"Politik ist keine Selbstbedienung, sondern ein Dienst am Bürger"

STF: Vertrauensverlust in Politik

Freitag, 31. Dezember 2021 | 15:57 Uhr

Bozen – Vor dem Hintergrund des heutigen Rücktrittes der Landtagsabgeordneten Jasmin Ladurner, spricht der Landtagsabgeordnete Sven Knoll von einem Sittenbild der Politik, das mit Rechtschaffenheit, Würde und Anstand wenig zu tun habe. Im Rahmen einer Presseaussendung verweist Knoll auf die Dringlichkeit eines neuen politischen Stiles, welches sich vorrangig durch den Dienst am Bürger auszeichnet. Die Pressemitteilung im Wortlaut:

“Viele Menschen haben das Vertrauen in die Politik verloren und man kann es ihnen kaum verübeln, denn die jüngsten Ereignisse in der SVP zeichnen ein Sittenbild der Politik, das mit Rechtschaffenheit, Würde und Anstand wenig zu tun hat. Jene, die das Vertrauen der Bürger missbraucht haben, aber auch jene, die nun voll Schadenfreude die Chance wittern, auf den politischen Konkurrenten einzuschlagen, schaden damit gleichermaßen dem Ansehen der Politik. So darf Politik nicht sein! Politik dient nicht der Selbstinszenierung und schon gar nicht der Selbstbedienung. Politik ist ein Dienst am Bürger, ein Eintreten für Visionen, ein Einsatz für die Heimat.

Der angerichtete Schaden ist groß und die Bevölkerung erwartet sich zu Recht eine Entschuldigung. Es braucht aber wesentlich mehr, um zu beweisen, dass nicht alle Politiker so sind, es braucht einen neuen politischen Stil. In der Politik muss es darum gehen, Menschen durch die eigene politische Tätigkeit zu helfen und für politische Ideale einzutreten. Nur so kann die Bevölkerung der Politik vertrauen.

Vertrauen gewinnt man aber nicht durch schöne Worte, Vertrauen gewinnt man durch Taten. Es liegt daher nun an allen Abgeordneten des Süd-Tiroler Landtages zu beweisen, dass Politik auch anders sein kann ― sauber und anständig. Nur wenn Politik wieder als ein Wettstreit der besten Ideen, als ein Eintreten für Ideale und als ein Dienst am Bürger verstanden wird, kann das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik zurückgewonnen werden.”

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "STF: Vertrauensverlust in Politik"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nixischfix
nixischfix
Tratscher
27 Tage 19 h

naja Herr Knoll, soweit ich mich erinnere haben auch einige ihrer Funktionäre beim Rentenvorschuss die Hand aufgehalten.. ist auch nicht die feine Art dem Normalverdiener gegenüber…

The Hunter
The Hunter
Superredner
27 Tage 18 h

deswegn miasn iaz Politiker ihre Geholtserhöung unnemmen ob sie wwlln odor net. Dank SVP Gesetz

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 17 h

nixisch… na, was tätet Ihr Könntet Ihr Ihnen das nicht immer wieder vorhalten. Sonst fändet Ihr nämlich nichts. Wovor habt Ihr Angst bei dieser Partei? Könnte Sich einiges für Uns “Kleinen” bessern? Ist es Das?

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

The Hunter – und du moansch, do Herr Knoll und seine Gefährten und die restlichen Parteien der Opposition worn dagegen?

Zugspitze947
26 Tage 21 h

sag mal: träum weiter mit denen ganz sicher nicht 🙁

The Hunter
The Hunter
Superredner
26 Tage 16 h

@Krotile sichor sein net olle dorgegn, obor von dor SVP geat des olls aus

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
27 Tage 18 h

Herr Knoll, mit ihren Idealen würde ich Sie doch bitten in den Nord-Tiroler Landtag zu ziehen. 😏
Da erhalten Sie als normaler Abgeordneter lediglich ein Sitzungsgeld und keine fürstliche Entlohnung, wie im Süd-Tiroler Landtag.
Aber Ihre Parteikollegin hat doch auch die italienische Pension eingestrichen.
Fazit: Sonntagsreden, oder besser gesagt: “Wasser predigen und Wein saufen!”🍷🍷🍷

00
00
Tratscher
27 Tage 18 h

Herr Knoll, sie waren ja lange mit Eva Klotz und Andreas Pöder in einer Partei…Von daher würde ich mit guten Ratschlägen sehr vorsichtig sein.

Stadtler
Stadtler
Tratscher
27 Tage 18 h

Herr Knoll, es ist zu einfach politisches Kapital aus Fehlern der anderen zu schlagen. Auch wenn ich das Verhalten von Frau Ladurner nicht ok finde, würde ich Sie und Ihre Bewegung trotzdem nie und nimmer wählen.

Faktenchecker
27 Tage 17 h

Ich hatte noch nie Vertrauen in die STF.

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 4 h

Faktenck…. da könnte Sich Einiges bessern, gell? Und das gönnt man dem Nächsten nicht. Nur weiter so.. Ihr habt es Euch ehrlich gesagt nicht anders verdient.

hundeseele
hundeseele
Superredner
27 Tage 18 h

Ihr gehört “großteils” alle ausgetauscht!
Ein Vertrauen wird es in die Politik so nie mehr geben
….schon alleine mit euren Renten und horrenden Löhne,warum solltet ihr dann auch noch dazu diese ganzen Privilegien haben…..??? Irgendwann wirds dem Volk halt überlaufen…..

Hyronmus
Hyronmus
Neuling
27 Tage 17 h

Ja genau knolli,das mit dem Rentenskandal wo eure Politikerin viel viel Geld im voraus kasiert hat, da ist das was Frau Ladurner gemacht hat nur lächerlich😱

HansPl
HansPl
Grünschnabel
27 Tage 18 h

Wer im Glashaus sitzt werfe den ersten Stein!

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 3 h

Hans das Spruchwort heisst anders. Was schreiben und den Sinn nicht verstehn. Ts… ts…. Ich vertraue derSTF , Euch aber nicht.

Zugspitze947
26 Tage 21 h

sag mal: haha ich habe denen auch 10 Jahre vertraut und für sie geackert,aber raus kam Wortbruch 🙁

So ist das
27 Tage 19 h

Da wirft sich fie Frage auf, was dann die nachträgliche Erhöhung der Politikergehälter war.
Selbstbedienung oder Dienst am Bürger? 😂😂😂

biker
biker
Grünschnabel
27 Tage 18 h

Ja Herr Knoll eine Inflationsnachzahlung gib es für Normalverdiener auch nicht so schnell und in der Höhe wie bei euch und das in einer Zeit wo  alle zu kämpfen haben wie es weiter gehen soll . Alles ein wenig  happig bei euren Gehältern oder was sagen Sie dazu??
Keiner hat was gesagt nur fleissig den Geldbeutel aufgemacht wie immer. Das ist auch nicht Beispielhaft dem Volk gegenüber.
          

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

Ganz kohärent sind sie auch nicht Herr Knoll. Mit dem Staat dem auch sie angehören nichts zu tun haben wollen, jedoch das Geld lassen sie sich auszahlen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 4 h

Trina1 mit dem Staat wollen schon mehrere nichts zu tun haben.. Warum deshalb Seinen Lohn nicht zahlen lassen. Wär ja schön blöd. Geschenkt kriegst von D. Staat sicher nichts ausser Du bist ein Bauer bzw. Hotelier. Und Herr Knoll ist Einer Der Wenigen Die s verdienen. Wie viele Sesselwärmer tun dafür NULL!!

Oracle
Oracle
Superredner
27 Tage 18 h

….klar, Ladurner hat hier mächtig ins Fettnäpfchen getreten…. aber spätestens wegen der Rentenaffäre müsste sich auch Knoll & co. mit kleineren Brötchen begnügen und jetzt nicht den Moralapostel spielen…

eshobollerecht
eshobollerecht
Grünschnabel
27 Tage 18 h

Jo jo über ondere glei herfohrn wennse a Fehler mochn. Sem isch d Oposition sofort dou. I glab v dei dou Drinnen hot sicher koan Heiligschein au. Sel hot mon woll gsegn di leschtn Johre🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

olter
olter
Tratscher
27 Tage 17 h

Da spricht gerade der richtige

ChemtrailPilot1
27 Tage 18 h

Der der ohne Schuld- werfe den ersten Stein, Herr Knoll

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
27 Tage 17 h

Ich vertraue keinem mehr von euch.

Nganana
Nganana
Neuling
27 Tage 18 h

hmm schöne Worte … warum lasst Ihr Politiker nicht auch mal Taten folgen und verringert Eure Privilegien, Gehälter u.s.w. auf ein, dem Bürger verständliches Mass??? Warum läasst Ihr den Bürger nicht durch ein Referendum feststellen, wo diese “Mass” ist????

Jopfi
Jopfi
Grünschnabel
27 Tage 18 h

Oje, Vertrauen in die Politik isch schun looooong aweck. Do sein sicher viele drunter wos schon johre- und jahrzehntelang setti Gschichtler und no schlimmeri betrieben hom (Rentenvorschüsse, Lohnerhöhungen usw usw). A lei scheinheilig Getiena olls zomm

Korl
Korl
Tratscher
27 Tage 18 h

s vertrauen isch schun long verloren gongen , stichwort rentenvorschüsse , rückwirkende Gehalts und Inflationsanpassungen , und sonst no so einiges ,

Unioner
Unioner
Tratscher
27 Tage 18 h

In einer Demokratie bereichern sich die Politiker, sind ja schließlich gewählt. Im Königreich haben weniger was davon.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

Diesen Post kann man nur gut heissen!!!! 

hage
hage
Superredner
26 Tage 22 h

Naja, das Verhalten von Knoll in der Coronapolitik hat auch nicht dazu beigetragen, dass man mehr Vertrsuen in die Politik hätte: zuerst war Österreich großes Vorbild und Südtirol täte alles falsch; dann als in Ö die Zahlen bach oben schnellten, dann war auf einmal die Schweiz dran… lächerlich!

hage
hage
Superredner
26 Tage 22 h

Sven Knoll ist korrekter als korrekt: hat seine Hehaltserhöhungen immer ihne Murren akzeptiert – soviel ich weiß.

wpDiscuz