Sieben Podestplätze im Kata und acht Medaillen im Kumite

Karate Mühlbach schlägt zu

Montag, 25. Februar 2019 | 18:51 Uhr

Mühlbach/Maser – Vier Mal Gold, vier Mal Silber und acht Mal Bronze – dies ist das Ergebnis für den Karateverein der Marktgemeinde Mühlbach bei der gestrigen zweiten Etappe des interregionalen Turniers der FIK (Federazione Italiana Veneto) in Maser (TV).

840 Athleten von 46 Vereinen aus dem Veneto, Friaul-Julisch Venetien und Trentino-Südtirol haben an der zweiten Etappe dieses dreiteiligen Turniers der FIK teilgenommen. Karate Mühlbach ist mit 16 Athleten nach Maser gefahren, um sich in den beiden Disziplinen Kata (Formwettkampf) und Kumite (Zweikampf) zu messen.

Gold im Kata ging an Laura Schönegger und Fabian Pezzei; die Silbermedaille holte sich Michael Pezzei und Bronze ging in ihrer jeweiligen Kategorie an Patrick Pistocchi, Manuel Knapp, Christian Schönegger, Martin Pezzei und Yvonne Rigger, die ihren ersten Wettkampf bestritten hatte. Auf den undankbaren Platz vier im Kata sind gekommen: Florian Fischnaller, Antonio Zacchari, Marion Fischnaller und Karin Pezzei, Platz fünf wurde es für Frida Schweiger und Paula Schönegger, Platz neun für Franziska Balzarek.

Im Kumite konnten Michael und Martin Pezzei den obersten Podestplatz erzielen, während Thomas De Rosa, Manuel Knapp und Florian Fischnaller Silber holten; Bronze ging an Patrick Pistocchi, Antonio Zacchari und Margit Zerle. Auf den fünften Platz kamen Franziska Balzarek, Frida Schweiger und Fabian Pezzei.

In der Gesamtwertung dieser zweiten Etappe konnte „Karate Mühlbach“ mit diesen Ergebnissen wie bei der ersten Etappe Platz fünf im Kata, Platz elf im Kumite und Platz sieben in der Gesamtwertung erzielen. „Damit sind wir immer noch einen Platz von einem unserer Saisonziele, nämlich Platz sechs in dieser Gesamtwertung, entfernt“, so Trainer Martin Pezzei, der anfügt: „Dies gibt uns allen zusätzliche Motivation, um uns weiterhin mit Einsatz und Trainingsfleiß zu verbessern – stets im Bewusstsein, dass es nicht darum geht, unseren Gegner zu besiegen, sondern darum, dass wir heute besser sind als gestern, und morgen besser als heute – das ist unser Anspruch und unser Weg.“

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz