"Schnelle Hilfe wichtig"

Südtiroler Heimatbund spendet 1.000 Euro für Erdbebenopfer in Amatrice

Montag, 29. August 2016 | 10:35 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Heimatbund nimmt das schreckliche Erdbeben in Mittelitalien, an dem viele unschuldige Menschen ihr Leben verloren, zum Anlass, um der am schwersten betroffenen Gemeinde Amatrice auf direktem Weg eine Spende von 1.000 Euro zu überweisen.

“Diese kleine Geste soll ein Zeichen sein für den Wiederaufbau und aus Solidarität mit der Bevölkerung erfolgen. Die Menschen, die wie wir im Gebirge wohnen, haben ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Daher ist es wichtig, im europäischen Geist solidarisch und schnell zu helfen”, so der SHB.

“In den oft angespannten Zeiten wie diesen sind pathetische Reden und kleinkarierte Politstreitereien völlig fehl am Platz. Solidarität, Gemeinsinn und eine unkomplizierte Soforthilfe sind angebrachter denn je. Und da jeden von uns ein schweres Schicksal treffen könnte, ist diese solidarische Nachbarshilfe wichtig”, schließt Obmann Roland Lang.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz