„Jung, frech und sehr patriotisch“

STF: Das neue Tiroler Merkheft 2021/22 ist da

Montag, 30. August 2021 | 12:41 Uhr

Bozen – Schüler aus Nord-, Süd- und Osttirol werden nun wieder mit dem neuen Tiroler Merkheft der Süd-Tiroler Freiheit beglückt. „Es ist jung, es ist frech und es ist sehr patriotisch. Was in den Schulen oftmals verschwiegen wird, das lernen die Schüler mit dem Tiroler Merkheft. Heimat, Brauchtum, Geschichte, Politik und die Förderung eines Gesamttiroler Identitätsbewusstseins. Von A wie Andreas Hofer bis Z wie Zukunft Tirols ist alles vorhanden, was Schüler aus ganz Tirol wissen und lernen sollten“, meint die Jugendgruppe der Bewegung.

„Die Gegner hassen es, linke Lehrer haben versucht, es zu verbieten“, erklärt die Junge Süd-Tiroler Freiheit. Doch die Schüler würden es lieben und der Erfolg des Tiroler Merkheftes werde jedes Jahr größer. Die Nachfrage sei inzwischen schon so groß, dass „Schüler bereits Wochen vor der Erscheinung anfragen und uns das Merkheft bei den Verteilaktionen förmlich aus den Händen reißen“. Das Tiroler Merkheft sei zum fixen Bestandteil vieler Schultaschen geworden, denn es sei mehr als nur ein Terminplaner mit Lokalbezug. „Es ist das politische Statement einer jungen und patriotischen Generation, die ganz selbstbewusst von sich behauptet ‚Wir sind Tiroler‘“, erklärt die Junge Süd-Tiroler Freiheit.

Schwerpunkt Freiheitskampf und Folterungen

Anlässlich 60 Jahre Feuernacht widmet das Tiroler Merkheft in diesem Jahr einen Schwerpunkt den Freiheitskämpfern der 1960-er Jahre und schildert anhand der Folterbriefe auch deren grausame Misshandlung und Tötung durch die italienischen Carabinieri. „Wer waren die Männer und Frauen, die für unsere Heimat und unsere Rechte gekämpft haben? In den Schulen lernt man nichts darüber, höchste Zeit also, dieses wichtige Kapitel unserer Geschichte den Schülern endlich näher zu bringen. Als Beilage befindet sich im Merkheft auch ein großes Plakat mit den Freiheitskämpfern als Helden der Heimat“, erklärt die Bewegung.

„Faschistische Ortsnamen einfach nicht mehr verwenden“

Mit der Rubrik „Sag niemals…“ widmet sich das Merkheft dem Umgang mit den faschistischen Ortsnamen in Südtirol und sensibilisiert die Schüler dahingehend, darauf zu achten, die faschistischen Ortsnamen einfach nicht mehr zu verwenden. „Niemand kann uns zwingen ‚Alto Adige‘, ‚Vipiteno‘ oder ‚Lagundo‘ zu sagen. Wenn wir auch im italienischen Sprachgebrauch die faschistischen Ortsnamen nicht mehr verwenden, werden sie von selbst verschwinden“, ist die Junge Süd-Tiroler Freiheit überzeugt.

Sagen, Bräuche, Traditionen

Der versteinerte König Serles im Wipptal, ein verschollenes Bergwerk im Sarntal, ein geheimnisvoller Wasserfall in Salurn und ein Wunder in Osttirol – das sind nur einige der sagenhaften Geschichten, von denen das Tiroler Merkheft in diesem Jahr berichtet. „Unsere Heimat ist voll von Sagen und Bräuchen, die teilweise weit in die Vergangenheit zurückreichen und Tirol zu einem ganz besonderen Land machen. Die Kenntnis dieses gemeinsamen Erbes fördert das Bewusstsein für die gemeinsame Heimat Tirol. In einem eigenen Jahreskalender sind auch die Tage markiert, an denen es gilt, Flagge zu zeigen und die Tiroler Fahne zu hissen“, erklärt die Bewegung.

Auflage und Verteilung

Das Tiroler Merkheft erscheint in einer Auflage von 2.500 Stück und wird nicht im Buchhandel verkauft, sondern von der Jungen Süd-Tiroler Freiheit in ganz Tirol kostenlos verteilt. Immer mehr Bestellungen erfolgen daher über das Internet. Erworben werden kann das Merkheft auf folgende Weise: über den Online-Shop der Süd-Tiroler Freiheit oder im Büro der Süd-Tiroler Freiheit in der Laubengasse 9 in Bozen, das von Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist. Informationen oder Bestellungen werden auch unter der Rufnummer 0471 97 02 08 entgegengenommen. Außerdem gibt es mehrere Infostände und Verteilstellen.

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit wird am Samstag, den 4. September von 9.00 bis 12.00 Uhr an folgenden Orten mit Infoständen vertreten sein und eine Verteilaktion durchführen, und zwar in Schlanders vor der Bar Post beim Dorfbrunnen, in Naturns beim Dorfzentrum in der Nähe vom Rathausplatz, in Meran in der Sparkassenstraße, in Brixen am Kornplatz und in Bruneck am Gilmplatz.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "STF: Das neue Tiroler Merkheft 2021/22 ist da"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Hat der Urzí schon eines bekommen ?

Opa1950
Opa1950
Tratscher
21 Tage 11 h

Schön wenn die Jugend an Geschichte und Brauchtum interessiert ist.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
21 Tage 11 h

Hefte werden unseren STFlern aus der Hand gerissen und trotzdem kann man oder soll man noch welche bestellen? Und das bei einer Auflage von 2.500 Stück? Wird wohl kein neuer Bestseller werden 🙂
Aber vermutlich kann man die Heftlan gut fürs Zündeln verwenden

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
21 Tage 10 h

Unter der Rubrik „Sag niemals…“ oder ,,Freiheitskämpfern als Helden der Heimat” arbeiteten damals auch die Faschisten.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

Jung und frech werd schun passen. Patriotisch sem seid es zu spat drun. Das Geld hat überwiegt und die Werte sein long schun ausverkauft!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

Hallo nach Südtirol,

einen papiernen Taschenkalender im DIN A5-Format unter Kindern und Jugendlichen zu verteilen ist eine ähnlich gute Idee wie vor den Schulen die neuesten Hits von Vico Torriani auf Musikkassette oder coole Volksmusikvideos auf VHS herzuschenken.

Auf Wiedersehen beim nächsten Dia-Abend per Overheadprojektor

andr
andr
Universalgelehrter
21 Tage 10 h

Pääärig des bring ins weita😅😅😅😴😴😴

kropfe
kropfe
Grünschnabel
21 Tage 14 h

Ma, a Tiroler konn mehr als oan mol s Johr a heftl vo toal

Faktenchecker
20 Tage 5 h

Wo kann ich die APP für meine Kinder herunterladen?

wpDiscuz