Amhof will Hasspostings einen Riegel vorschieben

SVP fordert Klarnamenregelung in Südtirols Online-Foren

Freitag, 22. Mai 2020 | 17:22 Uhr

Bozen – Südtirols Medien, die einen Förderbeitrag des Landes erhalten, sollen künftig für ihre Foren eine Klarnamenpflicht vorsehen und deren Einhaltung kontrollieren. Das ist das Anliegen der SVP. Die SVP-Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof ist die Erstunterzeichnerin des entsprechenden Beschlussantrages, in dem ebenso eine einheitliche „Netiquette“ und eine Ombudsstelle für Klagen und Beanstandungen gefordert werden.

“Jeder hat die Freiheit zu jedem Thema alles zu denken und zu sagen, was er will und diese seine Meinung mit tausenden Menschen zu teilen. Dies ist unter anderem durch das Posten und Kommentieren in sozialen Netzwerken im Internet für jeden leicht möglich. Viele User vergessen dabei, dass die Regeln für ein friedliches und zivilisiertes Miteinander auch online gelten. Die Verantwortung über das Geschriebene liegt dabei bei der Redaktion der entsprechenden Internetseite. Einige Redaktionen nehmen diese Verantwortung für eine gesittete Kommunikation im Netz nicht wahr. Sehr oft wird die sogenannte „Netiquette“ („Net“ = Internet und „Etiquette“ = Benimmregeln) nur mäßig beachtet und unzureichend kontrolliert”, findet Amhof.

„Wenn Medien die Möglichkeit zum Kommentieren und Posten anbieten, muss dies redaktionell moderiert und kontrolliert werden“, sagt Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof. Sie hat zusammen mit mehreren Kollegen ihrer Fraktion einen Beschlussantrag eingereicht, der den Hasspostings und bösartigen Kommentaren entgegenwirken soll. „Gerade jetzt und besonders auch in den vergangenen Wochen, die für alle nicht einfach waren, wurden Menschen im Netz attackiert, an den Pranger gestellt, schonungslos kritisiert und diskriminiert. Es wurde geschimpft, verurteilt, gedroht…“, bedauert Amhof. Sie ist überzeugt, das Problem dabei sei die Anonymität der „User“. Anonymität erleichtere es, für seine Meinung nicht einstehen zu müssen. Eine reife und faire Diskussion im Internet sei dadurch sehr oft nicht gegeben.

Amhof erinnert daran, dass der Südtiroler Landtag im Oktober 2015 eine Änderung zum Landesgesetz vom 18. März 2002, Nr. 6 „Bestimmungen zum Kommunikationswesen und zur Rundfunkförderung“ beschlossen hat, mit welcher nur jenen Online-Nachrichtenportalen Ausgleichszahlungen gewährt werden sollten, die für die Teilnahme an ihren Foren klare Nutzungsbedingungen veröffentlichen, die Einrichtung eines entsprechenden Nutzerkontos vorsehen und dem Kommunikationsbeirat einen für die Foren Verantwortlichen nennen. “Damit wollte man dem Freibrief, im Internet andere zu verletzen und zu beschimpfen, ein Ende bereiten. Doch leider sind diverse Online-Foren, die öffentlich gefördert werden, trotz dieser Bestimmung immer noch mit beleidigenden, diskriminierenden und inakzeptablen Kommentaren gefüllt. Durch eine Klarnamenregelung könnte dies unterbunden werden“, sind sich die Einbringer des Beschlussantrages sicher. Wenn es dazu noch einen einheitlichen Rahmen bzw. eine einheitliche „Netiquette“ für die Südtiroler Medien gäbe und eine Ombudsstelle Klagen und Beanstandungen bearbeiten würde, könnte die freie Diskussionskultur im Netz wesentlich an Qualität gewinnen, ist Amhof überzeugt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "SVP fordert Klarnamenregelung in Südtirols Online-Foren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
9 Tage 1 h

Die SVP hat wohl Angst vor der freien Meinungsäußerung.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
9 Tage 40 Min

Mezcalito:Nein du hast Angst dein Gesicht zu zeigen !!!!!!! Ich würde ALLE Falschnamen verbieten und jeder muss sein ORIGINAL Passfoto zeigen ansonsten NULL Kommentar ! Da würde sich die Italo Südtiroler Seite schnell verflüchtigen 🙁

Don Bass
Don Bass
Superredner
9 Tage 23 Min

Genau Herr Zugspitzer!
947 ist aber ein ungewöhnlicher Vorrame, nicht?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
9 Tage 23 Min

Guter Hinweis!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
9 Tage 22 Min

“Guter Hinweis” bezog sich auf Zugspitze947

Neumi
Neumi
Kinig
9 Tage 11 Min

Es ist eine Sache, wenn man verpflichtet wird, sich mit dem echten Namen bei einer Website anzumelden, da hab ich kein Problem damit. Falls ich mal Mist baue, gibt’s eine richterliche Verfügung und mein Name wird an die Anklage weitergegeben.

Aber das jeder Dödel im Netz meinen Namen sehen soll …. nein danke.
Sollte das tatsächlich durchgehen, dann ist das das Ende vieler Foren und Kommentarbereiche.

Ich mach mir da jedoch wenig Sorgen. Die DSGVO spricht ziemlich direkt gegen so eine Maßnahme, das Gesetz ist in dieser Form rechtswidrig.
Man kann niemanden dazu zwingen, Namen von Privatpersonen öffentlich anzugeben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 23 h

@Zugspitze947 ich denke mal das Gegenteil wird Sein.Die schätzt man ja.Zum stillschweigen sollen Die Andern gebracht werden🤮

info
info
Tratscher
8 Tage 23 h

@Zugspitze
ist 947 der Vor- oder der Nachname?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

@ Don Bass

👏👍

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 21 h

Die Lösung ist ganz einfach. Man kann seinen nick behalten und den Namen weiß nur der Seitenbetreiber. So wird die privacy gewährt.
Aber sollte das so durchgehen, wäre ich auch für öffentlich namentliche Wahlen.
Andererseits ist jeder mit seine email und Id registriert und kann gegenenfalls genauso gerichtlich verfolgt werden. Die Politiker sind personen des öffentlichen Interesses und müssen auch der öffentlichen Kritik standhalten. Dann muss man auch Politiker anzeigen können, wenn man sich von ihren Aussagen und Handlungen irgendwie beleidigt fühlt. Also weg mit politischer immunität. Gleiches Recht für alle.

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 21 h

@zugspitz
Wir wissen alle das durch die Wiedervereinigung die BRD verschwand und die DDR erhalten blieb.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
8 Tage 10 h

ach Mistermännnchen machst dich wieder mal absolut LÄCHERLICH !!! Deutschland ist die BESTE DEMOKRATIE weltweit =da stehen wir drüber 😉

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 7 h

Mezcalito
Wieso Angst vor freier Meinungsäußerung?
kannst du diese in vollem Namen nicht mehr ausüben? Da verwechselst du wohl grad was komplettes.
Eher liegt es daran, dass der eigene Schneid sich mit vollem Namen nicht mehr traut; da muss dann schon zweimal überlegt werden, wie und was man schreibt.

Aber genau diese Aussagen habe ich von den bsestimmen Usern hier erwartet.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 7 h

Zugspitze
ja na klar, die “ITalo Südtiroler” (toll übrigens, dein Schubladen-Denken); nur die schreiben hier ja anonym.
Aber dass sogar gewählte STF-Politiker hier in anonymen Namen schreiben, das sheint bei deinen ehmealigen Kollegen dann egal.
Tolle Objektivität, die du an den Tag legst.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 7 h

Mistermah
TOP Vorschlag. Würde ich sofort unterschreiben !! Genau so wird der rege MEinungsaustausch nicht reduziert, jeder kann aber jederzeit rechtlich belangt werden und die Forenbetreiber können sich besser organisieren.
Sehr guter Vorschlag

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

M -Kofler : Sie sind es NICHT wert dass ich sie mal als Kollegen gesehen habe …….. 🙁

Server
Server
Tratscher
8 Tage 4 h

@ Zugspitze947
Echt jetzt? Deutschland ist die beste Demokratie weltweit? Ja wenn die Merkel mit dem Macron….na, schreib nichts mehr, Schwamm drüber…oder besser Macaron drüber…

Server
Server
Tratscher
8 Tage 3 h

@ Zugspitze947
Wer oder was sind Italo-Südtiroler? Ich kenne nur “Südtiroler ” und ich dachte das friedliche Zusammenleben der drei Sprachgruppen macht uns so einzigartig. Schade…wir leben im 21. Jahrhundert mit Corona, da gibt es wohl andere Probleme.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 3 h

Taber
und deine Antwort soll mir jetzt was sagen?
hast du verstanden was ich dich gefragt habe?

nikname
nikname
Tratscher
8 Tage 1 h

@Server
Italo-Südtiroler??? Wer kommt den mit so ein Schwachsinn😂😂😂

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 22 Min

es sind nicht Falschnamen, sondern Nicknamen.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 20 Min

jeder Dödel wäre ja nicht das Problem, aber die SVP. Und wenn ich mich dann bewerbe, setzt man mir die kritischen Kommentare… vor die Nase. Den Job bekommt ein anderer. Natüüüürlich weil er besser geeignet ist.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 19 Min

bei Klagen hat die Postpolizei so und anders Zugang.

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
7 Tage 8 h

@M_Kofler bist ja selber anonym. Und wenn’s in Südtirol mehrere mit dem gleichen Namen gibt, am besten noch Adresse dazu. Damit jeder weiß, welches Auto er zerkratzen muss? Nein danke, ich liebe mein Auto

Missx
Missx
Universalgelehrter
7 Tage 6 h

@Zugspitze947
Dai Herrmann, du und Kofler seid so ein süsses Team.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

es sind FALSCHNAMEN um sich zu verstecken……. 🙁 Leider darf man hier nicht alles erklären …… Armes Südtirol was ist aus DIR geworden 🙁

braver bui
braver bui
Grünschnabel
7 Tage 5 h

@Zugspitze947 Haben Ihre Eltern Sie Zugspitze947 getauft? Oder wiso haben Sie hier einen Pseudo-Namen

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
6 Tage 9 h

Und nochmal: beschwere ich mich hier über das SN-System der Anonymität? Kannst mir zeigen wo ich das mache.
Ich find nur jene Leute interessant, die hier der SVP solche amüsanten Sachen unterstellen 🙂
Ich habe kein Problem in vollem Namen zu schreiben, wenn dies für alle vorgeschrieben wird. Ich habe auch kein Problem wenns anonym weitergeht, meine Meinung dazu habe ich hier schon geschrieben, einfach lesen.

Neumi
Neumi
Kinig
6 Tage 6 h

@ Bon Jur Die SVP ist nicht gefährlicher als die STF und ich weiß als Fakt, dass die meinen Namen kennen.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
6 Tage 5 h

Neumi
na dann lieber nicht bei der STF bewerben 😉
Aber ja ich kann dein Argument gut nachvollziehen.

heinold
heinold
Tratscher
8 Tage 23 h

So weit wie die Amhof geht nicht einmal das Maasmännchen. Bei strafrechtlich relevanten Äußerungen (die im Zuge der Vorzensur sowieso nicht veröffentlicht werden), kann jeder Schreiber über die IP identifiziert werden. Außerdem kennt das Medium über die Anmeldedaten den Klarnamen des Schreibers. Hier geht es um Zensur nicht um Netiquette! 

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 21 h

Richtig.. da wünschen sich wohl einige DDR Verhältnisse

pingoballino1955
pingoballino1955
Grünschnabel
8 Tage 11 h

Frau Amhof und SVP -ORBAN lässt grüssen!!!

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 5 h

Stimme zu, rechtlich gibt es halt keine Verpflichtung zum nett sein.
Dazu fällt mir ein Zitat aus einem Filmroman ein. New Yorks Bürgrmeister: “Es ist das von Gott gegebene Recht eines jeden New Yorkers, ein Arschloch zu sein.”

Sag mal
Sag mal
Kinig
9 Tage 59 Min

typisch SVP.Die vertragen nur die Wahrheit nicht .Da weiss ich mir in Zukunft andere Forums Die veröffentlichen auch Meinungen Die Denen nicht passen.Soviel zu freier Meinungsäusserung.Dazu ist das Län dle zu klein wo Sich die Leute kennen.In einer Grosstadt wär mit Namen kein Problem.Bist sowieso annonymer.😏

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 7 h

Inwifern wird deine Meinungsfreiheit eingeschränkt, wenn du ab jetzt mit richtigem Namen schreiben musst?

Du bist genau so einer: hier groß poltern wie ein absoluter Champ und dann aber doch nicht wollen, dass die Nachbarn wissen was du denkst und sagst.
So wie du hier schreibst, strotzt du ja nur voller Selbstbewusstsein, nichts kann dich und deine Ideologie aufhalten. Und jetzt scheiterts schon bei der Anonymität?
Na bravo.

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
7 Tage 8 h

@M_Kofler und selbst anonym unterwegs…

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
6 Tage 9 h

Mezca
habe ich mich über die Anonymität im Netz beschwert? WEr lesen kann ist klar im Vorteil, meine Meinung dazu findest du weiter unten.
Und meinen Namen würdest mit ein wenig Überlegung auch rausfinden, aber da weist man lieber anonym darauf hin, dass jemand anderes anonym schreibt!

Missx
Missx
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

Dann müssten die Politiker hier auch mit Klarnamen schreiben.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
8 Tage 10 h

Missx: Natürlich JEDE/ER ! Keinerlei Anonymität mehr ,dann würden auch die unwahren Behauptungen ja Diffamierungen kaum noch vorkommen. 🙁 Das wäre doch ein Riesengewinn und Aufwertung. 🙂 Aber im Italo-Südtirol wohl eher unwahrscheilich …… 🙁

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 7 h

bin ich auch dafür !! Will gar nicht wissen, wieviele hier anonym mitschreiben.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 3 h

Taber
auch hier die Frage: was hat das mit ITALO-Südtiroll zu tun?
wie läufts in deinem Germano-Bayern? da alle mit vollem Namen?

Marisa
Marisa
Superredner
8 Tage 6 h

Da bin ich absolut dagegen meinen Klarnamen im Forum anzugeben, bei SN bei der Anmeldung habe ich das aber gemacht. Ich habe soweit nichts zu verbergen und wie ich meine vergreife ich mich hier auch nicht im Ton, aber es braucht nicht Hinz und  Kunz zu wissen  wie ich wirklich heisse. Es gibt auch genug gestörte Menschen die mich evtl. ausfindig machen könnten und davor habe ich Angst. Es gibt schliesslich in jedem Forum Leute die es nicht  gut meinen oder evtl. Stalker sind usw.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

@Marisa…das ist TOP, daran habe ich nicht gedacht. Danke dir für diesen Hinweis und Entschuldigung an alle.

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
8 Tage 6 h

Vor Jahren ist das tatsächlich mal im Forum des Spiegel passiert; ein User hat klarnamen und Adresse einer missliebigen Forumsteilnehmerin publik gemacht.

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 23 h

Und dann gibt’s da noch das Swatting, einigen sagt der Begriff vielleicht was.
Darunter versteht man (in den USA), anonym z.B. eine Geiselnahme zu melden, die Polizei sendet dann eine Spezialeinheit (z.B. Die SWAT, daher der Begriff) zu dem betreffenden. Das passiert nicht selten unter Streamern, deren Namen und Adressen bekannt sind. Eine mildere Form sind unerwünschte Pizzalieferungen.
Klar sind die MEISTEN zu zivilisiert für so was, aber es reicht EIN Vollidiot, dem man mit seinen Aussagen auf die Füße tritt.
Bei einem solchen Vorfall wurde übrigens ein Unbeteiligter erschossen, das eigentliche Opfer wohnte gar nicht mehr an der andgegebenen Adresse.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
9 Tage 11 Min

Die Rechnung wird im Herbst kommen, es wird sowieso schon zensiert was das Zeug hält, was nicht gefällt bleibt draußen, ich kann ein Lied davon singen.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

Calimero da hast du absolut RECHT =das ist in Deutschland leider ganz ganz ANDERS ! Da würde jede Zeitung verklagt die faire Meinungen unterdrückt 🙂

nikname
nikname
Tratscher
6 Tage 20 h

@Zugspitze947
das mit “in Deutschland ist das ganz anders” kann ich sowieso nicht mehr hören, und das von einem psdudo-deutschen 🤮🤮🤮

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

Juhu, ganz meine Meinung. Habe das hier schon mehrfach angesprochen. Bin sofort dabei. Leider wird sich das SN dann mindestens zur Hälfte leeren, aber es wird Neue hinzugewinnen

Missx
Missx
Universalgelehrter
8 Tage 11 h

@günni
Das kannst du ja jetzt schon machen.

berthu
berthu
Superredner
9 Tage 17 Min

Sonst hört man von der Fr.Amhof? Net viel.
Es ist genug, wenn die Redaktion weiß, wer hinter den Synonymen steht. Für den Fall von argen Verstößen.

Missx
Missx
Universalgelehrter
8 Tage 10 h

Viele lesen Südtirol News und andere, ja genau deshalb, weil es bei den Kommentaren manchmal heftig her geht. SN würde Leser und Klicks und Einnahmen verlieren. Vielleicht stockt ja die Landesregierung dieses Defizit an Beiträgen dann von unserem Geld auf, damit die Politiker nicht mehr lesen müssen, was wir sagen wollen.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 3 h

Aha, jetzt ist es also das arme SN, weshalb du doch lieber anonym weiter schreiben würdest. ma du bist aber großzügig, schaust doch auf andere?

Besser wäre mit sich selbst ehrlich sein, aber ist nicht so einfach, ich merk schon 🙂

liebenswertnachgefragt
8 Tage 21 h

Will man nun auch bei uns die freie Meinungsäußerung einschränken? Solange Personen nicht unehrenhaft angegriffen werden und es sich ja meist um allgemeine Umstände handelt, solle das Recht auf Meinungsäußerung noch gestattet sein. Der Vorwand ist, dass u.a. auch keine Fake News verbreitet werden sollten. Ich frage mich nun immer öfter, warum muss jetzt gegen diese angeblichen Fake News so vorgegangen werden? Wenn sich eh ja nur um Theorien, dann kann sich jeder selber seine Meinung bilden. Es werden ja keine Leute zu irgendetwas aufgewiegelt? Bedenklich und komisch!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

Diejenige*n, die hier vehement gegen die Klarnamenpflicht sind, wären mit Sicherheit die Ersten, die aus dem SN Forum verschwinden würden. Eigentlich schade, gell Missx

Missx
Missx
Universalgelehrter
8 Tage 9 h

Die Amhof unterzeichnet als erster.
Weiter unten im Artikel ist von den “Einbringern” des Beschlussantrages die Rede.
Welche zwei verstecken sich wohl hinter Amhof. Wer wurde in letzter Zeit vielfach und zu recht kritisiert?
Kommt ihr mal endlich mit dem Bus daher uns die Politik zu erklären

Neumi
Neumi
Kinig
8 Tage 9 h

Die Forderung kommt nicht zum ersten Mal und wird auch nicht zum ersten Mal abgewiesen werden. Datenschutztechnisch ist das einfach nicht drin und auch die Nicht-SVP-Hater halten wenig davon.

Mit freier Meinungsäußrung hat das nichts zu tun, die kann man auch unter eigenem Namen sagen. Mehr Sorge als vor den fürchterlichen Konsequenzen seitens einer politischen Partei würden mir allerdings Mitbürger machen, die – falls sie sich angegriffen oder beleidigt fühlen – dann doch handgreiflich werden.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
8 Tage 7 h

uiii da wirds einige hier hart treffen 🙂 

Zur Thematik: ein schmaler Grad zwischen ein wenig mehr Ordnung und gegen Hasspostings (auch ich habe hier mehrere rassistische Kommentare gemeldet, die gelöscht wurden) und dem Aufgeben des Rechts der Anonymität. 
Vielleicht müsste man nicht sofort mit vollständigem Namen arbeiten, sondern durch mehr Betreuung dieser Foren eine Art Verwarnungssystem aufbauen, ink. Sperrung des Accounts bzw. der IP-Adresse. 
Dieser Idee kann ich mehr abgewinnen, denn so wild finde ich es hier oft nicht, vergleicht man dies mit großen Foren in IT / DE / AUT.

Flaschenpost
Flaschenpost
Tratscher
7 Tage 7 h

die “Tiroler Tageszeitung” (TT) hat die Klarnamespflicht vor ca. 2 Jahren eingeführt. Das dortige Online-Forum ist so gut wie tot.
Niemand getraut sich noch kritisch zu irgendeinem Thema zu äußern. Und genau das ist auch gewollt …

LG und einen schönen Sonntag noch!

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
8 Tage 15 h

so konn man sich natürlich a vrsuachn beliebt zu mochn

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

Im Münchner Merkur kann man Leserbriefe NUR mit vollem Namen und Wohnort veröffentlichen. Dazu muss man dem Verlag auch noch die genau Adresse mit Telf. NR: bekann geben und da wird auch öfters angerufen und geprüft ob die Angaben stimmen ! DAS IST EIN FREI PRESSE und nicht wie hier……….. 🙁

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
7 Tage 8 h

Möchte schon erinnern, dass die Förderbeiträge von den Steuern kommen, und nicht von den Politikern.

wpDiscuz