„SVP schwächt deutsche Volksgruppe“

SVP-Altmandatare kritisieren Situation in Meran

Freitag, 26. November 2021 | 13:07 Uhr

Meran – Die deutsche Schule unter italienischer Verwaltung sei ein bedenklicher Bruch mit einem volkstumspolitischen Grundsatz der SVP. Dies stellt der SVP-Club der Altmandatare in einer Aussendung fest.

Der Vorsitzende Dr. Bruno Hosp bezieht sich auf die Zustimmung der Meraner SVP, die Verwaltung der deutschen Schule der Passerstadt in italienische Hände zu geben. Auf diese Weise werde die Position der deutschen Volksgruppe in Meran indirekt geschwächt. Die Schule in der Muttersprache könne sinnvollerweise nicht von einer italienischen Vertretung verwaltet werden. Es sei befremdend, dass die Meraner SVP fahrlässig eine Grundposition der SVP aufgegeben habe. Auch der SVP-Bezirk Meran habe keinen Einwand erhoben.

Das zeige, wie sehr inzwischen die volkstumspolitische Gedankenlosigkeit um sich greife. In gleicher Weise befremdend sei die Entscheidung des Sanitätsbezirkes Bozen, bei der Aufnahme von Krankenpflegern keinen Zweisprachigkeitsnachweis mehr zu verlangen. Den Proporz habe die Landesregierung im Sanitätsbereich schon lange aufgegeben. Solche Entscheidungen kämen allein der italienischen Seite zugute und würden Errungenschaften des Südtirolpakets gesetzeswidrig und ausschließlich zu Lasten der deutschen Volksgruppe über Bord werfen, heißt es abschließend in der Presseaussendung des SVP-Clubs.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
2 Monate 1 Tag

Tja der Anfang vom ENDE der deutschen Sprache und Kuktur  ….. Es geht immer schneller bergab 👌😢😡

thomas
thomas
Universalgelehrter
2 Monate 20 h

una mela al giorno toglie Dal Medico intorno

Savonarola
2 Monate 20 h

die SVP muss sich schämen. Unakzeptabel ist auch, dass um den ehemaligen STF-Mandatar so ein Theater gemacht wird, während diesselbe SVP in Bruneck früher mit AN regiert hat ohne mit der Wimper zu zucken.

wpDiscuz