Unterberger setzt sich für Patrick Zaki ein

Unterberger: “Bemühungen für Zaki fortsetzen”

Mittwoch, 14. April 2021 | 15:47 Uhr

Rom – „Die Anerkennung der italienischen Staatsbürgerschaft für Patrick Zaki darf nur der erste Schritt sein, um seine Freilassung zu erreichen.“ Dies betonte Julia Unterberger, Vorsitzende der Autonomiegruppe, heute im Plenum des Senats.

„Seit über 400 Tagen wird Patrick Zaki ohne Prozess in einem Hochsicherheitsgefängnis festgehalten; seine Untersuchungshaft ist mittlerweile elfmal verlängert worden. Das ägyptische Regime hat ihn während seines Studiums in Bologna ausspioniert, nach seiner Heimkehr verhaftet und im Gefängnis gefoltert. Dies obwohl Patrick Zaki sich nichts zuschulden kommen lassen hat. Außer, dass er ein junger Mann ist, der an Freiheit und Gerechtigkeit glaubt. Genau wie Giulio Regeni, aber auch wie Antonio Megalizzi, Valeria Solesin und Fabrizia Di Lorenzo”, so Unterberger.

„Wie sie alle ist Patrick Zaki ein europäischer und italienischer Mitbürger: Er hat auf seinem Lebensweg jene Werte vertreten, die die Grundlage unserer Gesellschaft sind. All dies kann uns nicht unberührt lassen: Deshalb dürfen unsere Bemühungen nicht mit der Anerkennung der italienischen Staatsbürgerschaft enden; vielmehr muss weiterhin Druck auf das Regime in Ägypten ausgeübt werden. Italien und Europa müssen alles tun, um die Freilassung von Patrick Zaki zu erreichen”, so Unterberger.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Unterberger: “Bemühungen für Zaki fortsetzen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Opa1950
Opa1950
Tratscher
26 Tage 22 h

Frau Unterberger. Auch ich finde die Festhaltung von Zaki nicht gerechtfertigt. Aber Sie in Rom könnten sich schon mehr für Südtirol einsetzen. Denn sie sollten ja unsere Interessen Vertreten,was bei ihnen nicht der Fall ist.

wpDiscuz