Foxes gewinnen 3:1 gegen Znojmo

Der HCB Südtirol Alperia endlich wieder auf der Siegesstraße

Mittwoch, 11. Januar 2017 | 22:34 Uhr

Bozen – Nach vier Niederlagen in Folge, vier geschossenen Toren und zwei Punkten erwarteten sich heute die Bozner Zuschauer (2400) eine Top-Leistung, vollen Einsatz und den ersten Sieg im Jahr 2017 ihrer Foxes im Match gegen den HC Orli Znojmo. Trotz der bereits fixen Teilnahme an den Playoffs galt es aber auch, den vierten Tabellenplatz abzusichern, denn die Verfolger haben noch theoretische Chancen, den HCB Südtirol Alperia ein- zw. zu überholen. Tom Pokel verzichtete im Turnover heute bereits zum zweiten Mal auf Michele Marchetti und stellte im Tor nach seiner Ruhepause wieder Marcel Melichercik auf.

Die ersten fünf Minuten des Spieles gehörten eindeutig den Gästen, Melichercik musste mehrmals entscheidend eingreifen, auch wenn die erste Torchance Brodie Reid auf dem Stock hatte. Glück für die Foxes, als Stehlik nach zwei Spielminuten nur die Latte traf. Nach sechs Minuten fiel dann der Führungstreffer für den HCB Südtirol Alperia und was für einer. Ryan Glenn täuschte zuerst den Schuss an, startete dann fast durch die gesamte Verteidigung von Znojmo und deponierte die Scheibe im Tor. Ein Hockey-Leckerbissen vom Feinsten! Die Foxes versuchten durch Gander, Seymour mit einer Bombe und Reid auf Zuckerpass von Frigo nachzulegen. Zwischendurch musste sich Melichercik zweimal gegen Boruta auszeichnen, im Gegenzug spielte Vallerand eine schönen Pass zur Mitte, Metropolit konnte diesen nicht verwerten.

Der mittlere Abschnitt begann mit einem Überzahlspiel für die Gäste, die Standard-Penalty-Killer der Foxes (Insam, Bernard, Gander, Root, Oleksuk) leisteten wieder gute Arbeit. Dann kam der Motor des HCB für zehn Minuten richtig auf Touren und die Tschechen wurden mehrmals im eigenen Drittel eingeschnürt. Nach vier Minuten stocherte Bernard die Scheibe zum 2:0 ins Tor von Schwarz, die Schiedsrichter nahmen kurz die Torkamera zur Hilfe. Frigo eroberte sich die Scheibe im eigenen Drittel und startete im Konter, konnte aber den Gästetorhüter nicht ausspielen, eine schöne Kombination zwischen Gander und Kearney setzte Bernard knapp neben das gegnerische Tor. In Überzahl für die Bozner lenkte Vallerand einen Schuss von Root unhaltbar zum 3:0 in die Maschen. Die letzten drei Spielminuten des Mitteldrittels gehörten alleine dem Bozner Tormann. Dreimal hintereinander musste er entscheidend eingreifen. Zuerst fing einen Schuss von Spacek aus zwei Metern souverän aus der Luft, dann neutralisierte er einen Gewaltschuss von der blauen Linie von Biro und schlussendlich vermasselte er Lattner den Ehrentreffer für Znojmo.

Im Schlussdrittel kontrollierten die Foxes weitgehend das Spielgeschehen und gingen teilweise zu lasch ans Werk. Dies rächte sich, denn die Gäste erzielten nach einer Drangperiode ihren ersten Treffer. Lakos zog von der blauen Linie ab und Hughesman konnte den Puck unbedrängt vor Melichercik ins Tor ablenken. Zu mehr reichte es für Znojmo nicht mehr, denn Bozens Goalie war bei den wenigen Tormöglichkeiten immer sehr wachsam.

HCB Südtirol Alperia – HC Orli Znojmo 3:1 (1:0 – 2:0 – 0:1)
Die Tore: 06:20 Ryan Glenn (1:0) – 24:04 Anton Bernard (2:0) – 34:34 PP1 Marc-Olivier Vallerand (3:0) – 51:49 Adam Hughesman (3:1)
Schiedsrichter: Manuel Nikolic, Miroslav Stolc
Linesman: Damir Rakovic, Gasper Zgonc
Zuschauer: 2343

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz