Hofer scheitert an Qualifikantin Vanlangendonck

Jannik Sinner steht in Aktobe im Viertelfinale

Donnerstag, 14. Februar 2019 | 17:22 Uhr

Aktobe – Jannik Sinner steht beim 25.000-Dollar-Turnier im kasachischen Aktobe im Viertelfinale. Der 17-jährige Sextner bezwang am Donnerstag in der zweiten Runde den Russen Artem Dubrivnyy klar mit 6:1, 6:3 und trifft morgen auf einen weiteren Russen, den Qualifikanten Timur Kiyamov.

Sinner ist derzeit die Nummer 549 der Weltrangliste, Dubrivnyy liegt drei Plätze davor auf Rang 546. Im heutigen Match war aber der Pusterer deutlich besser und setzte sich nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit leicht mit 6:1, 6:3 durch. Im Viertelfinale trifft Sinner morgen um 8.00 Uhr MEZ auf Timur Kiyamov, den er schon im Vorjahr, im bisher einzigen direkten Duell, bei einem ITF-Turnier in Polen, mit 7:6(6), 6:4 besiegt hat.

Hofer scheitert an Qualifikantin Vanlangendonck

Die Grödnerin Verena Hofer ist hingegen in Antalya überraschend in der ersten Runde des türkischen 15.000-Dollar-Turniers ausgeschieden. Die 21-Jährige aus St. Ulrich musste sich nach 2:05 Stunden Spielzeit der belgischen Qualifikantin Eliessa Vanlangendonck mit 2:6, 7:6(3) und 0:6 geschlagen geben.

Im ersten Satz blieb die Partie bis zum 2:2 ausgeglichen, dann holte sich Vanlangendonck mit zwei Breaks den Spielabschnitt mit 6:2. Im zweiten Satz zog Hofer auf 3:0 davon, die Belgierin konnte aber zum 5:5 und 6:6 ausgleichen. Der Tiebreak ging schließlich mit 7:3-Punkten an die Grödnerin. Hofer brach dann jedoch ein, machte kein Game mehr und verlor den dritten Satz mit 0:6.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz