Landtagsanfrage

Verendete Kühe in Wiesen – Pöder: “Welche Kontrollfunktionen haben hier versagt?”

Dienstag, 08. Mai 2018 | 15:13 Uhr

Bozen/Wiesen – Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, will in einer Landtagsanfrage wissen, welche Kontrollfunktionen der Landes- und Gemeindestellen versagt haben, damit es zum qualvollen Ende von rund 20 Kühen in Wiesen kommen konnte.

“In jedem anderen Betriebszweig werden Unternehmen auf Herz und Nieren kontrolliert und alle Sicherheitsbestimmungen durchleuchtet. Wie kann es dazu kommen, dass in einem landwirtschaftlichen Betrieb derart horrende Zustände herrschen, ohne dass irgendjemand durch eine Kontrolle darauf aufmerksam wird oder rechtzeitig Alarm schlägt”, so Pöder.

“Es gibt den landestierärztlichen Dienst, dessen Direktor zu den höchstbezahlten Beamten Südtirols zählt. Der tierärztliche Dienst ist Teil des Sanitätsbetriebes und hat unter anderem als eine der Aufgaben die Überwachung der Tierhaltung und des Tierschutzes. Hier haben wohl einige Stellen entweder zu wenig kontrolliert oder es wurde zu lange weggeschaut”, erklärt der Abgeordnete.

Pöder meint, es sei nicht das erste Mal, dass über ähnliche Missstände bei der Hoftierhaltung berichtet wird. Er habe auch vor Jahren schon Fälle zur Überprüfung mitgeteilt und mehr Kontrolltätigkeit verlangt.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Verendete Kühe in Wiesen – Pöder: “Welche Kontrollfunktionen haben hier versagt?”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Superredner
14 Tage 20 h

arme Bauern

wpDiscuz