Badminton

Fink und Hamza überzeugen bei Polish International

Dienstag, 28. September 2021 | 20:43 Uhr

Bozen – Katharina Fink und Yasmine Hamza haben beim Polish International ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Die beiden 18-Jährigen Boznerinnen erreichten beim Badminton-Weltranglistenturnier das Viertelfinale im Doppel. Im Einzel glänzte Fink als beste der Azzurri mit dem Einzug ins Achtelfinale und einer ganz starken Vorstellung gegen die frühere asiatische U15-Meisterin. In der Weltrangliste sind beide so gut wie nie klassiert.

Die Inderin Samiya Farooqui war 2017 asiatische U15-Meisterin. Asien ist der führende Kontinent im Badmintonsport. Die Boznerin Katharina Fink unterlag Farooqui 2019 noch deutlich mit 10:21, 9:21. Im Achtelfinale es Polish International 2021 fehlte Fink nicht viel zur Überraschung. 19:21, 18:21 hieß es nach einer hart umkämpften Partie. Farooqui erreichte das Endspiel.

Zuvor überzeugte Fink bereits beim Dreisatzerfolg gegen die Schwedin Julia Tuvesson. Damit gewann die Boznerin als einzige der Azzurri ein Spiel im Hauptfeld. Das Polish International gehört zur Kategorie International Series, was einem besseren Challenger-Turnier im Tennis entspricht. Fink rückte in der neuen Weltrangliste auf Platz 239 vor. Yasmine Hamza (BWF-Nr. 251) unterlag in der ersten Runde der Britin Freya Redfearn (BWF 140).

Im Doppel schafften Fink/Hamza sogar zwei Siege. Nach dem Auftaktsieg gegen eine polnische Paarung besiegten die beiden Boznerinnen die an 2 gesetzten Irinnen Kate Frost/Moya Ryan in zwei Sätzen. Gegen die späteren Finalistinnen Treesa Jolly/Gayatri Gopichand Pulella (IND) waren Fink/Hamza chancenlos. In der Weltrangliste rückten sie als beste Azzurre auf Platz 119 vor Beim Polish International waren noch weitere Südtiroler am Start: Kevin Strobl/Tonni Zhou (Mals) und David Salutt (Meran) schieden im Doppel in Runde 1 aus.

Judith Mair (Mals) schied im Einzel in der Qualifikation aus. Im Doppel war für Mair/Corsini nach einem Freilos im Achtelfinale Schluss Einen weiteren internationalen Erfolg errang die SBS auch bei den Zagreb U17 Open. Der 14-jährige Marco Danti (Badminton Überetsch) erreichte sowohl im Einzel, als auch im Doppel das Halbfinale. Die Veranstaltung, die zur Turnierserie von Badminton Europe zählt, war u.a. mit Spielern aus England, Frankreich, Deutschland, der Ukraine und der Türkei sehr stark besetzt. In der Altersklasse U15 erreichte Katharina Kössler (SSV Bozen) das Viertelfinale.

Die SBS – Südtirol Badminton School ist ein Elite-Förderprojekt des Landes. Ziel der SBS ist, junge Talente – vor allem der Südtiroler Badmintonvereine – zusammenzuführen und auf individueller Basis zu fördern. Rund 25 Spieler trainieren an der SBS, auch Fink und Hamza.

Full results Polish International:
https://www.tournamentsoftware.com/sport/tournament?id=9039FC5C-0E14-4FFF-84A4-A6517D805773

Full results Zagreb U17 Open:
https://www.tournamentsoftware.com/sport/tournament?id=9D3913CA-4E95-4C48-8874-72FED83DBEB9

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz