Der 23-jährige Italo-Ghanaer spielt als weißrote Spitze

Emmanuel Gyasi verstärkt FCS-Angriff

Mittwoch, 16. August 2017 | 23:14 Uhr

Bozen – Der FC Südtirol teilt mit, sich leihweise – für ein Jahr – die Transferrechte für den Spieler Emmanuel Gyasi von A.C. Spezia gesichert zu haben. Der 23-jährige Stürmer mit ghanaischen Wurzeln erzielte in den letzten beiden Serie C-Saisonen insgesamt 12 Treffer.

FCS

Gyasi wurde am 11. Januar 1994 von ghanaischen Eltern in Palermo geboren. Emmanuel Gyasi, Rechtsfuß, besitzt einen durchschnittlichen Körperbau (182 cm x 74 kg) und macht aus der Schnelligkeit seine größte Stärke. Diese Eigenschaften haben in den letzten Jahren seine Trainer dazu überzeugt, ihn hauptsächlich als hängende Spitze einzusetzen.

Obwohl Gyasi in Italien geboren wurde, war er vom 4. bis zum 11. Lebensjahr bei seinen Großeltern in Ghana wohnhaft. Zurück in Italien, spielte Gyasi im Jugendsektor von A.S.D. Pecetto Torinese. In den darauffolgenden Jahren wechselte er zuerst zu Pro Vercelli und daraufhin zu Torino, wo er es in der Saison 2013-2014 auf 29 Einsätze und 13 Tore (10 in der Meisterschaft, 2 beim Viareggio-Cup und 1 in den Final Eight) mit der Primavera-Mannschaft schaffte.

FCS

In Turin wurde Gyasi sogar 5 Mal in den Profikader einberufen (Serie A).
Seine erste Erfahrung bei den Profis machte er in der Saison 2014-2015, die er zum Teil in Pisa (2 Einsätze) und zum Teil in Mantova (16 Einsätze und 1 Tor) in der Serie C verbrachte.
In der Saison 2015-2016 war Gyasi für den Lega Pro-Verein Carrarese im Einsatz, für welchen er insgesamt 6 Treffer erzielte und weitere 3 vorbereitete.

Im Sommer 2016 wurden seine Transferrechte vom A.C. Spezia erworben, welcher ihn an Pistoiese verlieh. In seiner dritten Serie C-Saison kam der Italo-Ghanaer 36 Mal zum Einsatz (6 Treffer und 4 Torvorlagen).

Der FC Südtirol heißt Emmanuel Gyasi, der heute sein erstes Training bei den Weißroten absolviert, herzliche Willkommen und wünscht ihm viel Erfolg in seiner Zeit in Bozen.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Emmanuel Gyasi verstärkt FCS-Angriff"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
fritzol
fritzol
Tratscher
1 Monat 4 Tage

nix FCS das ist ein Multikulti Fussballverein hat mit Südtirol nix am Hut

nikolaus
nikolaus
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Bayern münchen spielen nur bayern jaaaaaaaaaa logisch !

fritzol
fritzol
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@nikolaus
der Unterschied ist nur der das der Fcs mit Steuergelder der Südtiroler bezuschusst wird und nur zirka 800 Fans hat siehe Spiele im Heimstadion aber dein Argument wird jetzt sicher sein sie haben keine Heimstätte wird ja gebaut mit Steuergeld und dann sind es 801 Fans des Multikultivereins

wpDiscuz