„Buam“ verlieren mit 4:5

Knappe Heimniederlage: Ritten muss sich Feldkirch in der Verlängerung geschlagen geben

Samstag, 11. Januar 2020 | 23:16 Uhr

Klobenstein – Knappe Heimniederlage für Italienmeister Ritten in der Alps Hockey League. Die „Buam“ mussten sich am Samstagabend am 31. Spieltag in Klobenstein Feldkirch, vor 800 Zuschauern, mit 4:5-Toren nach Verlängerung geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage bleibt Ritten mit 67 Punkten weiterhin auf Platz 2.

Ritten-Coach Jozef Budaj musste heute Abend ohne Stürmer Kevin Fink auskommen. Bei den Gästen, die binnen 24 Stunden das zweite Spiel in Serie bestritten, fehlten neben Robin Soudek sieben weitere Stammkräfte. Beide Mannschaften begannen offensiv: Die erste Chance der Partie hatte Simon Kostner, er blieb aber an Feldkirch-Schlussmann Alex Caffi hängen. In der 10.36 Minute gingen die Vorarlberger in Führung. Martin Mairitsch überlistete Kevin Lindskoug im Konter zum 1:0. Ritten hatte aber prompt eine Antwort parat und glich nur 183 Sekunden später mit einem tollen Solo von Kapitän Dan Tudin zum 1:1 aus. Vor dem ersten Pausentee durften die Österreicher erneut jubeln. Nach einem Abwehrfehler netzte Philipp Koczera zum 2:1 ein. Danach probierte es noch Rittens Topscorer Matt Lane, er scheiterte aber an Caffi. Nach den ersten 20 Minuten blieb es beim knappen Vorsprung des Tabellensechsten.

Gleich nach Beginn des Mitteldrittels glichen die „Buam“ erneut aus. Alex Frei bediente Julian Kostner mustergültig, der nur mehr zum 2:2 einschieben musste. Für den Rittner Angreifer war es Saisontreffer Nummer 8. Die Hausherren blieben spielbestimmend und drehten in der 30. Minute mit Ryan Obuchowski das Match, der Treffer wurde aber wegen eines Fouls von Simon Kostner an Caffi annulliert. In Folge versuchte es zwei Mal Matt Lane, der US-Amerikaner fand in Caffi aber stets seinen Meister. Wenig später ließ Obuchowski die gesamte Vorarlberger Abwehr alt aussehen, Caffi verhinderte Schlimmeres.

Im Schlussdrittel drückte der Italienmeister auf dem Führungstreffer. Dieser fiel in der der 42.01 Minute: Thomas Spinell lenkte einen Schuss von Radovan Gabri unhaltbar zum 3:2 ab. Feldkirch gab sich aber noch nicht geschlagen und glich 10 Minuten vor Spielende mit ihrem Topscorer Dylan Stanley zum 3:3 aus. Kurz darauf brachte Andreas Lutz die „Buam“ mit einem Hammerschuss wieder in Front, Mairitsch traf vier Minuten vor Schluss zum 4:4. Somit musste diese Partie in der Verlängerung entschieden werden, wo Randy Gazzola eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt bekam. Feldkirch nutzte die Überzahlsituation eiskalt aus: Der unaufhaltsame Mairitsch fixierte in der 64.11 Minute mit seinem dritten Treffer am heutigen Abend den 5:4-Endstand.

Max Pattis

Rittner Buam – VEU Feldkirch 4:5 n.V. (1:2, 1:0, 2:2, 0:1)

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Marco Marzolini-Randy Gazzola, Andreas Lutz-Alexander Brunner, Ryan Obuchowski-Radovan Gabri, Christoph Vigl-Manuel Öhler; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Thomas Spinell, Alexander Eisath-Lois Fink-Adam Giacomuzzi

Coach: Jozef Budaj

VEU Feldkirch: Alex Caffi (Patrick Kühne); Steven Birnstill-Matic Jancar, Santeri Saari-Patrick Ratz, Fabian Scholz; Kevin Puschnik-Dylan Stanley-Christian Jennes, Niklas Gehringer-Martin Mairitsch-Philipp Koczera, Benjamin Kyllönen-Daniel Fekete-Stefan Steurer

Coach: Michael Lampert

Schiedsrichter: Andrea Moschen, Stephan Orel (Wolfgang Puff, Michele Slaviero)

Tore: 0:1 Martin Mairitsch (10.36), 1:1 Dan Tudin (13.39), 1:2 Philipp Koczera (15.23), 2:2 Julian Kostner (23.00), 3:2 Thomas Spinell (42.01), 3:3 Dylan Stanley (50.52), 4:3 Andreas Lutz (53.13), 4:4 Martin Mairitsch (56.06), 4:5 Martin Mairitsch (64.11)

Alps Hockey League, 31. Spieltag, Samstag, 11. Jänner 2020:

EC Klagenfurt II – HDD Jesenice 0:4 (0:0, 0:3, 0:1)

0:1 Zan Poklukar (22.55), 0:2 Andrej Hebar (29.36), 0:3 Andrej Hebar (33.46), 0:4 Miha Brus (49.56)

Steel Wings Linz – Asiago Hockey 1:4 (0:0, 0:2, 1:2)

0:1 Steven McParland (23.41), 0:2 Chad Pietroniro (36.06), 1:2 Adrian Rosenberger (44.56), 1:3 Steven McParland (47.02), 1:4 Steven McParland (50.01)

Red Bull Juniors – Fassa Falcons 6:0 (1:0, 2:0, 3:0)

1:0 Pontus Englund (11.53), 2:0 Robert Arrak (25.28), 3:0 Pontus Englund (38.59), 4:0 Nico Feldner (40.56), 5:0 Elias Lindner (43.20), 6:0 Luka Nyman (59.17)

EHC Lustenau – SG Cortina 2:3 n.P. (0:1, 1:1, 1:0, 0:0)

0:1 Luca Zanatta (16.45), 1:1 Colin Long (25.33), 1:2 Kevin King (27.24), 2:2 Mark Hurtubise (40.28), 2:3 entscheidender Penalty: Riccardo Lacedelli (65.00)

Wipptal Broncos – EK Zeller Eisbären 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)

1:0 Daniel Erlacher (26.59), 2:0 Fabian Hackhofer (49.23), 3:0 Mathieu Lemay (57.41)

HC Pustertal – EC Kitzbühel 2:3 n.P. (1:1, 1:0, 0:1, 0:0)

1:0 Peter McArthur (10.39), 1:1 Youssef Riener (13.14), 2:1 Massimo Carozza (38.27), 2:2 Lukas Fredin (55.53), 2:3 entscheidender Penalty: Lasse Uusivirta (65.00)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 31. Spieltag:

1. HK Olimpija 73 Punkte (-1 Spiel)

2. Rittner Buam 67

3. HC Pustertal 66

4. SG Cortina 55 (-1 Spiel)

5. EHC Lustenau 53

6. VEU Feldkirch 53 (-1 Spiel)

7. Asiago Hockey 50 (-2 Spiele)

8. HDD Jesenice 50 (-1 Spiel)

9. Fassa Falcons 50 (-1 Spiel)

10. Red Bull Juniors 49

11. Wipptal Broncos 48

12. EK Zeller Eisbären 45

13. HC Gherdeina 41 (-1 Spiel)

14. EC Kitzbühel 36

15. EC Klagenfurt II 28 (-1 Spiel)

16. EC Bregenzerwald 26 (-2 Spiele)

17. Vienna Capitals Silver 23 (-2 Spiele)

18. Steel Wings Linz 3 (-1 Spiel)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz