Minister Lollobrigida in Bozen

“Zukunftsthemen der Südtiroler Landwirtschaft zur Sprache gebracht”

Samstag, 05. November 2022 | 17:47 Uhr

Bozen – Beim seinem Besuch in Bozen traf Minister Lollobrigida gleich mehrere Landesregierungsmitglieder. Landwirtschaftslandesrat Schuler: “Zukunftsthemen der Südtiroler Landwirtschaft zur Sprache gebracht.”
­­
Der italienische Minister für Landwirtschafts-, Ernährungs- und Forstpolitik, Francesco Lollobrigida war am heutigen Samstag in Südtirol und hat dabei die Herbstmesse & Biolife 2022 in Bozen sowie das Meran WineFestival besucht. Im Rahmen der Herbstmesse traf Lollobrigida auch mit Landeshauptmann Arno Kompatscher, Landeshauptmannstellvertreter Giuliano Vettorato sowie den Landesräten Arnold Schuler und Philipp Achammer zusammen.

Minister Lollobrigida: “Bei Großraubwild pragmatische Lösungen suchen”

Der Landesrat für Land- und Forstwirtschaft Schuler nutzte die Gelegenheit, verschiedene Themen aus Sicht der Südtiroler Landwirtschaft anzusprechen, darunter die Schwierigkeiten für die Berglandwirtschaft, die Verhandlungen zur neuen Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) und die Großraubwildproblematik – gerade auch vor dem Hintergrund der heurigen Risse durch Wölfe in Südtirol, darunter den jüngsten Riss eines Rindes in Prags. Minister Lollobrigida zeigte Verständnis für die Sorgen der Südtiroler Landwirtschaft und sagte, beim Großraubwild seien Lösungen zu suchen. Dabei sei kein ideologischer, sondern ein pragmatischer Ansatz zu wählen.

LR Schuler: “In Rom Verständnis für kleinstrukturierte Familienbetriebe schaffen”

Landesrat Schuler betonte, dass der direkte Austausch mit dem Ministerium von großer Bedeutung ist: “Unsere Berglandwirtschaft ist von kleinstrukturierten Familienbetrieben gekennzeichnet, die besondere Rahmenbedingungen und Schwierigkeiten haben. Es ist wichtig, dass dafür auf staatlicher Ebene großes Verständnis und Interesse vorherrscht.” Schuler freut sich deshalb, dass der neue Landwirtschaftsminister der Einladung gefolgt sei und in Südtirol empfangen werden konnte.

Man hat sich für die kommende Legislaturperiode für eine gute Zusammenarbeit und einen kontinuierlichen Austausch ausgesprochen. Wie Schuler betont, werde die Landwirtschaft auf unterschiedliche Herausforderungen treffen, die es gemeinsam anzugehen gelte: Von den tiefen Preisen für die landwirtschaftlichen Produkte zu den klimatischen Bedingungen mit unterschiedlichen Folgeproblematiken für den Sektor, bis hin zum Großraubwild. Die geleistete Vorarbeit bezüglich Wolf und Bär sei nun eine gute Grundlage, um beim Thema einen weiteren Schritt voranzukommen, ist Schuler überzeugt.

Internationaler Berufswettbewerb mit LR Achammer

Beim Rundgang auf der Herbstmesse & Biolife 2022 in Bozen stellte Landesrat Achammer auch die Worldskills, den internationalen Berufswettbewerb vor.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "“Zukunftsthemen der Südtiroler Landwirtschaft zur Sprache gebracht”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
inni
inni
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

Bauern bekommen es hinten und vorne reingeschoben … 

gamer6401
gamer6401
Grünschnabel
27 Tage 22 h

dann pacht einen hof und werd bauer…

Doolin
Doolin
Kinig
28 Tage 45 Min

…die Südtiroler Landwirtschaft hat ein einziges Thema, das heisst: Wolf…die fascio Regierung wird es lösen…

primetime
primetime
Kinig
27 Tage 11 h

Wird es nicht langsam fad immer auf den gleichen einzuhacken? Es wurde demokratisch gewählt also finden deinen inneren Frieden oder mach Yoga

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@Doolin..da bin ich mir nicht so sicher. Die Landung in der Realpolitik ist ziemlich hart und ernüchternd. Erinnerst Du dich an die “Wahlkämpferin” Meloni, die laut plärrend und geifernd versprach, es werde unter ihrer Regierung KEINE Einlauf- und Anlegegenehmigungen für Flüchtlingsschiffe mehr in Italien geben. Gestern hat das erste, ausgerechnet DEUTSCHE, in Sizilien angelegt. Mit dem 💶 💶 legt sich halt Niemand gern an….

inni
inni
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

Die Bauern moanen woll, sie sein die Oanzign de in Südtirol orbeitn … 👎

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 1 h

Pragmatische wäre, die Landwirtschaft ohne Subventionen sich selbt zu überlassen, wie das allermeiste in der Wirtschaftskrise auch überleben muss! An Bergbauern hat Herr Minister sicher nicht gedacht!

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@N. G….das dadurch eingesparte Geld (Beiträge) wird dann halt landesweit zur Subventionierung der Lebensmittelpreise verwendet…

Das Omen
Das Omen
Grünschnabel
27 Tage 23 h

Wie die Orgelpfeifen…

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@Das Omen….vorallem 🥳🥳🥳🥳

Savonarola
27 Tage 22 h

Durchbruch in Rom! Meilenstein in der Autonomiegeschichte!!!!!!!

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@Savonarola….oh, oh. Zurück in die Zeit der Römer und Gallier um Asterix und Obelix ? Damals war der “Meilenstein” noch gebräulich….

So ist das
27 Tage 13 h

Die SVP lässt sich von einer mehr als rechten Regierung und ihren Mitläufern Honig ums Maul schmieren und merkt es nicht mal.
Zuviel politisches Entgegenkommen und lächelnde Aufmerksamkeit sollte bei dieser Regierung stutzig machen, aber unsere Politiker haben keinen Weitblick 🤔

fluegel
fluegel
Grünschnabel
27 Tage 13 h

also unsere Vertreter geben ja ein äußerst diverses Bild ab… nicht.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
26 Tage 3 h

Was sollten Sie deiner Meinung nach tun ? Heteros und “NICHTprominente”😉 haben für gewöhnlich nicht das Bedürfnis, sich ständig zu outen….

wpDiscuz