ITF Sezze: Verena Hofer scheitert im Halbfinale

ITF St. Christina: Trocker, Rieder und Brzezinski vor Einzug ins Hauptfeld

Samstag, 11. August 2018 | 21:54 Uhr

St. Christina – Insgesamt sechs Südtiroler haben am Samstag in St. Christina die erste Qualifikationsrunde des 15.000-Dollar-ITF-Turniers bestritten. Drei davon, die Völser Moritz Trocker und Horst Rieder sowie der Bozner Sebastian Brzezinski, schafften den Einzug in die zweite, entscheidende Runde, während Jonas Ciechi, Erwin Tröbinger und Manuel Bernard ausschieden

Trocker und Rieder waren als Nummer 4 und 5 gesetzt und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Trocker fertigte im einzigen Südtiroler Duell des heutigen Tages in nur 39 Minuten Jonas Ciechi aus St. Ulrich mit 6:0, 6:0 ab. Rieder hatte gegen den Briten Gregory Howe beim 6:2, 6:0-Sieg ebenfalls keine Probleme. Sebastian Brzezinski benötigte hingegen 1:41 Stunden, um Ottaviano Martini mit 7:6(3), 6:3 auszuschalten.

ITF

Knapp ausgeschieden sind hingegen, neben Ciechi, auch sein Teamkollege Erwin Tröbinger gegen den Peruaner Andre Ku Meza mit 1;6, 6:7(3) und der Bozner Manuel Bernard gegen seinen Landsmann Ludovico Cestarollo mit 6:4, 1:6, 4:6.

Morgen wird in St. Christina das Hauptfeld mit sieben weiteren einheimischen Spielern ausgelost. Der Bozner Alexander Weis, die Brixner Joy Vigani und Manfred Fellin, der Sextner Jannik Sinner und der Völser Georg Winkler stehen dank ihrer Weltranglistenposition im Main Draw, während Lokalmatador Patric Prinoth und der Brixner Michael Kerschbaumer, der ebenfalls in Gröden trainiert, eine Wild Card bekamen. Favorit in St. Christina ist der Deutsche Peter Heller, aktuell die Nummer 393 der ATP-Weltrangliste.

ITF St. Christina Gardena order of play 12_8_2018

ITF St. Christina Gardena Qualifying singles 11_8_2018

ITF-Turnier Südtirol Raiffeisen St. Christina – 15.000 Dollar Preisgeld

Qualifikation Herren

1. Runde

Stefano Battaglino (ITA/ATP 1486/1) – Umberto Maria Giovannini (ITA) 5:7, 6:4, 6:2

Jesse Ross (USA) – Francesco Caddeo (ITA) 6:2, 6:4

Gianluca Aquaroli (ITA/ATP 1490/2) – Francesco Giorgietti (ITA) 6:1, 6:2

Gian Marco Ortenzi (ITA) – Nicolo Inserra (ITA) 6:2, 6:2

Luca Tomasetto (ITA/ATP 1490/3) – Marco Corino (ITA) 6:3, 3:6, 6:3

Sebastian Brzezinski (ITA/Bozen) – Ottaviano Martini (ITA) 7:6(3), 6:3

Moritz Trocker (ITA/Völs/ATP 1582/4) – Jonas Ciechi (ITA/St. Ulrich) 6:0, 6:0

Alessio Giannuzzi (ITA) – Giovanni Peruffo (ITA) 7:6(3), 6:2

Horst Rieder (ITA/Völs/ATP 1885/5) – Gregory Howe (GBR) 6:2, 6:0

Mattia Lotti (ITA) – Riccardo Di Nocera (ITA) 6:4, 6:1

Federico Marchetti (ITA/WC) – Edoardo Sardella (ITA/ATP 1885/6) 6:4, 6:3

Stefano Reitano (ITA) – Paolo Bompieri (ITA) 6:4, 6:0

Edoardo Lamberti (ITA/ATP 1950/7) – Nicola Vidal (ITA)7:6(5), 4:6, 6:3

Mattia Bellucci (ITA) – Filippo Giovannini (ITA) 6:4, 6:4

Andre Ku Meza (PER) – Erwin Tröbinger (ITA/Wolkenstein) 6:1, 7:6(7)

Ludovico Cestarollo (ITA) – Manuel Bernard (ITA/Bozen) 4:6, 6:1, 6:4

2. Runde

Stefano Battaglino (ITA/ATP 1486/1) – Jesse Ross (USA)

Gianluca Aquaroli (ITA/ATP 1490/2) – Gian Marco Ortenzi (ITA)

Luca Tomasetto (ITA/ATP 1490/3) – Sebastian Brzezinski (ITA/Bozen)

Moritz Trocker (ITA/Völs/ATP 1582/4) – Alessio Giannuzzi (ITA)

Horst Rieder (ITA/Völs/ATP 1885/5) – Mattia Lotti (ITA)

Federico Marchetti (ITA/WC) – Stefano Reitano (ITA)

Edoardo Lamberti (ITA/ATP 1950/7) – Mattia Bellucci (ITA)

Andre Ku Meza (PER) – Ludovico Cestarollo (ITA)

ITF St. Christina Val Gardena

ITF Sezze: Verena Hofer scheitert im Halbfinale

Auch im siebten Versuch, hat es Verena Hofer nicht geschafft, in ein ITF-Finale einzuziehen. Am Samstag musste sich die 20-jährige Grödnerin im Halbfinale des 15.000-Dollar-Turniers von Sezze in der Provinz Latina ihrer Landsfrau Nastassja Burnett nach 1:26 Minuten Spielzeit mit 2:6, 3:6 geschlagen geben.

Hofer trat in Sezze erstmals mit ihrer neuen Trainerin Karin Knapp an. Nach den Siegen gegen die Spanierin Julia Payola (6;2, 7:6) und die Schweizerin Katerina Tsygourova (6:2, 6:4), bezwang Hofer gestern im Viertelfinale die Italienerin Anna Turati nach hartem Kampf mit 7:5, 4:6, 6:3. Heute im Halbfinale gegen Burnett, die derzeit die Nummer 646 der Welt ist aber vor vier Jahren auf Platz 121 im WTA-Ranking lag, war sie chancenlos und verlor klar mit 2:6, 3:6. Damit verpasste sie zum siebten Mal in ihrer Karriere und zum dritten Mal in der heurigen Saison den Einzug in ein ITF-Endspiel.

Nächste Woche spielt Hofer das 15.000-Dollar-Turnier in Cuneo, wo auch Verena Meliss aus Kaltern gemeldet ist.

Die sieben Einzel-Halbfinalspiele von Verena Hofer auf der ITF-Tour

11.08.2018 – 15.000 $, Sezze (ITA): Verena Hofer (ITA) – Nastassja Burnett (ITA) 2:6, 3:6

10.06.2018 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Eleni Kordolaimi (GRE) 3:6, 3:6

13.05.2018 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Victoria Kan (RUS) 3:6, 0:6

11.11.2017 – 15.000 $, St. Ulrich (ITA): Verena Hofer (ITA) – Federica Di Sarra (ITA) 5:7, 2:6

18.06.2017 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Andrea Lazaro Garcia (ESP) 6:2, 3:6, 1:6

18.09.2016 – 10.000 $, Santa Margherita di Pula (ITA): Verena Hofer (ITA) – Tess Sugnaux (SVI) 6:7(1), 7:6(0), 1:6

28.09.2014 – 10.000 $, Santa Margherita di Pula (ITA): Verena Hofer (ITA) – Georgia Brescia (ITA) 4:6, 3:6

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz