kaum mehr jemand in den Wald traut. Beides geht nicht! Das Großraubwild sollte dorthin verfrachtet werden, wo es keinen Schaden mehr anrichten kann”, so die Bezirksleitung der Süd-Tiroler Freiheit Pustertal.

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

131 Kommentare auf "STF: Bär und Wolf oder gepflegte Berglandwirtschaft? "


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Johannes
Johannes
Tratscher
6 Tage 8 h

Die Erde erlebt das größte Artensterben seit ihrer Existenz! Und die Menschheit hat immer noch keine Lösung parat, wie jedes Tier geschützt werden kann. Es muss ein für allemal klar sein, dass wir Menschen mit der Natur leben müssen. Wir können sie nicht zu unserem Wohl gestalten. Denn die Natur gestaltet sich immer selbst. Der Mensch hat bis heute, der Natur kaum einen Nutzen erbracht, was das bedeutet haben wir nun kosten können. Die Pandemie ist erst der Anfang, denn die Natur ist immer bemüht im Gleichgewicht zu leben. Dieses Gleichgewicht haben wir Menschen arg durcheinander gebracht!

bern
bern
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Frisst der Wolf die Großmutter oder die Großmutter den Wolf?
Ich bin für die zweite Variante, auch wenn die den Vegetariern nicht gefällt.
Wolf -> Grillwürste -> in den Magen der Grossmutter

halihalo
halihalo
Superredner
6 Tage 7 h

👍👏genau so ist es !

der Europaeer
der Europaeer
Grünschnabel
6 Tage 6 h
Komisch, alle meine Freunde im ländlichen Raum in Kanada gehen noch immer mit Gewehr in den Wald. Sie haben mich schon vor Jahren beim Berggehen in Österreich gefragt: warum gehst Du ohne Gewehr? Im dünn besiedelten Land finden Bär u Wolf ihren Platz u erfüllen ihre Rolle in der Natur. Hier verursachen sie nur Kosten u Schrecken. Lasst die Populationen mal eine kritische Menge überschreiten. Hier ist einfach kein Platz für große Beutegreifer u die Tiere sind sicher schon jetzt im Stress. Ich kann das Theoretisieren der Tierfreunde nicht mehr hören. Räumt doch mal die Schafskadaver weg auf den eingezäunten… Weiterlesen »
freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
6 Tage 6 h

@Johannes
Wos hot dr Wolf und dr Bär für an Nutzen für die Natur? Du geasch jo foscht drvoun aus als war dr Mensch AUßERHOLB dr Natur.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
6 Tage 5 h

Denkst du nach was du auch schreibst? Eher nicht. Alle Tage werden neue Arten gefunden.

Faktenchecker
6 Tage 5 h

Im Alter von 5 habe ich das Märchen auch noch geglaubt. Das legt sich wenn Du erwachsen wirst.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
6 Tage 4 h

…die STF-ler müssen sich schon was einfallen lassen, um Stimmen zu fischen…
🤪

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

@Doolin
…. Bärenfallen…

Zefix
Zefix
Tratscher
6 Tage 2 h

und in Afgahnistan gianse mit dor kalaschnikov und raketenwerfer spaziern.Solln mir sell nor jetz a unfongen?durch bozen und so..

halihalo
halihalo
Superredner
6 Tage 23 Min

Johannes
wir Menschen lernen nicht mit der Natur zu leben ! wir beuten das Land aus ,zerstören die Natur und glauben die Welt gehört uns und wehe ein anderes Lebewesen versucht uns zu nahe zu kommen…vieleicht erleben wir irgenwann das gleiche Schicksal wie die Ureinwohner auf der Osterinsel wenn es zu spät wird gegenzusteuern !

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@Faktenchecker komisch isch nor lei das sich des Märchen täglich bewahrheiter indem dor Wolf solche schädn mocht

brutus
brutus
Tratscher
5 Tage 23 h

@Johannes
Um das Gleichgewicht der Natur wiederherzustellen gibt es nur eine Möglichkeit! Eine Regulierung des Menschenbestandes! 10 Milliarden Menschen bis 2050 kann der Planet nicht verkraften! I.o.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
5 Tage 23 h

Das grösste Artensterben gab es nach dem Aufprall des Kometen!

Italo
Italo
Superredner
5 Tage 21 h

@Doolin Lei hobse vegessen wegen dei3 STF H….. gangs a

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
5 Tage 19 h

@halihalo nimmen wolf und bär auf ba dir

limbo
limbo
Grünschnabel
5 Tage 19 h

Und nur schon anhand der Like’s auf deinen Kommentar, sieht man wie dumm und egoistisch die Menschen doch sind und wie recht du hast!!
Wie kann man nur fragen welchen nutzen diese Tiere für die Natur haben ?
Eines ist doch klar, der oder das einzige was der Natur immer schon geschadet hat sind wir Menschen.
Ich hoffe nur,dass das Leben einen Weg findet wieder im Gleichgewicht zu kommen .

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
5 Tage 10 h

@the Hunter…durchschnittlich 3 Tote pro Jahr durch Bärenangriffe…weltweit! Tote durch Hunde = 25.000…muss ich jetzt Angst haben, dass mein Hund auch erschossen wird?

quilombo
quilombo
Tratscher
5 Tage 10 h

@freindlich_bleiben, der Mensch ist auch außerhalb der Natur, völlig nutzlos.

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 6 h

@einervonvielen wenn schun so intelligent bisch schaugsch die zohl von Bärn und Hunden un wos es Weltweit gib. Vielleicht follt dir sem a kloanor unterschied auf… so sichor bin i mir obor net das des versteasch.

Übrigends ob dein Hund die odor jemand ondor beißt häng von deiner Erziehung o net vom Hund. Obor du gesch sichor in Wold Wolf und Bär erziehen

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
5 Tage 2 h

Ich habe jetzt mal eine neue Idee um das Problem zu lösen:
Der Wolf und Bär kann nach Belieben die Nutztiere reißen, dafür erhalten die geschädigten Viehbauern eine schnelle 1:1 Entschädigung. Wenn ich eine gewisse Absicherung habe dann kann ich auch eventuell solche Verluste verkraften.

bern
bern
Universalgelehrter
5 Tage 1 h

@neid
Wir Bauern sind nicht da um unsere Tiere den Wölfen zum Fraß vorzuwerfen.
Geh ins Despar und kauf den Wölfen und Bären Futter, nicht von Steuergeldern sonder VON DEINEM GELD.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
5 Tage 39 Min

@the Hunter…was bist du denn für ein mürrisches Kerlchen….hoffentlich ist dein Hund etwas zahmer

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 31 Min

@neidhassmissgunst zohlsch du und dor redt von die Wolfvertreter in Schodn? Wenns ernstmoansch bitte gea mit guatn Beispiel vorun

Geri
Geri
Superredner
5 Tage 26 Min

@brutus
…aha, Sie meinen…also regulieren…äh..erschießen, das einzig Mögliche das dem Normalsüdtiroler dazu einfällt.

Geri
Geri
Superredner
5 Tage 20 Min

@PeterSchlemihl
und deswegen dürfen wir ungehindert so weitermachen, wie bisher. Seit den 80er Jahren nachweislich 75-80% weniger Insekten, idem bei den Vögeln, zielstrebiges Vergiften unserer Nahrungsmittel mittels übermäßigen Chemieeinsatz (dafür fast alle 4 Jahre eine neue Pandemie), eine Spirale, die sich immer schneller dreht…und dann gibt es noch Leute, wei Sie, die das ganz ok finden. Ganz nach dem Motto:” Nach mir die Sindflut!” Das ist Egoismus, wie aus dem Lexikon. Genau deswegen geht alles mal dem “Bach” runter.

Geri
Geri
Superredner
5 Tage 19 Min

@limbo
Wie recht Sie haben!

Geri
Geri
Superredner
5 Tage 18 Min

@einervonvielen
Sie vergessen zu erwähnen, dass es zurzeit mehr Tote durch Jäger gibt, als durch Wolfriss. Sollte man da nicht auch mal was dringendst unternehmen?

Geri
Geri
Superredner
5 Tage 10 Min
@neidhassmissgunst Ok, damit könnte ich leben. Aber es wird ja schon so gehandhabt. Die Wolfschäden werden wohl vergütet. Nur halten sich nicht alle an die dazugehöringen Bedingungen. Keine Versicherung zahlt Ihnen den Schaden, wenn sie ihr Hab und Gut ungesichert den Einbrechern überlassen. Genauso wäre es mit den Haustieren vorgesehen, Wer die Schutzmaßnahmen (gefördert) nicht wahrnimmt, braucht auch keine Schadenersatzleistungen zu erwarten. Jeder würde mich auslachen, wenn ich in den Urlaub fahre und mein Haus und Hof unversperrt mit offener Tür zurücklasse, so dass die Einbrecher sich frei bedienen können, und ich nachher daher plärre, welchen Schaden mir hinterlassen wurde.… Weiterlesen »
einervonvielen
einervonvielen
Superredner
4 Tage 23 h

@der Europaeer….ich habe selbst längere Zeit in einer bärigen Umgebung in USA gewohnt (einen Steinwurf von NY), dort leben wesentlich mehr Menschen und Bären auf gleichem Raum und trotzdem passiert nichts…..Wir waren viel mit dem MB unterwegs, ohne Waffen wohlgemerkt! 

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
4 Tage 23 h

@bern…stimmt, aber ihr seid auch nicht hier um Pussilan in den Schredder zu werfen, oder? 
Nochmals…ich bin nicht dafür Bär und Wolf hier anzusiedeln, aber man sollte schon alle Fakten auf dem Tisch lassen

Wahn
Wahn
Neuling
4 Tage 19 h

A froge sein Wolf un Bär vom austerbm bedroht?I glab kaum de gibs no zur genüge au dr Welt und in grund warum de insere Vorfahren besitigt hom sig man jo iatz

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
4 Tage 9 h

@Geri…stimmt 🙂

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
2 Tage 4 Min

@Wahn…eine Gegenfrage…sind Schaf und Kuh vom Aussterben bedroht? Oder wir Menschen?

bin vo do
bin vo do
Grünschnabel
6 Tage 8 h

gibs koane Jäger de eier in dor hose hobn?

Rocky
Rocky
Tratscher
6 Tage 2 h

Des miasn die Wilderer erledigen,dia hom nu Eier,dia kennen die 3 S.schiasn,schauflan,schweigen

genau
genau
Kinig
6 Tage 2 h

Wenn sie Eier hätten wär sie keine Jäger! 😄

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@genau bitte den Kommentar genau erklären und begründen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
5 Tage 21 h

Voll reingetappt 🙈. Aber wichtig, Hauptsache etwas gegackert 🐔🐔. Jäger haben eigene Waffen. Mit einer 400 Holland & Holland geht in Europa meines Wissens niemand zur Jagd. Die sind für die Jagd auf Großwild in z.B. Afrika. Ich habe sie geerbt und noch nie benutzt.

Mikeman
Mikeman
Kinig
5 Tage 20 h

@ The Hunter
Du verlangst zuviel von solchen Elementen 😀,schau mal dessen Kommentare bezüglich Fliegerplätzchen an dann kannst Dir solchen Schwachsinn eigentlich gut erklären 🤮

bern
bern
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Die Wölfe kommen langsam auch in die Städte, wir sollten ihnen Wegweiser zu den Wohnungen der linksgrünen Wolfskuschler aufstellen.

Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Wenn wir der Natur “ihren freien Lauf lassen sollen, sich selbst zu gestalten”, na dann: Willkommen zurück in der Wildnis! spätestens wenn der erste Mensch von einem Bär oder Wolf angegriffen sein wird, kommt das böse Erwachen und lässt die Vernunft in die Köpfe zurückkehren! Traurig, wenn es erst soweit kommen muß!

halihalo
halihalo
Superredner
6 Tage 15 Min

vorher wird man wohl eher vom Hund gebissen !

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@halihalo kimp suf die Erziehung net aufnHund un

DontbealooserbeaSchmuser
5 Tage 19 h

@halihalo ach, und deshalb sollte man die anderen Probleme ignorieren?

Ich würde es vorziehen, wenn meine Kinder im Park von einem Dackel angefallen werden, als allein im Wald von einem Wolf!

Geri
Geri
Superredner
5 Tage 6 Min

@Brummbaer
Kann sein, aber bis dahin sterben immer noch mehr Menschen durch Jäger (sowas nennt man dann Jagdunfall), als durch Wolf und Bär.

Geri
Geri
Superredner
5 Tage 5 Min

@halihalo
Stimmt, auch das ist real. Aber nicht relevant. Zumindest nicht bei den Lernresistenten.

Roby74
Roby74
Tratscher
6 Tage 8 h

Manche Politiker sollte man auch irgendwohin verfrachten wo sie keinen Schaden mehr anrichten!😁

Sag mal
Sag mal
Kinig
6 Tage 6 h

Roby74 am besten erst gar nicht wählen.Aber ich trau mich zu wetten dass Diese Partei immer noch genügend Stimmen bekommt.

So ist das
6 Tage 4 h

Gibt es so einen Platz? 😂😂😂

DontbealooserbeaSchmuser
5 Tage 19 h

@Roby74 genau, die jetzt Regierenden verfrachten und durch neue, bestenfalls aus der Opposition, ersetzen 👍🏻

Missx
Missx
Kinig
6 Tage 8 h

Hoffentlich haben die italienischen Touristen viel Angst vor Wolf und Bär, somit bleiben die Pfifferlinge für uns?

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

Misxx, die hunderte kilo Pilze darfst du nicht vergessen!😉

traktor
traktor
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

misx@
und dich kommt dann einer der beiden hohlen, samt den pfifferlingen….

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
6 Tage 1 h

Bären- und wurmfreie Schwammerl gibt´s am Kornmarkt. Hallo Moni ❤ !!!

Missx
Missx
Kinig
6 Tage 1 h

@Traktor
Ja ich hoffe dich, wenn beide zugleich. Das wäre eine Show – während Bär und Wolf sich um mich als Beute streiten, mach ich mich still und heimlich mit den Pfifferlingen davon.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
6 Tage 27 Min

@traktor jo und i muss dobleibn 😂

Offline
Offline
Universalgelehrter
5 Tage 19 h

@Trina1..Pfifferlinge sind Pilze !!!!

Missx
Missx
Kinig
5 Tage 11 h

Umgangssprachlich sin in Südtirol mit Pilzen, Steinpilze gemeint. Trina, ich und alle anderen Einheimischen wissen das.

Offline
Offline
Universalgelehrter
5 Tage 5 h

Danke für diesen wichtigen Hinweis. Ich lerne täglich von Ihnen Neues. Und das, obwohl Sie ja eigentlich im Urlaub sind. Ich gehöre ja auch zu den weniger Intelligenten. Wie nennt man Die nochmal umgangssprachlich ?

Missx
Missx
Kinig
5 Tage 1 h

Es ist recht ungewöhnlich so einen Neid zu schieben, nur weil ich auf der Costa Smeralda am Strand liege und ab und zu einen Kommentar tippe.
Normalerweise lese ich auch ein Buch, dazu will aber keine rechte Stimmung aufkommen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
4 Tage 7 h

Wer AN der Costa Smeralda Urlaub macht, weil er “dazugehört”, liegt nicht am Strand, sondern an Deck seiner Yacht 😉

Sepl
Sepl
Grünschnabel
6 Tage 8 h

südtirol wird kaum vor Österreich und der Schweiz etwas gegen den Wolf vornehmen

bis Stadtbewohner bei Umfragen gegen den Wolf abstimmen, wird der Wolf immer unter Schutz bleiben

die Welt ist nicht weiß oder schwarz,
es wird so ausgehen, dass ein Kompromiss gefunden werden muss

ein Bauer liebt seine Tiere,
ein Stadtmensch liebt sein Hund.

Wenn Hunde so wie Schafe/Kälber gefährdet wären, dann würden die Leute die Situation besser wahrnehmen, und …seien wir mal ehrlich, wenn die lieben Hunde in Gefahr wären, dann würde es nicht lange bis die meisten einverstanden wären gegen den Wolf vorzugehen

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Vielleicht sollten die Jäger, die sich ja als Heger und Pfleger sehen (so wird es mir, Tierschützerin, seit Jahrzehnten erklärt) aufhören die “kranken” und “schwachen” Tiere zu schießen – könnte potentielles Futter für Bär und Wolf sein – vielleicht hätten sie dann Futter genug und müssten nicht in Häusernähe danach suchen??  könnte ja sein??🙊🙊

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h
das so a Kommentar lei von a Tierschützerin de keine Ahnung von dor Materie hot kemmen kon wor mir klor. Nensch du es Tierschutz odor Tierwohl wenn Tiere gleich ob Schafe odor Wildtiere so verstümelt wern, bei lebendigen leib augfressn wern odor ihnen Gliedmaßen ausgerisdn wern und sie nor no untor Qualen weiter lebn kennen bis sie nach Tagen elendig zu grunde gian wenn net grot a Mensch unwesend isch und sie vom leid befreit?? In die Jäger werft es vor das sie Tiere mit an gezielten Schuss wenn sie inerholb von Augenblicken sterben quälen. Obor a Wolf wis mehr… Weiterlesen »
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
6 Tage 8 h

Ich bin nicht mit allem einverstanden was die Südtiroler Freiheit so verzapft. Besonders der Hochmut von Hern Knoll wieder mich arg an! In diesem Fall muss ich aber als Vinschger den Pusterern ein großes Lob aussprechen 👌👍👍.

Sag mal
Sag mal
Kinig
6 Tage 6 h

Landschaftspfleger mir gehts genau umgekehrt.Aber immer Allen recht machen können Sie auch nicht.

Lallo
Lallo
Grünschnabel
6 Tage 4 h

hätten wir bloss mehr solche wie den Sven und ein paar andere weniger,dann hätten wir weniger Probleme

Italo
Italo
Superredner
5 Tage 21 h

@Lallo Wia kimsch auf den Schmoaren??

Nanu001
Nanu001
Neuling
6 Tage 1 h
Ich verstehe nicht wie es sein kann, dass es bei uns Leute gibt die Wolf und Bär schützen. Man hört jetzt fast Täglich von Angriffen. Schafe, Ziegen usw. werden vielfach zum Spaß getötet (Blutrausch was auch immer) Lebendig von hinten angefressen!! Was das für Schmerzen das sein müssen… Abgesehen von der ganzen Angst davor. Und unsere lieben Tierschützer beschützen noch die Raubtiere! Es gibt sicher teile auf der Welt wo diese Raubtiere gwbraucht werden um das Öko System im gleichgewicht zu halten, aber hier bei uns sicher nicht! Unsere Vorfahren hatten sicher einen guten Grund diese Tiere zu verjagen! Ansonsten… Weiterlesen »
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
6 Tage 1 h

Aus “Spaß” töten Tiere nicht. Das machen Menschen. Ich hab jedenfalls noch nie ein Wolfs-Selfie mit Pfoten auf dem Kopf der Beute gesehen.

bern
bern
Universalgelehrter
5 Tage 23 h

@Hustinette
Die Wölfe töten aus Spass….du kannst auch Blutrausch dazu sagen.

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@Hustinettenbaer erklär nor bitte worum 2 Wölfe leste Woche 15 Schafe gerissn hobn. Zum Teil lei solong ungfressn bis sie Tot worn odor sogor lei Beine ausgerisdn und nor weitor gezochn.

Bitte um erkärung von deiner Theorie

Nanu001
Nanu001
Neuling
5 Tage 23 h

Du hast Recht… allerdings töten sie mehr als sie in diesem Moment fressen können.
Kann man dann sehen oder bezeichnen wie man will…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
5 Tage 20 h
Wölfe jagen ökonomisch. Den größten Jagderfolg mit dem geringsten Aufwand. Eine nicht ausreichend geschützte Schafherde ist, hm, vielleicht wie ein offener, appetitlich gefüllter Safe ? “Wenn ein Raubtier ein solches Angebot hat, schlägt es instinktiv so lange zu, bis es nicht mehr kann.” Dass der Wolf mutmaßlich durch den Bach zur Herde gelangte, ist… ein Indiz dafür, dass die Schafe nicht hinreichend geschützt waren. Für Wölfe seien Gewässer überhaupt kein Hindernis, besonders wenn auf der anderen Seite eine Schafherde grast, “sie schwimmen auch durch die 200 Meter breite Donau”, sagt der Experte. Wirklich wolfsicher sei eine Weide nur, wenn sie… Weiterlesen »
The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 10 h
@Hustinettenbaer selten so wos blödes keart. Wos an den vorgehen soll für die Natur guat sein? Es werdn Tiere gerissn gleich ob olt, jung, stark, schwach, Muttertiere oder Jungtiere. Dor Wolf isch a Problem für olle und jene de ihn wider ungsiedelt hobn und ihn begührwortn solln die schädn zohln und sischt still sein. De Experten wos gsog hobn a 1 Meter hoher Zaun soll gegn in Wolf helfn mecht i gern sechn. Jede Katze hupft ibor an 1 Meter hohen Zaun. In an steilen Gelände wia in Südtirol brauchts Zäune de 3 Meter hoch sein um holbwegs geschützt zu… Weiterlesen »
Geri
Geri
Superredner
4 Tage 23 h

@Hustinettenbaer
In diesem Fall muss ich Ihnen recht geben. Nur der Mensch ist mordlustig und tötet aus reiner Profitgier. Ein Wolf ist Fleischfresser und von der Natur aus dazu da, Fleisch (sprich Beutetier) zu fressen. Nachdem er es ja nicht erschießen kann (was angeblich weniger schmerzt, wie die Jäger behaupten), muss er es wohl reißen, dazu hat ihn die Natur die Reiß-Zähne gegeben. Aber von der Natur kapieren hier sowieso nicht viele, behaupten aber von sich, Natur- bzw Landschaftspfleger zu sein.

wellen
wellen
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Kirche: macht euch die Erde untertan, neoliberale Politik: nur ein Konsument ist ein guter Mensch. Bitte liebe Bauern: ihr wart immer die Hüter der Schöpfung, ihr bekommt 200 Millionen im Jahr, also besinnt euch und kehrt um.Auch ihr habt eine Verantwortung für das Artensterben. Und ihr STF, Schande!

Batman
Batman
Grünschnabel
6 Tage 6 h

Weltweit leben ungefähr 170000 Wölfe, also kann man nicht unbedingt von austerbender Rasse sprechen.
Ob man mit dem Wolf leben kann oder will ist eine andere Frage.
Fakt ist dass sich die führende Politikgarde vor einer klaren Haltung drückt, die Presse gibt ihren Senf dazu, puscht das Ganze und eine realistische Einschätzung der Situation wird dadurch für Aussenstehende schwierig.Eine Lösung muss aber her.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
5 Tage 10 h

@Batman…und diese 170.000 Wölfe haben genau 0 Menschen getötet…

bern
bern
Universalgelehrter
5 Tage 8 h
einervonvielen
einervonvielen
Superredner
5 Tage 42 Min

@bern…9 Tote (durch Wolf) in Europa zwischen 1950 und 2000, davon 5 von tollwütigen Wölfen….
Seit 2000 bis 2009 weltweit 7 Tote….vermutlich wurden von Pudel alleine schon mehr Menschen getötet

Yeti 79
Yeti 79
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Vorbildlich ist schon das Foto mit Einhaltung der AHA Regeln.
Ich wäre dafür diese Herren nach Sibirien zu bringen wo sie keine Schäden mehr anrichten können

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

Bitte gea du voraus noch Sibirien

bern
bern
Universalgelehrter
5 Tage 22 h

@yeti
schon mal das Wort “Archivbild” gehört?

halihalo
halihalo
Superredner
6 Tage 8 h

das Großraubwild soll dorthin verfrachtet werden wo es keinen Schaden mehr anrichten kann….was das wohl heißen soll ? 🤔😅
So ein Theater !

super-man
super-man
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Was hatten die in ihren Gläsern? (Zitrone rein, dass man meint es sein Mineralwasser gewesen? und  schnell alle  Schnaps-Flaschen verräumt – Die Wattkarten verstaut und ein paar vollgekritzelte Blöche aufn Tisch fürs Foto.)War sicher ne hochintellektuelle Debatte.

bern
bern
Universalgelehrter
6 Tage 4 h

@super
ja, im Gegensatz zu deinem Kommentar.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
5 Tage 19 h

@super-man
🤣🤣🤣🤣🤣

Chrys
Chrys
Superredner
6 Tage 4 h

Wir haben viele Jahrzehnte ohne, oder fasto ohne Wolf und ohne Bären gelebt, auf den Almen weideten Schafe, Kälber und Kühe und man ging gerne in den Wald spazieren. Nun wird es wohl so weit kommen, man das alles nicht mehr will, weil diejenigen, die keine Schafe, Kälber und Kühe besitzen und wahrscheinlich höchstens im Montiggler Wald spazieren gehen, sich so fuer Wölfe und Bären einsetzen. Wölfe und Bären sterben sicherlich nicht deswegen aus, wenn es in Südtirol keine mehr geben würde. 

Wespe
Wespe
Neuling
6 Tage 1 h

©Chrys Und woher wissen die Grossraubtiere, dass die Süd-Tiroler sie nicht wollen?
Macht man einen GROSSEN Zaun um das Heilige Land, damit sie nicht reinkommen?

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@Wespe Abschuss lautet is Rezept

diskret
diskret
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Diese ganze Herren kommen zusammen dann kommt bla bla bla heraus .
Grossteil in den Almen wird ja wenig Rind vieh aufgeetrieben mehr das ist in bayern nortirol und in der schweiz ganz anders.
Die Milch Kühe werden in laufstall zuhause gehalten
Kleine bauern mit ein paar kühe lassen auch das ganze jahr im anbinde stall die Kühe anstat auf die weide raus bringen wär so gesund für die klauen und gute milch .
Da hat ein schaf ein paradies oben in Berg in sommer
Grässt nur gute kräuter
Ausser dieser wolf ist die grösste gefahr

Offline
Offline
Universalgelehrter
5 Tage 19 h

Die Folgen fehlenden Präsenzunterrichts sind deutlich…

Mirko
Mirko
Grünschnabel
6 Tage 5 h

des weart so a groaßes problem sein mit den wolf und bär
gib viel schlimmers
wegen de por schofe

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

jo nor zohl de poor Schofe sus deinor Tasche. Wegn de poor Euro wersch net so a Theator mochn

eshobollerecht
6 Tage 3 h

I war lei neigierig wos passiert wenns amol an Mensch dorwischt u net lei di Bienenstöcke…!!! Hoffentlich dorwischts sem an settn der wos fürn Wolf u Bär isch…. Nor schaug i mor dei Hetz amol un wias weitergeat. Seit mor net peass, dei Bauern verlieren ihre Existenz woses is gonze Herzbluat innengsteckt hom. Hert amol au zu sogen dass Bär u Wolf an Plotz hom dou ba ins …… aufgets Wolf u Bär geat zu dei wosn enk gern hom🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Sag mal
Sag mal
Kinig
6 Tage 1 h

wenns so Dumme gibt Die diesen Tieren nachlaufen dann brauchts Euch nicht wundern wenn s den Tieren mal zu bunt wird.🤨

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 23 h

@Sag mal wer laft in Wolf noch??

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
5 Tage 10 h

@eshobollerecht…3 Tote weltweit durch Bär und Wolf…..wie schon oft gesagt, ich bin nicht für Bär und Wolf, aber wir sollten schon realistisch sein

Neumi
Neumi
Kinig
6 Tage 7 h

Wenn unsere Leute zu lernresistent sind sind und es auf eine Wahl rausläuft, dann wähle ich Natur statt Wanderwegen.

Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
6 Tage 8 h

Bravo, eine vernünftige und realitätsnahe Einschätzung der Lage!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
6 Tage 8 h

Spät kommen sie drauf. Ich sage das seit Jahren.

Piotre
Piotre
Grünschnabel
6 Tage 6 h

Welcher Wahnsinniger ist auf die Idee gekommen Wolf und Bär zu uns herzbringen?wahrscheinlich ein hirnverbrannter Schreibtischtäter?Irgend etwas anderes kann ich sonst nicht verstehen,denn unsere Vorfahren haben mit viel Fleiß und Verstand genau diese Tiere ausgerottet und das alles umsonst? Ich bin Mal gsbannt was basiert wen der erste Mensch lebensgefährlich bedroht wird? Vileicht ist dann sogar der famose Schreibtischtäter!

Wespe
Wespe
Neuling
6 Tage 5 h
Beschlussanträge in den Gemeinden, im Landtag und im Römischen Parlament. Süd-Tirol muss Wolf, Bär, Schakal, und Luchs-Frei bleiben, so die Freiheitsliebende Partei Süd-Tiroler Freiheit. Mehr Wiedersprüche in einen Antrag geht nicht. Was die Süd-Tiroler Freiheit für sich fordert Nämlich die Freiheit, die auch ihr Parteiname verrät, soll nur für sie gelten. Bei Tieren, oder gar Menschen aus anderen Ländern hört der Spass “Freiheit” dann mal schnell auf. Anstatt Lösungen für ein Miteinander aufzuzeigen, werden Märchen erzählt, dass zum Beispiel Grossraubtiere und eine gepflegte Almwirtschaft sich nicht unter einen Hut zu bekommen wäre. Ist eine Natur, wo das grösste Raubtier der… Weiterlesen »
The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
5 Tage 10 h

du wersch schun in a Höhle lebn, koan Auto hobn und dein Handy geat sichor mit Solar Energie. Afn Betg geasch a nia weil sem brauchts jo Wege und Stroßn.

Olm ba sich selbor unfongen

Geri
Geri
Superredner
4 Tage 22 h

@The Hunter
Passt, dann fange Sie mal an, ich lasse Ihnen gern den Vortritt. Zeigen Sie mir, wie man’s richtig macht, wenn Sie schon alles zu allem wissen. Denn das, was Sie bisher von sich gegeben haben, kann nicht wirklich daaaaas Wahre sein.

quilombo
quilombo
Tratscher
6 Tage 5 h
was heißt “gepflegte Berglandschaft”? Wo die Menschen anfangen “pflegen”, machen sie nichts als Schaden. Der Mensch muß nicht überall hingehen und pflegen. Es muß Gebiete geben, welche er nicht betreten darf. Mir ist eine Wildnis 10X lieber, als eine “gepflegte” Landschaft. Schafe, Rinder, Ziegen oder Hunde usw, sind auch nicht vom Aussterben bedroht. Diese Tiere “Nutztiere” nennen, ist sowieso Unsinn, wenn man bedenkt, daß sie weltweit die größte Gefahr für die Natur und die Artenvielfalt sind. Milliarden ha fruchtbarster Böden braucht es um die Milliarden an “Nutztieren” zu füttern, während ein Drittel der Menschheit Hunger leidet, weil ihnen der letzte… Weiterlesen »
Geri
Geri
Superredner
4 Tage 22 h

@quilombo
Exakt. Mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

Gustl64
Gustl64
Superredner
6 Tage 4 h

Also bleibt nur zu hoffen, dass einige Großraubtierbefürworter selber einen ordentlichen und unvergesslichen Schaden erleiden! Dauert sicher nicht mehr lange.

The Hunter
The Hunter
Grünschnabel
6 Tage 5 h

Bravo STF so isches. Jeder der ondorst denkt soll bevor er schreib die schädn von Wolf und Bär zphln und net lei groaße Redn schwingen

KASPERLE
KASPERLE
Tratscher
5 Tage 23 h

Schnecken töten 2500 mal mehr Menschen als der Wolf. Über die vom Menschen umgebrachten 450.000 menschen pro jahr regt sich auch niemand auf
In den letzten 150 (einhundertunfünfzig) jahren wurde auf ital. Staatsboden kein Mensch von einen Wolf auch nur verletzt, geschweige denn getötet.
Aber was komm ich denn mit Fakten, sind ja alles …-bäuerliche Freiheitlichen- Wähler hier, mit einem IQ pari des eines alkoholfreien Bieres…

https://www.infodata.ilsole24ore.com/2019/09/24/gli-animali-piu-pericolosi-per-luomo/

bern
bern
Universalgelehrter
5 Tage 22 h

@Kasperle
Keine Wolfsangriffe in Italien? Ja, weil keine Wölfe da waren.
zur Info:
https://www.bundestag.de/resource/blob/563294/83068d6297590248dd89375affd358c4/WD-8-041-18-pdf-data.pdf

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
6 Tage 6 h

Jetzt ist der Bär für das Bienensterben verantwortlich 🤪… nettes Foto, bei den Treffen der Süd-Tiroler Freiheit wird anscheinend darauf geachtet Corona vor dem Aussterben zu schützen.

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
5 Tage 21 h

Der Wolf g’hört in den Zoo, oder noch Sibirien, aber net nach Südtirol.

limbo
limbo
Grünschnabel
5 Tage 18 h

und jeder der so denkt wie du afn Mond!!

Berge
Berge
Neuling
6 Tage 2 h

Hoffentlich isch der 1 Ungriff af denjenigen der de Viecher umbeding hobm will. ober zem nor bitte net unfongen zu jammer und fen Londn Schmerzensgeld verlong . Fe en Schof kriagsch a lei 150 Euro

Staenkerer
5 Tage 20 h

warum sogt man nicht ehrlich: liieber versurte, verspritzte, zertrompelte, vom Mensch zerstörte bergwelt als a intakte Natur mit Bär und Wolf?
des war wenigstens ehrlich!

Piotre
Piotre
Grünschnabel
5 Tage 18 h

Wenn man weid genug weg lebt,und seinen Lebensunterhalt mit irgend was anderem verdient , nur dann kann man so argumentieren!

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 9 h

Die Natur kommt sehr gut ohne uns klar, es würde den Bergen gut tun, wenn wir unsere Finger davon lassen würden.
Die Betonung im Artikel liegt auf “Wirtschaft”.

bern
bern
Universalgelehrter
5 Tage 1 h

@Stänkerer
zieh ins Belluno, dort sind die Almen schon zugewachsen. Mir gefällt Südtirol mit den gepflegten Almen OHNE Wolf und Bär besser.

Vonvorne
Vonvorne
Neuling
5 Tage 20 h

Es tat Südtirol vielleicht amoll guat net jedes Fleckele im Wold aufzuraumen. Schaug jo bold aus wia in an Wohnzimmer.

Wenn man awian Natur losst donn hot der Bär udn Wolf a an Plotz

Sepl
Sepl
Grünschnabel
5 Tage 21 h

Wolf:
RAUS
aus meinem Haus!

quilombo
quilombo
Tratscher
5 Tage 9 h

“dein” Haus????

geforce
geforce
Tratscher
6 Tage 2 h

Naja, dann doch lieber Bär und Wolf.

Gustl64
Gustl64
Superredner
6 Tage 4 h

Pilzesammler sollen nun ja besonders gefährlich leben. Um Platzers in den Wäldern trifft man sie in Scharen. Kommt sicher zu netten, unvergesslichen Begegegnungen zwischen ihnen, den Wölfen und den Bären.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
6 Tage 4 h

Nettes beisammensitzen, aber Vorsicht draußen wartet schon jemand.

Mirko
Mirko
Grünschnabel
5 Tage 8 h

i find den wolf und bär net so a groaßes Problem
mir isch gleich ober der wolf und bär bei ins ummer isch
es gib größere problem als der wolf

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
5 Tage 8 h

De wölf und Bär sein wia londespolitiker
Kennen epes derhängen passiert ihmene ober nix

Gustl64
Gustl64
Superredner
5 Tage 16 Min

Zur Natur des Menschen gehört es auch, dass er sein Eigentum schützt und verteidigt. Unterbindet bzw. verbietet man ihm das bewusst, so führt das zu nichts Gutem. Angst, Frustration, Aggression, Hass usw. sind die Folgen.

wpDiscuz