4:3-Erfolg gegen die Fassa Falcons

Rittner Buam bauen ihre Erfolgsserie aus

Donnerstag, 17. Dezember 2020 | 22:10 Uhr

Klobenstein – Beim Debüt von Lasse Uusivirta im Dress der Rittner Buam haben die Blau-Roten am Donnerstagabend den dritten Sieg in Serie gefeiert. Allerdings musste die Mannschaft von Santeri Heiskanen beim 4:3-Erfolg in Fassa bis zum Schluss um die drei Punkte zittern.

Im Duell zwischen den Falken und den Blau-Roten ging es nicht nur um wichtige Zähler für die Alps Hockey League, sondern auch in Hinblick auf die italienische Meisterschaft. Die beiden Kontrahenten spielten im Gianmario-Scola-Stadion von Beginn an mit offenem Visier und sorgten für ein unterhaltsames Startdrittel. Die beste Möglichkeit fand in der Schlussphase Dan Tudin vor. Der Kapitän der Rittner zog ab, doch die Scheibe knallte vom rechten an den linken Pfosten, ohne dabei die Torlinie zu überqueren. Drei Sekunden vor der Sirene durften die Gäste aber doch jubeln. Als Fassas Kapitän Martin Castlunger in der Kühlbox schmorte, staubte MacGregor Sharp zum 1:0 aus Sicht der Buam ab.

Nach dem Pausentee verpasste Sharp den zweiten Rittner Treffer, als er in der vierten Minute nur Aluminium traf. Auf der Gegenseite vergab Felicetti völlig freistehend, ehe postwendend Markus Spinell zur Stelle war und in der 26. Minute einnetzte. Die Heiskanen-Truppe schien das Match nach dem 2:0 unter Kontrolle zu haben, doch nach etwas mehr als einer halben Stunde fiel aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Mit einer sehenswerten Einzelaktion verkürzte Tedesco auf 1:2, indem er von links nach innen zog, Treibenreif mit einer Finte täuschte und den Puck in die Maschen schob. Die Rittner Buam ließen sich davon aber nicht beirren. Nach 35.39 Minuten schloss Manuel Öhler einen sehenswerten Angriff mit seinem ersten Saisontreffer zum 3:1 ab. Lutz und Pechlaner hatten Rittens Nummer 37 herrlich in Szene gesetzt. Für die Gäste kam es aber noch besser. Denn keine zwei Minuten später musste Castlunger wieder auf die Strafbank und neuerlich war es Sharp, der mit einem Mann mehr ins Schwarze traf (37.35). 4:1 war auch der Zwischenstand nach 40 Minuten.

Max Pattis

Zu wenig Disziplin im Schlussdrittel

Das Schlussdrittel begann mit Fassas zweitem Treffer. Caletti war es, der Treibenreif nach einem Rebound das Nachsehen gab (41.34). In der Folge agierten die Gäste zu undiszipliniert. Zwei Zeitstrafen überstanden die Rittner Buam schadlos – auch dank ihres starken Goalies. Beim dritten Mal mit einem Mann weniger war auch Hannes Treibenreif machtlos, als Hermansson Fassa mit einem präzisen Schuss von der Blauen Linie auf 3:4 heranbrachte (54.34). Die Hausherren drückten jetzt auf den Ausgleich, Treibenreifs Kasten stand jetzt unter Dauerbeschuss. Aber die Liberatore-Jungs, die in der Schlussphase auch Goalie Ljung vom Eis nahmen, ließen mehrere Hochkaräter aus. Und so retteten die Blau-Roten mit vereinten Kräften den knappen Vorsprung über die Zeit.

Dank des Sieges haben die Rittner Buam die Fassa Falcons im Klassement der Alps Hockey League überholt und liegen mit 14 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Das Team von Santeri Heiskanen ist bereits am Samstag wieder im Einsatz, wenn es ab 19 Uhr im Odegar Stadion gegen Asiago geht. Abgeschlossen wird das vorweihnachtliche Rittner Auswärts-Triple am Dienstag mit dem Match in Laibach.

Fassa Falcons – Rittner Buam 3:4 (0:1, 1:3, 2:0)

Tore: 0:1 MacGregor Sharp (19.57/PP), 0:2 Markus Spinell (25.04), 1:2 Tedesco (30.14), 1:3 Manuel Öhler (35.39), 1:4 MacGregor Sharp (37.35/PP), 2:4 Caletti (41.34), 3:4 Hermansson (54.34)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz