Auswahlverfahren erfolgreich bestanden

Vallazza ist neuer Direktor der Landesabteilung Mobilität

Dienstag, 01. September 2020 | 16:09 Uhr

Bozen – Die Landesabteilung Mobilität kümmert sich vor allem um den öffentlichen Personennahverkehr mit verschiedenen Mitteln wie Bus, Bahn, Seilbahnen usw. sowie um die Dienste zu Führerscheinen und Fahrzeugen. Die aus sieben Ämtern bzw. Bereichen bestehende Abteilung hat nun mit dem 43-jährigen Martin Vallazza aus Schabs einen neuen Direktor.

Qualität der Dienste und zukunftsweisende Mobilität im Fokus

Er werde sich in erster Linie dafür einsetzen, die Qualität der Dienste im Bereich Mobilität weiter zu verbessern und die Mobilität nutzerfreundlich zu organisieren, unterstrich Vallazza im Gespräch mit dem Mobilitätslandesrat heute in Bozen.

Der Mobilitätslandesrat betonte, die Abteilung Mobilität erhalte mit Vallazza einen qualifizierten Direktor: “Unser gemeinsames Ziel ist es, weiter Mobilität zukunftsweisend zu gestalten, die Qualität zu verbessern und in all ihren Formen zu vernetzen sowie die Mobilitätsangebote ins digitale Zeitalter zu führen”, betonte der Landesrat. Augenmerk liege zudem auf innovativen sauberen Technologien wie Wasserstoff und auf der aktiven Mobilität wie das Radfahren.

Ernennung des neuen Direktors bereits wirksam

Vallazza hat Bauingenieurswesen an der Universität Innsbruck studiert und dort auch am Institut für Umwelttechnik gearbeitet. Er hatte bereits leitende Positionen in den Bereichen Tunnelbau, Infrastrukturen und Umwelttechnik in verschiedenen Unternehmen inne. Zuletzt war Vallazza Direktor für den Bau und die Entwicklung des NOI Techparks.

Das Dekret zur Ernennung Vallazzas als Direktor der Landesabteilung Mobilität wurde heute unterzeichnet und ist mit heute wirksam. Vor Kurzem hatte Vallazza das entsprechende Auswahlverfahren erfolgreich bestanden.

Der Mobilitätslandesrat dankte auch der bisherigen geschäftsführenden Direktorin Giovanna Valentini für die geleistete Arbeit in den vergangenen Monaten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Vallazza ist neuer Direktor der Landesabteilung Mobilität"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
amme
amme
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

wieder uaner mehr wos 200000 stuiergeld kostet während in orbeter in der privatwirtschoft es leste hemd auszogn werd

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Woher hast Du die Zahl?

StreetBob
StreetBob
Tratscher
25 Tage 5 h

@amme
Im Johr 2018 (die. Ahlen fa 2019 sein no nit veröffentlicht) hot die damalige Direktorin der Mobilität Frau Giovanna Valentini 93.631,31€ Johreseinkommen deklariert….. isch zu finden af dr WebSite fa dr Provinz oder leichter über Google… wenn a eine Gehaltserhöhung stottgfundn hätt, glab i nit, daß es 200.000€ ausmocht…. I bin a koa Freund fa de gonzn Sesselpicker, ober wenn man mit Zohln um sich wirft, a bissl nochrecherchieren vorher isch nit folsch…..

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 3 h

Dafür fällt seine Vorgängerin weg. Was ist da Problem? (ich bin ürigens auch ein Angestelltr in der Privatwirtschaft)

Spiegel
Spiegel
Superredner
25 Tage 2 h

Die Hälfte der Landesstellen müssen sofort gestrichen werden!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
24 Tage 15 h

StreetBob

Gemeinsam gegen

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
24 Tage 15 h

Aha! Welche. Die Ärzte und Pfleger im Sprengel oder doch die Gärtner die uns grünes bescheren?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Viel Erfolg!

Spiegel
Spiegel
Superredner
25 Tage 2 h

Erfolg nicht zu Wirtschaften? Na so schwer ist es nicht nur Geld auszugeben.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

Und was macht D. Alfreider ? War die Mobilität , Verkehr nicht sein Ressort ?

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
25 Tage 11 Min

@ Storch24 : Abteilungsdirektor, nicht Ressortdirektor und Alfreider ist ein Politiker. Er ernennt seinen Ressortdirektor, was in diesem Fall aber nicht zutrifft, klaro? 😉

moler
moler
Superredner
25 Tage 4 h

Er bräuchte es nur wieder auf den Punkt bringen wie es schon mal war.
Die letzten Jahre wurde es sicher nicht besser.

Streichung der Zweisprachigkeit bei befristeten Verträgen(bei den Busfahrern) , Firmen von auswärts für gewisse Dienste (zb. Tundo bei behinderten und Schülern) usw.

Kropfli
Kropfli
Tratscher
24 Tage 16 h

Achtung: einige User laufen Gefahr vom Pessimismus in die Fänge einer Depression zu geraten.

Zenz
Zenz
Grünschnabel
24 Tage 16 h

viel Glück und Erfolg, wünsche mir einen besonderen Einsatz für die vielen Pendler, Pünktlichkeit und Verlässlichkeit…bin als Pendler einigemal im “Regen” stehen gelassen worden und musste schauen wie ich zur Arbeit kam…

wpDiscuz