Buam feiern einen 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen

Rittner Shootout-Sieg beim EC Bregenzerwald

Samstag, 06. Februar 2021 | 22:19 Uhr

Klobenstein – Im Duell mit dem Tabellennachbarn feierten die Rittner Buam am Samstagabend im Rahmen der 27. Runde in der Alps Hockey League einen 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen. Damit ist die Heiskanen-Truppe in der Tabelle mit dem Vorarlberger Klub punktemäßig gleichgezogen. In der kommenden Woche rückt die grenzüberschreitende Meisterschaft in den Hintergrund, denn dann geht es für die Blau-Roten gegen Asiago um den „Scudetto“.

Die Rittner Buam mussten im „Ländle“ auf Tudin, Giacomuzzi, Pechlaner und Kevin Fink verzichten. Dafür kehrten Uusivirta und Lutz ins Team zurück. Dennoch begann das zweite Auswärtsspiel binnen 48 Stunden mit einer eiskalten Dusche, denn nach 84 Sekunden schlenzte Metzler den Puck ins Kreuzeck. Für den Tabellennachbarn der Rittner kam es noch besser, denn in der siebten Minute konnte Topskorer Lipsbergs schalten und walten und völlig unbedrängt auf 2:0 erhöhen. In der Folge war es Hannes Treibenreif zu verdanken, dass die Blau-Roten sich keine weiteren Gegentore einfingen. Die Offensivbemühungen der Rittner waren hingegen zu zaghaft. Trotzdem kam die Heiskanen-Truppe 30 Sekunden vor der Sirene zum Anschlusstreffer, als Sharp einen Schuss von Uusivirta unhaltbar abfälschte.

Im Mitteldrittel ging es hin und her. Ins Tor trafen in der 35. Minute aber die Buam. Einen Lutz-Schuss konnte Beck nicht festhalten, der Puck blieb vor dem Kasten liegen und Simon Kostner staubte ab (34.23). Die Freude über den Ausgleich währte aber gerade einmal 52 Sekunden. Dann schoss Fässler die Vorarlberger wieder in Front. Kurz darauf mussten Robert Öhler und Lutz in die Kühlbox (68 Sekunden ging es 5 gegen 3), doch das Gäste-Team überstand diese heikle Phase schadlos. Es blieb bei einem Tor Rückstand.

Max Pattis

Im letzten Spielabschnitt waren zunächst die Hausherren der Vorentscheidung näher. Lipsbergs (44.) und Ackermann (47.) zwangen Treibenreif zu zwei Glanztaten, ehe Uusivirta auf der Gegenseite an der Torumrandung scheiterte (50.). Wenig später musste Marzolini für zwei Minuten vom Eis. Wieder vollzählig glichen die Rittner Buam glücklich aus. Sharps Pass lenkte Kutzer mit dem Schlittschuh ins eigene Tor (54.21). Drei Minuten vor dem Ende blieb Ackermann am Rittner Goalie hängen, bevor es für Marzolini neuerlich in die Kühlbox ging. Doch auch diese heikle Situation überstanden die Südtiroler schadlos. Es blieb beim 3:3 und die Verlängerung stand den Cracks bevor.

Dort erarbeiteten sich die Rittner Buam Chance um Chance, doch Beck war auf seinem Posten. 23 Sekunden vor der Sirene kassierte Egger eine Strafe, die Überzahl brachte aber nichts ein. Also musste der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden. Dort trafen Simon Kostner und Sharp für die Gäste, während Lipsbergs und Ackermann in Treibenreif ihren Meister fanden.

In der kommenden Woche liegt der Fokus der Rittner Buam voll auf der Finalserie (best of three) in der IHL-Serie A gegen Asiago. Am Dienstag wird im Odegar Stadion gespielt, am Donnerstag in der Ritten Arena. Steht der neue Meister nach diesen beiden Begegnungen nicht fest, dann gibt es am Samstag ein Entscheidungsspiel in Asiago. Alle Matches werden um 20.30 Uhr angepfiffen und auf Video 33 im Fernsehen, bzw. per Livestream auf dem Youtube-Kanal des italienischen Eissportverbandes FISG und auf Valcome.tv kostenlos übertragen.

EC Bregenzerwald – Rittner Buam 3:4 n.P. (2:1, 1:1, 0:1, 0:0, 0:1)

Tore: 1:0 Metzler (1.24), 2:0 Lipsbergs (6.47), 2:1 MacGregor Sharp (19.30), 2:2 Simon Kostner (34.23), 3:2 Fässler (35.15), 3:3 MacGregor Sharp (54.21), 3:4 Simon Kostner (entscheidender Penalty)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz