Prinoth-Tröbinger und Fellin-Moroder mussten im Doppel die Segel streichen

Fellin in Wolkenstein in Qualifikation ausgeschieden

Montag, 25. Oktober 2021 | 21:59 Uhr

Wolkenstein – Es war kein Südtirol-Tag heute in Wolkenstein beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier „Val Gardena Südtirol Raiffeisen“. Der Brixner Christian Fellin schied in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde aus, das Grödner Duo Prinoth-Tröbinger und
Fellin-Moroder mussten im Doppel die Segel streichen.

Nach Nicolò Toffanin aus Leifers und Gabriel Moroder aus St. Ulrich verabschiedete sich mit Christian Fellin heute der dritte Südtiroler aus der Qualifikation. Der 17-jährige Brixner verlor in der entscheidenden Qualifikationsrunde gegen den als Nummer 3 gesetzten Italiener Alessandro Pecci (ATP 1253) in zwei Sätzen knapp mit 3:6, 5:7.

Alex Runggaldier

Somit ruhen die einheimischen Hoffnungen auf Erwin Tröbinger und Patric Prinoth, die von den Veranstaltern eine Wild Card fürs Hauptfeld bekommen haben. Den Anfang macht am morgigen Dienstag Lokalmatador Tröbinger, der im dritten Match
nach 9.30 Uhr auf die Nummer 3 der Setzliste, Luca Potenza, trifft. Der 21-jährige Italiener ist ein Topspieler und wird im ATP-Ranking an Position 609 geführt. Gleich nach Tröbinger feiert Patric Prinoth sein Debüt. Der 25-Jährige aus St. Christina hatte mehr Glück in der Auslosung und bekommt es im Wild-Card-Duell mit Samuel Vincent Ruggeri (ATP 871) zu tun.

Die beiden Publikumslieblinge waren heute Nachmittag schon im Doppel zu sehen, wo sich Prinoth/Tröbinger in Runde 1 Mario Nicosia (USA)/Augusto Virgili (ITA) jedoch nach 1:17 Stunden Spielzeit mit 6:7(6), 3:6 beugen mussten. Christian Fellin und Gabriel Moroder unterlagen hingegen den „Azzurri“ Giovanni Oradini/Davide Pozzi mit 2:6, 4:6. Am späten Abend trifft das Rungger Duo, der Bozner Sebastian Brzezinski und Horst Rieder aus Völs, auf die Italiener Alessio Tramontin/Daniele Valentino.

Alex Runggaldier

ITF “Val Gardena Südtirol Raiffeisen” Wolkenstein – 15.000 Dollar:

Qualifikation
2. Runde
Yannik Steinegger (SUI/ATP 1139/1) – Dominik Langmajer (CZE/ITF 1570/11)
Leopold Zima (GER/ATP 1183/2) – Simone Vaccari (ITA/ITF 2194/16) 7:5, 6:4
Alessandro Pecci (ITA/ATP 1253/3) – Christian Fellin (ITA/Brixen/ITF 2155/15) 6:3, 7:5
Kai Lemstra (GER/ATP 1288/4) – Dominique Graf (GER/ITF 1523/10) 7:5, 6:2
Nicolo Pozzani (ITA/ITF 2261) – Carlo Alberto Fossati (ITA/ITF 1675) 5:7, 7:6(4), 3:10
Augusto Virgili (ITA/ATP 1828/6) – Sizya Ernest Kivanda (GBR/ITF 1395/9) 4:6, 6:3, 10:7
Michael Glöckler (AUT/ATP 1928/7) – Alessio Tramontin (ITA/ITF 1992/14) 7:5, 3:6, 10:7                                                                            David Tomic (AUT) – Federico Salomone (ITA/ITF 1870) 3:6, 4:6

Hauptfeld
1. Runde
Elmar Ejupovic (GER/ATP 429/1) – Augusto Virgili (ITA/ATP 1828)
Patric Prinoth (ITA/St. Christina/ITF 1568/WC) – Samuel Vicent Ruggeri (ITA/ATP 871/WC)
Marco Brugnerotto (ITA/ATP 952) – Federico Salomone (ITA/ITF 1870)
Niklas Schell (GER/ATP 1183) – Lorenzo Bocchi (ITA/ATP 708/7) 7:5, 6:3
Luca Potenza (ITA/ATP 609/3) – Erwin Tröbinger (ITA/Wolkenstein/WC)
Jonas Trinker (AUT/ATP 990) – Federico Iannaccone (ITA/ATP 790) 1:6, 3:6
Kai Lemstra (GER/ATP 1288) – Carlo Alberto Fossati (ITA/ITF 1675)
Leopold Zima (GER/ATP 1183) – Mattia Bellucci (ITA/ATP 673/6)
Martin Krumich (CZE/ATP 726/8) – Matteo Gigante (ITA/ATP 936/WC)
Michael Glöckler (AUT/ATP 1928) – Andrea Guerrieri (ITA/ATP 870)
Leandro Riedi (SUI/ATP 777) – Sandro Kopp (AUT/ATP 781)
Marcello Serafini (ITA/ATP 935) – Luca Giacomini (ITA/ATP 622/4)
Tim Handel (GER/ATP 646/5) – Alessandro Ragazzi (ITA/ATP 825) 7:5, 6:2
Luigi Sorrentino (ITA/ATP 909) – Yannik Steinegger (SUI/ATP 1139)
Giacomo Dambrosi (ITA/ATP 749) – Alessandro Pecci (ITA/ATP 1253)
Sebastian Prechtel (GER/ATP 757) – Mick Veldheer (NED/ATP 563/2)

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz