EC-KAC Future Team mit 2:3 geschlagen

Reise nach Kärnten hat sich für die Rittner Buam SkyAlps gelohnt

Samstag, 29. Oktober 2022 | 21:48 Uhr

Klagenfurt – Und wieder zurück auf die Siegerstraße! Die Rittner Buam SkyAlps haben am Samstagabend in der Heidi-Horten-Arena in Klagenfurt gegen den EC-KAC Future Team mit 2:3 gewonnen und wieder drei wichtige Punkte für die Alps-Hockey-League-Meisterschaft gesammelt.

Erstmals in dieser Saison stand auch Ivo Prast wieder im Aufgebot der Rittner Buam SkyAlps, nachdem er sich in einem Testspiel vor der Saison verletzt hatte. Und nach nur drei Minuten machte er sich erstmals bemerkbar, als er wegen Haltens für zwei Minuten in die Kühlbox geschickt wurde. Im Powerplay erarbeiteten sich beide Mannschaften anfangs auch ihre einzigen Chancen. Während die Rittner Buam die Unterzahl aber souverän runter spielten, klingelte es für Klagenfurt beim ersten Mal mit einem Mann weniger: Einmal mehr legte Cardwell auf Insam ab, der mit einem satten Direktschuss das 1:0 erzielte (7.12). Danach musste Treibenreif bei einigen harmloseren Schüssen der Gastgeber dazwischen greifen, ehe in der 17. Minute das 2:0 fiel. Manuel Öhler tauchte vor Goalie Kropiunig auf, legte die Scheibe an ihm vorbei in Richtung Tor und Spinell gab dem Puck den Schubser über die Linie (16.32).

Das Mitteldrittel startete mit einem gefährlichen Schuss von Klagenfurts Klassek, der aber nur im Außennetz landete (22.). Besser machten es die Buam: Zuerst scheiterte Giacomuzzi noch an Kropiunig, dann umkurvte Pechlaner von hinten den Kasten des Goalies und schob an ihm vorbei zum 3:0 ein (25.38). Es deutete sich ein Kantersieg an, doch Klagenfurt schlug brechend zurück. Zuerst verkürzte Theirich, indem er einen Samuel-Witting-Schuss im Slot unhaltbar abfälschte (32.23), dann traf Lippitsch im Powerplay auch noch zum 2:3 für die Gastgeber (34.53). Eine kurze Schwächephase der Rittner wurde eiskalt bestraft und die Partie war wieder offen, weshalb sich die knapp 200 Zuschauer in der Heidi-Horten-Arena von Klagenfurt auf ein umkämpftes Schlussdrittel freuen durften.

Umkämpft trifft es auch ziemlich gut, denn beide Mannschaften warfen nun alles in die Waagschale, um den nächsten Treffer zu erzielen. Das war aber kaum von Erfolg gekrönt, denn gute Chancen kamen nur sehr wenige zustande. Zunächst scheiterte Manuel Öhler mit zwei aufeinanderfolgenden Schüssen an Kropiunig (43.), auf der Gegenseite zeichnete sich Treibenreif mit einer tollen Reaktion gegen Sunitsch aus (47.). Direkt im Gegenzug blieb auch Lois Fink am Goalie hängen (48.). Auch im Powerplay wollte den Rittnern nicht das 4:2 gelingen, denn ein satter Hofer-Schuss konnte von Kropiunig gerade so über die Latte pariert werden (50.). Aber: Die Zeit lief zu Gunsten der Rittner Buam runter und weil auch die letzten Angriffe der Klagenfurter in keine Tore umgemünzt wurden, traten Simon Kostner & Co. die Heimreise mit drei Punkten im Gepäck an.

EC-KAC Future Team – Rittner Buam SkyAlps 2:3 (0:2, 2:1, 0:0)

Tore: 0:1 Insam (7.12/PP), 0:2 Spinell (16.32), 0:3 Pechlaner (25.38), 1:3 Theirich (32.23), 2:3 Lippitsch (34.53/PP)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz