Harte Gegner für Füchse und Wölfe

ICE Hockey League: Volle Runde zum Start ins neue Jahr

Freitag, 31. Dezember 2021 | 18:08 Uhr

Bozen – Am Sonntag, den 2. Jänner 2022 startet die bet-at-home ICE Hockey League mit einer vollen Runde ins neue Jahr. Im PULS 24-Livespiel können die Moser Medical Graz99ers den neunten Sieg in Serie einfahren und somit einen neuen Klubrekord aufstellen. Gegner ist der EC GRAND Immo VSV. Außerdem hat auch Tabellenführer EC Red Bull Salzburg die Chance, den neunten Sieg in Serie zu feiern. Im vorläufig letzten Westderby der Saison hofft der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie wieder in die Spur zu finden. Zudem möchten die Steinbach Black Wings Linz ihre gute Bilanz gegen den EC-KAC ausbauen.

bet-at-home ICE Hockey League | 02.01.2022:

So, 02.01.2022, 16:30 Uhr: Moser Medical Graz99ers – EC GRAND Immo VSV
Referees: FICHTNER, RENCZ, Kis-Kiraly, Muzsik. | >> PULS 24-LIVESTREAM <<
Das erste Spiel im neuen Jahr bestreiten die Moser Medical Graz99ers und der EC GRAND Immo VSV. Puls 24 überträgt das vielleicht historische Spiel aus Sicht der 99ers LIVE. Denn sollten die Steirer das Spiel gewinnen, würden sie bereits den neunten Sieg in Serie feiern und somit einen neuen Klubrekord aufstellen. Villach wiederum gewann die letzten beiden Spiele allesamt. Zuletzt drehten sie gegen Bozen einen 0:3-Rückstand noch in einen 4:3-OT-Sieg. In dieser Saison treffen beide Teams vorläufig zum letzten Mal aufeinander. Bislang setzte sich immer das Heimteam durch. Zudem ist mit vielen Toren zu rechnen. In den drei bisherigen Duellen wurden gesamt 34 Treffer erzielt.

So, 02.01.2022, 17:30 Uhr: EC-KAC – Steinbach Black Wings Linz

Referees: HRONSKY, ZRNIC, Durmis, Konc. | >> PPV-LIVESTREAM <<

Tabellenschlusslicht Steinbach Black Wings Linz gastiert im ersten Spiel im neuen Jahr beim EC-KAC. Die Linzer konnten nur eines der vergangenen zehn Spielen gewinnen und sind klarer Außenseiter. Der amtierende Meister aus Klagenfurt wiederum konnte seinerseits nur zwei der letzten fünf Spiele erfolgreich bestreiten. In der Tabelle belegen sie Platz sechs. Beide bisherigen Saisonduelle verliefen äußerst knapp und wurden erst nach Overtime respektive Shootout zu Gunsten des Auswärtsteams entschieden. Betrachtet man die vergangenen zehn direkten Duelle, so haben die Black Wings sogar mit 6:4 die Nase vorne. In dieser Saison ist aber vor allem die Defensive die große Problemzone der Oberösterreicher. Mit 114 Gegentore stellen sie die zweit schlechteste Defensive. Nur Dornbirn hat noch mehr Gegentore erhalten. Der KAC wiederum hat die drittbeste Defensive der Liga.

So, 02.01.2022, 17:30 Uhr: HC Tesla Orli Znojmo – Hydro Fehérvár AV19

Referees: OFNER, STERNAT, Jedlicka, Riecken. | >> PPV-LIVESTREAM <<

Der HC Tesla Orli Znojmo befindet sich als Tabellenzehnter aktuell auf dem Schleuderstuhl. Momentan wären die Tschechen als letztes Team für die Pre-Playoffs qualifiziert. Gegner Hydro Fehérvár AV19 wiederum befindet sich auf dem besten Weg die direkte Playoff-Qualifikation zu erreichen. Durch den Sieg gegen Wien, am letzten Spieltag des alten Jahres, kletterten sie in der Tabelle auf den zweiten Platz. Auswärts konnten die Ungarn allerdings keines der vergangenen vier Spiele gewinnen, so auch in Znojmo, wo sie am 26. Dezember mit 3:6 unterlegen sind. Die Tschechen holten in sieben der vergangenen zehn Heimspielen zumindest einen Punkt, sechs konnten sie sogar gewinnen.

So, 02.01.2022, 17:30 Uhr: DEC Bulldogs – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie

Referees: BERNEKER, VIRTA, Martin, Rigoni. | >> PPV-LIVESTREAM <<

Das vierte und vorläufig letzte Westderby bestreiten die Dornbirn Bulldogs und der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie am Sonntag. Innsbruck hatte in zwei von drei Duellen die Nase vorne. Im letzten Aufeinandertreffen, am 21. Dezember, behielten aber die Bulldogs klar mit 5:1 die Oberhand. Die „Haie“, die sehr stark in die Saison starteten, kamen zuletzt etwas aus dem Tritt und müssen wieder um die Teilnahme an der Postseason zittern. Nur drei Siege aus den vergangenen zehn Spielen und somit aktuell nur Tabellenplatz neun ist das ernüchternde Ergebnis. Dornbirn befindet sich mit drei Siegen aus den vergangenen fünf Spielen im Aufwind. In der Tabelle ist es zwar weiterhin nur Platz zwölf. Die Top-10 sind aber noch in Griffweite. Das große Problem der Bulldogs ist die Heimperformance. Der 5:0-Heimsieg über Pustertal im letzten Spiel vor eigenen Fans, war der erste nach zuvor zwölf Heimniederlagen in Serie.

So, 02.01.2022, 18:00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – EC Red Bull Salzburg

Referees: NIKOLIC M., PIRAGIC, Nothegger, Seewald. | >> PPV-LIVESTREAM <<

Tabellenführer EC Red Bull Salzburg ist beim HC Pustertal Wölfe auf den neunten Sieg in Serie aus. Auf den eigenen Klubrekord fehlen ihnen noch vier Siege. Pustertal ist aber ein Angstgegner der Red Bulls in dieser Saison. Der Liganeuling holte in allen drei Duellen mit Salzburg zumindest einen Punkt. Im letzten Aufeinandertreffen zwangen sie den Tabellenführer sogar in die Knie. Die 3:4-SO-Heimniederlage am 3. Dezember war gleichzeitig die letzte Niederlage der Mozartstädter. Pustertal befindet ebenfalls in starker Form, konnte sieben der vergangenen zehn Spiele gewinnen und hat nur noch einen minimalen Rückstand auf den Tabellenzehnten Znojmo. Mit Salzburg haben die Südtiroler aber nicht nur den Tabellenführer zu Gast, sondern auch die bei weitem beste Auswärtsmannschaft. Nur in drei ihrer 14 Auswärtsspiele holten die Red Bulls keinen Punkt.

So, 02.01.2022, 18:00 Uhr: HK SZ Olimpija – HCB Südtirol Alperia

Referees: NIKOLIC K., SIEGEL, Gatol, Hribar. | >> PPV-LIVESTREAM <<

Das sechste und letzte Spiel zum Start ins neue Jahr bestreiten der HK SZ Olimpija und der HCB Südtirol Alperia. Beide Teams stehen sich in der laufenden Saison erst zum zweiten Mal gegenüber. Am 24. September behielt der Liganeuling aus Slowenien in Bozen klar mit 6:2 die Oberhand. Aktuell befindet sich der ehemalige Tabellenführer aber in einer Formkrise. Nur drei der vergangenen zehn Spiele konnten sie gewinnen. In der Tabelle rutschten sie auf Platz vier ab. Unmittelbar dahinter liegt Bozen auf Platz fünf. Der Vizemeister verspielte zuletzt in Villach eine 3:0-Führung und musste sich nach zwei Siegen am Stück erstmals wieder geschlagen geben.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "ICE Hockey League: Volle Runde zum Start ins neue Jahr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
27 Tage 1 h

zu viele Fehltritte sollte sich der HCB in nächster Zeit nicht mehr leisten
##goFoxes

wpDiscuz