Motoraid-Meisterschaft der FMI

„Dolomiti Motoraid Challenge“ kann kommen

Dienstag, 17. August 2021 | 00:25 Uhr

Bozen – In knapp einem Monat findet die siebte Auflage der „Cronomerenda – Memorial Lorenzo Ghiselli“ statt. Die Veranstaltung wird am Sonntag, 12. September in der Landeshauptstadt ausgetragen und wird wie schon im Vorjahr als Italienmeisterschaft der nationalen Motoraid-Meisterschaft der FMI gewertet.

Die „Dolomiti Motoraid Challenge – Cronomerenda“ ist ein Rennen, das auf touristisch attraktiven Routen ausgetragen wird. Wie fast schon Tradition findet die Veranstaltung auf dem Gerichtsplatz in Bozen statt, wo sowohl der Start als auch das Ziel ist. Am Sonntag, 12. September werden ab 8.30 Uhr die Startnummern
vergeben, ehe um 10.00 Uhr der erste Fahrer die „Dolomiti Motoraid Challenge“ eröffnen wird. Es werden erneut zahlreiche Piloten aus ganz Italien erwartet, die dann einen herrlichen, 90 km langen Rundkurs nach Terlan, Mölten, Jenesien, Sarntal bis hin über das Hochplateau von Ritten bewältigen.

Insgesamt werden vier Kategorien gewertet, darunter Oldtimer und moderne Motorräder. Der Präsident des Moto Club Lorenzo Ghiselli, Giorgio Faggionato, hofft wieder auf einen Riesenerfolg der Veranstaltung. Anmeldungen sind noch bis zum Freitag, 10. September um 12.00 Uhr möglich. Auch heuer rechnen die Veranstalter mit einem großen Teilnehmerfeld.

„Es wird sicherlich eine tolle Veranstaltung. Der Moto Club Lorenzo Ghiselli hat bereits Erfahrung beim Organisieren solcher Events. Wir sind stolz, dass eine solch wichtige, nationale Veranstaltung hier bei uns in Bozen stattfindet“, freut sich der Landespräsident des FMI, Marco Bolzonello.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "„Dolomiti Motoraid Challenge“ kann kommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schlauer
schlauer
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Ob so eine Veranstaltung in Zeiten des rasanten Klimawandels noch zeitgemäss ist? Denke dabei in erster Linie an die Oldtimer Motorräder die sicherlich sehr viele Schadstoffe ausscheiden! Vom Lärm ganz zu schweigen…
Ich denke es reichen die vielen tausend Motorräder tagtäglich auf den Dolomitenpässen!
PS. Die Behörden sollten diese Veranstaltung nicht genehmigen!

wpDiscuz