Warum Lockdowns, wenn Impfung?

Studierende fordern mehr Tempo im Kampf gegen das Virus

Dienstag, 23. November 2021 | 17:16 Uhr

Bozen – „Ich kann mich noch erinnern, wie hoffnungsvoll wir vor einem Jahr, im Lockdown, alle auf die Impfungen gewartet haben. Jetzt betteln wir, dass sich doch mehr Leute schützen sollen“, klagt der Vorsitzende der Südtiroler HochschülerInnenschaft (sh.asus), Matthias von Wenzl. „Inzwischen galoppiert die Seuche weiter und weite Teile des deutschen Sprachraumes sind einer sanitären Katastrophe nahe“, so von Wenzl weiter. Droht das auch unserem Land?

Während die Freiheitsklatscher sich immer offener von der Wirklichkeit verabschieden, Kinder in „freien Lernorten“ eine wissenschaftsfeindliche Gehirnwäsche erfahren und sich Gewissenlose auf perverse Coronapartys begeben, spitzt sich die Lage in den Krankenhäusern wieder zu. „Man mag resignieren oder verzweifeln. Doch die Konsequenzen von wiederholten Lockdowns, ewiger sozialer Distanzierung oder wiederholter Umstellung auf Fernlehrangebote treffen vor allem uns junge Menschen. Wir können nicht mehr!“, sagt Julian Nikolaus Rensi, Vizevorsitzender der sh.asus. Die psychische Belastung unter den jungen Menschen sei bereits enorm, und mit jedem Lockdown würden sich auch noch die ökonomischen Aussichten einer ganzen Generation verschlechtern, so Rensi. „Wir haben immer versucht, unsere Kollegen zur Solidarität zu bewegen und die Maßnahmen mitzutragen, aber wenn das Ergebnis so oder so immer Lockdown lautet, geht auch den Studierenden die Geduld aus“, mahnen Rensi und von Wenzl.

Man habe doch mit niederschwellig und überall verfügbaren Impfstoffen einen klaren Ausweg aus der Coronakrise vor sich, der noch dazu kostenlos ist. Dafür, dass so viele Südtiroler dies ignorieren und damit wissentlich das Virus weiter grassieren lassen, hat die HochschülerInnenschaft „null Verständnis“.

Schluss mit Appeasement-Politik gegenüber dogmatischen Impfgegnern!

„Wir können die Inhalte der neuen Dringlichkeitsverordnung des Landeshauptmanns dennoch nachvollziehen und unterstützen weiterhin dessen Kurs, den autonomen Spielraum des Landes auch hinsichtlich der Bekämpfung der Pandemie zu erweitern“, merkt von Wenzl an. In der öffentlichen Debatte müsse man aber endlich benennen, wo die Ursachen für die ewige Verschleppung der Pandemie liegen, so der SH-Chef weiter: Neben der weitgehenden Missachtung der Green-Pass-Regeln in manchen Sektoren besonders die hohe Rate an Ungeimpften in Südtirol.

Im Angesicht der dramatischen Entwicklungen der letzten Wochen fordert die sh.asus von der Politik entschlossenes Handeln und den Mut, auch unpopuläre Maßnahmen durchzusetzen, wenn sie dem Kampf gegen das Virus dienen. Mit der Anbiederung an Impfverweigerer müsse endlich Schluss sein. Mit Bedauern stelle die sh.asus fest, dass man das Konzept der „Eigenverantwortung“ in der Bekämpfung des Coronavirus zumindest überdenken müsse, eben „weil offenbar viele Menschen Freiheit mit Egoismus vertauschen und sich einen Dreck scheren um das Wohl ihrer Mitbürger“, so die frustrierte Studierendenvertretung: „Es hieß, aus der Pandemie komme man nur gemeinsam raus, doch wie oft noch müssen wir uns einschränken, damit einige Starrköpfe querdenken können?“

In der Demokratie sollte Politik von der Mehrheit ausgehen!

Entscheidungsträgerinnen und -träger sollten sich nicht einschüchtern lassen von den immer unverhohleneren Drohungen des „No-Vax“-Lagers, sondern der rationalen und verantwortungsbewussten Mehrheit zeigen, dass die Gesellschaft sich nicht von einer radikalen Minderheit diktieren lasse, wie lange die Pandemie noch dauert. „Wir fordern, dass die Politik Farbe bekennt: Ja zur Wissenschaft, nein zum Rückzug ins Irrationale. Die epochalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts kann man nicht mit Gurus, Homöopathie und Bauchgefühl angehen, sondern mit Vernunft, Ernst und Gemeinschaftssinn. Die Impfung ist Sinnbild hierfür. Wenn die Gesellschaft jetzt vor den reaktionären Angriffen der Verschwörungsgläubigen einknickt, steht es schlecht um unsere Zukunft“, unterstreicht SH-Vize Rensi bitter. Wenn man es nicht schaffe, eine sanitäre Maßnahme durchzusetzen, die bloß vor einer Seuche schützt, wie solle man dann die weitaus schwierigere, aber nötige sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft voranbringen?

Impfpflicht oder „Super Green Pass“ – heikel, aber notwendig?

Während in Österreich ab Februar 2022 eine Corona-Impfpflicht greifen soll, diskutiert Italien (auf Druck der Regionen) über eine Neugestaltung des Green Pass, den man demnach nur noch nach einer Impfung oder überstandener Krankheit erhalten könnte (sog. „2G“).

Beide Optionen betrachtet die Studierendenvertretung als das kleinere Übel im Vergleich zu ständigen Neuauflagen restriktiver Maßnahmen, die sich gleich gegen alle richten. Man könne außerdem eine mäßige Ungleichbehandlung von Geimpften und Ungeimpften akzeptieren, wenn dadurch die Aufrechterhaltung der Präsenzlehre, die Bewegungsfreiheit und das soziale bzw. wirtschaftliche Leben gesichert würden. Anschließend wirft die Südtiroler HochschülerInnenschaft auch die Frage auf, ob es den Meinungsführer im Lande – in Politik und Verbänden – bewusst sei, dass die zu niedrige Impfrate auch die Außenwahrnehmung Südtirols äußerst negativ beeinflusst: „Da wir doch sonst so sehr darauf bedacht sind, dass potenzielle Touristen ein gutes Bild von unserem Land haben, wundert es uns, dass die verschiedenen Interessenverbände sich nicht für entschiedeneres Handeln der Politik in puncto Impfung stark machen.“ Die sh.asus würde sich einem solchen Vorgehen, das heißt selbst einer Impfpflicht, jedenfalls nicht in den Weg stellen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Studierende fordern mehr Tempo im Kampf gegen das Virus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
honga
honga
Tratscher
9 Tage 22 h

dem ist nichts hinzuzufügen, bravo sh

Untrlandlr
Untrlandlr
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Die epochalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts kann man nicht mit Gurus, Homöopathie und Bauchgefühl angehen, sondern mit Vernunft, Ernst und Gemeinschaftssinn. 👍👍👍

honga
honga
Tratscher
9 Tage 20 h

und sie missn jo de sochn no learn und man muss ihnan di meglichkeitn gebn. et dass die wissnschoft pa do nächstn pandemie unfong spritznfeste schuich zi entwickl weil di polizei mit impfungen fa di kanaldeckl aussa sticht.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

…Corona hat das schöne Studentenleben total ruiniert…man kann nicht Uni telematisch erleben…

elmar-p
elmar-p
Grünschnabel
9 Tage 8 h

@Untrlandlr “Die epochalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts kann man nicht mit Gurus, Homöopathie und Bauchgefühl angehen, sondern mit Vernunft, Ernst und Gemeinschaftssinn.”
Das Bauchgefühl ist auch im 21. Jahrhundert integraler Bestandteil des Menschen, wie eben auch die Vernunft. Bitte nicht das Kind mit dem Bad ausschütten, auch wenn ich Ihre Empörung gut mittragen kann, Herr von Wenzel, und Ihre Stellungnahme ansonsten absolut teile.

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Tratscher
9 Tage 22 h

Ja, diesen Unmut kann man gut nachvollziehen. Viel zu lange wurde den Impfgegnern schon in den Hintern gekrochen und mit allen möglichen Angeboten entgegen gekommen. Jetzt sollte wirklich endlich Schluss damit sein.

Und wie kriegt man selbst die größte Dumpfbacke am ehesten dran? Beim Geld!

Untrlandlr
Untrlandlr
Grünschnabel
9 Tage 21 h

leider net, weil inser System ihnen a no Geld pumpet wenn sie koans mehr hobn… i wär longsom viel pragmatischer, es Virus soll jo sehr demokratisch sein, es frogt die net ob du geimpft bisch oder net… lei bitte im Foll an die eigenen Grundprinzipien festholtn und jeder soll sein eigenen ‘Doc’ aufsuachn…

falschauer
9 Tage 22 h

dem ist nichts hinzu zu fügen, zum glück gibt es noch menschen mit hirn!

corona
corona
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

So ist es richtig. Mit klaren Worten und aufgeklärter Haltung gegen die egoistischen Novaxler und esoterischen Schwurbler. Diese Spaltung nehme ich in Kauf.

stevie
stevie
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Ja bravo werte Herren von der sh.asus, das stimmt mich zuversichtlich, dass Sie so klar Stellung beziehen!

honsi
honsi
Tratscher
9 Tage 21 h
honga
honga
Tratscher
9 Tage 20 h

kekule sagt aber auch, dass man sich impfen lassen soll. immer werden aussagen herausgepickt und nicht im kontext verstanden. durch ungeimpfte haben wir überproportional mehr probleme. mehr geimpfte, weniger einschränkungen sollte mittlerweile die meisten verstanden haben.

honsi
honsi
Tratscher
9 Tage 20 h

@honga habe ich behauptet er sagt man solle sich nicht impfen lassen? Wenn mir gesagt wird es werden ständig “aussagen herausgipckt” dann behaupte ich das einem ständig Worte in den Mund gelegt werden und man ständig einem Feindbild zugeordnet wird.

xXx
xXx
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

@honsi und
warum soll die SH dann das Interview lesen? Was sagt Kekule denn soviel anderes, wenn man das ganze Interview hernimmt?
Zuerst meckern und dann beleidigt sein, wenn der Conter kommt, das sind mir die liebsten.

Cheesecake
Cheesecake
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Rationale Menschen mit Hirn und Verstand! Es gibt sie 🙏🏽

krikri
krikri
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Ich frage mich welche Drohungen des No-Vax Lagers hier gemeint sind??? Meines Erachtens wird dem No-Vax Lager immer mit irgendwelchen Einschränkungen usw. gedroht!!!🤷🏻‍♂️

basic0815
basic0815
Neuling
9 Tage 20 h

Und recht so!!!

Grod-Aussa
Grod-Aussa
Grünschnabel
9 Tage 21 h

I glab, es isch Zeit die Jungen schoffn zu lossn…
Bravo!

gutergeist
gutergeist
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Endlich, perfekte Argumente!

milchmann
milchmann
Tratscher
9 Tage 21 h

Sehr kluge und wahre Worte!!

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
9 Tage 21 h

Bravo, genau so ist es!!!❤️

traktor
traktor
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

einfach zu beantworten. die impfung macht nur bedingt was sie soll…

Tom Furbo
Tom Furbo
Neuling
9 Tage 17 h

Und sich nicht impfen zu lassen macht genau gar nichts…

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

>>>In der Demokratie sollte Politik von der Mehrheit ausgehen!<<<
Mehr gibts dazu nicht zu sagen Punkt

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

Oje, das war zuletzt in den Poleis so. Und da bestand das Volk nur aus den Volljährigen mit Bürgerrechten.

sophie
sophie
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

Super Bericht, gut, wahr und ehrlich👍👍

Storch24
Storch24
Kinig
9 Tage 20 h

Das hört sich doch gut an, wenn Jugendliche, Studierende , schlauer als deren Eltern sind.
Jetzt müssen sie nur noch ihre Eltern überzeugen, sich impfen zu lassen.

Dagobert
Dagobert
Kinig
9 Tage 20 h

Jo, höchste Zeit, dass des gekuschle mit de Impfverweigerer aufhert! Entwedr impfn odr Hausarrest und Schluss.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

Vollends richtig. Dann sage mir noch einer, dass die StudentInnen nicht richtig und gut denken. Gratulation!

Richter
Richter
Neuling
9 Tage 18 h

So einfach ist es nicht liebe Jugend. Ihr glaubt alles was ihr lest, aber ihr lest nur das, was ihr lesen sollt. Die Pandemie der Geimpften kommt und dann werdet auch ihr verstehen müssen.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

@Richter >>ihr lest was ihr lesen sollt <<
Wie kommst du zu der Annahme?
Zur Zeit ist das Internet noch komplett "frei" und genau wie die Gegner an ihre Schwurblerseiten kommen, können sich die Studierenden raus suchen was immer sie möchten.
Du kannst davin ausgehrn, dass da die allermeisten wissen was sie tun, im Gegensatz zu dir. Deine Aussage beweist es!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

@Richter Gegner, hingegen, sind diejenigen die sich fast ausschließlich auf Sites bewegen die ihre und nur ihre Meinung vertreten und sie bestärken.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

NTV: +++ 15:00 Wieler: Wenn sich 50.000 infizieren, werden 400 von ihnen sterben +++

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

Solche Aussagen/Zukunftsprognosen/Schreckensmeldungen sind bis heute noch nie so eingetroffen. Wann versteht ihr das?

Staenkerer
9 Tage 11 h

a hellseher, oder?

Tigre.di.montana
9 Tage 9 h

Warum hat man Lothar Wieler nur angegriffen? Er hat doch recht…

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

@Staenkerer…wenn man die Vergangenheit kennt, kann man die Zukunft einschätzen….bei dir wohl weder noch

mickeymousin
mickeymousin
Tratscher
9 Tage 21 h

wos welln sie a tian wenn ols verboten weard im stillen Kammerle sitzen bis ihmene die Deck afn Kopf follt odr nor an Psychiater brauchen

Tigre.di.montana
9 Tage 9 h

Dummheit muss man bekämpfen.

wpDiscuz