Ein starkes Team

Karate Mühlbach übertrifft wichtiges Saisonziel

Montag, 25. März 2019 | 17:01 Uhr

Mühlbach – Mit Platz fünf im Kata (Formwettkampf) in der Gesamtwertung nach der dritten Etappe des interregionalen Turniers der FIK (Federazione Italiana Karate) hat „Karate Mühlbach“ eines seiner Saisonziele nicht nur erreicht, sondern auf beeindruckende Weise übertroffen – und das in der erst dritten Saison seit Vereinsgründung.

810 Athleten aus 47 Vereinen aus Nord-Ost-Italien haben gestern in Padua an der dritten und finalen Etappe dieses dreiteiligen Turniers der FIK teilgenommen. Bereits bei der ersten Etappe im Jänner hat „Karate Mühlbach“ einen wichtigen Grundstock legen können; bei der zweiten Etappe im Februar konnte die Platzierung noch weiter ausgebaut werden. „Die gestrige dritte Etappe hat durch einen zusätzlichen Qualitätsschub dazu geführt, dass Träume wahr geworden sind“, so das Trainerduo Silke Marcher und Martin Pezzei.

Kata (Formwettkampf)

Eine Klasse für sich waren Laura Schönegger und Fabian Pezzei, die bei allen drei Etappen in ihrer Kategorie den Tagessieg geholt und damit mit der maximalen Punktezahl in der Gesamtwertung gewonnen haben.

Auf Platz zwei kamen in der Gesamtwertung Michael Pezzei und Christian Schönegger, der eine wichtige Säule des Vereins ist und als Ausschussmitglied die Geschicke dieser Sektion des Sportvereins wesentlich mitprägt.

Den dritten Platz in der Gesamtwertung konnten erzielen: Patrick Pistocchi, Yvonne Rigger, Manuel Knapp und Martin Pezzei.

Folgende Athleten haben zwar keinen Podestplatz erreicht, haben für ihre persönliche Entwicklung und ihre Wettkampferfahrung aber genauso gewonnen und zudem viel für das Team und die Gemeinschaft beigetragen: Celina Volgger, Karin Pezzei, Antonio Zaccari, Sophie Unterpertinger, Franziska Balzarek, Frida Schweiger, Paula Schönegger, Marion Fischnaller, Veronika Pistocchi, Margit Zerle, Florian Fischnaller und Selina Peintner.

Kumite (Zweikampf)

Platz eins in der Gesamtwertung holten sich Manuel Knapp, Antonio Zaccari und Martin Pezzei.

Die Silbermedaille konnten sich Florian Fischnaller und Michael Pezzei umhängen, während Margit Zerle und Selina Peinter auf den dritten Platz in der Gesamtwertung gekommen sind.

Knapp das Podest verpasst haben Patrick Pistocchi, Fabian Pezzei, Frida Schweiger und Franziska Balzarek.

Nun beginnt für die Athleten die letzte Vorbereitung auf den Italienpokal, einem weiteren Saisonhöhepunkt, der in einem Monat stattfinden wird.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz