In Bayern kommt die Polizei

Vorgezogener Urlaub statt Schule: Was passiert bei uns?

Mittwoch, 23. Mai 2018 | 08:31 Uhr

Bozen – In Bayern wurden vergangene Woche schulschwänzende Kinder und ihre Eltern auf den Flughäfen von der Polizei empfangen. Südtiroler Kindern und ihren Eltern droht ein solches Ungemach nicht. Bei uns setzt man auf die Einsicht der Eltern und drückt auch hin und wieder ein Auge zu, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Weil vor dem offiziellen Ferienbeginn Flüge und Hotels sind und auch auf den Straßen weniger Gedrängel herrscht, liebäugeln Eltern häufiger damit, die Ferien für ihre Sprösslinge spontan nach vorne oder hinten zu verlegen. Auch an „ungünstigen“ Schultagen zwischen Feiertagen – wie es heuer etwa am 30. April der Fall war – ist die Versuchung groß.

Von Polizeiaktionen gegen „Spontan-Urlauber“ wie in Bayern sei man hierzulande weit entfernt, heißt es aus dem Schulamt.

Generell gelte, dass die vom Schulkalender vorgesehenen Unterrichtstage nicht individuell und ohne Grund gekürzt werden dürfen. Eine Rechtfertigung könnten Krankheit, höhere Gewalt oder auch Familienfeiern sein. Die Entscheidung darüber, ob Abwesenheiten gerechtfertigt seien, delegiert der Direktor üblicherweise an die Lehrer. Für sie sei es meist auch kein Problem, wenn ein Schüler einmal für eine Urlaubsfahrt dem Unterricht fernbleibe – sofern dies mitgeteilt werde.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Vorgezogener Urlaub statt Schule: Was passiert bei uns?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
a sou
a sou
Tratscher
25 Tage 23 h

Selten dämliches Statement…. iaz werts erst richtig los gian mit de Urlaubsfahrten unterm Johr. Wia soll so a Kind wos lernen, wenn die Eltern schun so undiszipliniert und überheblich sein? Zum Dank wert a no jeder Versetzt egal wia dumm, faul oder abwesend er ist…. 

forzafcs
forzafcs
Tratscher
25 Tage 21 h

Es geht um ein bis zwei Tage und nicht eine ganze Woche unter den Jahr. Aber sofern die Eltern in der Gastronomie tätig sind lässt sich das auch leider nicht umgehen.  

xyz
xyz
Tratscher
26 Tage 37 Min
Viele Eltern holen sich eh die Erlaubnis des Direktors wenn sie früher starten oder verlängern. Aber was ist mit jenen Schülern die 3-4 Monate nach Indien, Pakistan oder andere Heimatländer reisen…mit 100 Ausreden…die x- te Oma gestorben sei…usw. In solchen Fällen hätte die Schule die Pflicht härter durchzugreifen. 25% Abwesenheit und kein Tag mehr, (schwere Krankheit ausgenommen)so sieht es das Gesetz vor und so sollte auch gehandelt werden. Ich kann es nicht akzeptieren, dass meine Kinder täglich zur Schule gehen und solche Kinder einfach durchkommen als sei nichts gewesen. Schüler und Eltern fühlen sich verarscht. Das ist auch für die… Weiterlesen »
FC.Bayern
FC.Bayern
Tratscher
26 Tage 30 Min

am letzten sind immer noch die Eltern dafür Verantwortlich , von mir aus !!
Polizei kommt ? sollen mal lieber die wichtigeren Sachen unter Kontrolle halten !!!
Wenn der Schüler in der Schule gute Noten hat, und die Themen die er verpasst dann auch wieder aufholt, sehe ich nicht wo das Problem ist !? Oft geht es wirklich auch nicht anders , urlaubs einteilung der Eltern etc…
Die Eltern sind da für Verantwortlich !!
und nicht die Polizei 👎👎👎

xyz
xyz
Tratscher
25 Tage 21 h

Die Lehrer müssen ober nor schaun, dass die Kinder es versäumte wieder nochdrholn. Es gibt a Schulpflicht…und es sollte net so ausarten, dass Eltern in Schulkalender mochen, Urlaub, Ponti usw. wenns grad passt…

marher
marher
Grünschnabel
26 Tage 51 Min

Es ist richtig, dass in der Schule Disziplin herrscht und dass nicht jeder machen kann was er will. Dennoch es gibt Ausnahmefälle, sprich dass die Eltern eventuell nur an gewissen Monaten Urlaub haben, oder etwas einsparen möchten. Wenn ein Kind keinen Schultag übers Jahr fehlt, gute Noten übers Jahr schreiben,  kann man doch sicher eine Ausnahme machen, da braucht es sicherlich keine Polizei.  Übrigens wie sieht es mit unseren Drittländer Kindern aus? So wie man hört wird da so manches toleriert und passiert auch nix.  

forzafcs
forzafcs
Tratscher
26 Tage 30 Min

I glab bei ins die Polizei mit weitaus wichtigeren Dinge beschäftigt sein. 

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

Wie so auch drohen, es fliegt ja eh niemand, höchstens in den Urlaub 😊

oli.
oli.
Universalgelehrter
26 Tage 56 Min

Wenn es im Rahmen bleibt ist es ja OK , aber bei viele gibt man den kleinen Finger wollen Sie gleich die ganze Hand .
Und geboren ist eine Bananen Republik die keiner will aber viele durch Ihr handeln herrufen.

amme
amme
Superredner
25 Tage 21 h

de kinder hom später sicher vorteile😂

barbastella
barbastella
Superredner
25 Tage 19 h

Lehrer u Direktor haben nichts mehr zu sagen. Eltern haben das letzte Wort. Sei es beim Urlaub als auch bei der Versetzung.

Miny
Miny
Grünschnabel
25 Tage 18 h

Denke schon dass genug Möglichkeiten unterm Schuljahr vorhandenen sind in Urlaub zu gehen ohne was vorziehen oder dranhängen zu müssen. Es ist ja toll dass man da bei uns so tolletant ist. Trotzdem werden das sicher einige ausnutzen… Und was sollen da die Kinder lernen? Man kann ja e tun wie man mag…. Find das nun nicht so gut wenn solche Sachen nun schon fast als normal gesehen werden. Die einen übertreiben….. Die anderen untertreiben….

wpDiscuz