Weiß-Rote müssen sich Brixen mit 30:36 geschlagen geben

SSV Bozen verliert erstes Derby der neuen Saison

Freitag, 03. September 2021 | 23:02 Uhr

Brixen – Am Freitagabend stand in der Brixner Raiffeisenhalle im Rahmen des letzten Gruppenspiels des Euregio-Cups das Derby zwischen dem SSV Brixen und dem SSV Loacker Bozen Volksbank auf dem Programm. Gegen die hochgehandelten Gastgeber aus der Domstadt mussten sich die Weiß-Roten dabei mit 30:36 geschlagen geben.

Brixen hat in diesem Transfersommer mächtig aufgerüstet und zählt zu den Topanwärtern auf die italienische Meisterschaft. Dementsprechend starteten die Gastgeber auch ins Spiel und zogen prompt auf 3:0 davon. Doch im Laufe der ersten Halbzeit kämpfte sich der SSV Bozen an die Brixner heran. Erst ein Vier-Tore-Break in den Spielminuten 17 bis 22 sorgte für den am Ende deutlichen Pausenstand von 18:13 beim Ertönen der Halbzeit-Sirene.

Nach dem Seitenwechsel zeigte die Bozner Truppe von Trainer Mario Sporcic wieder eine couragierte Leistung und hielt gegen die stark aufspielenden Brixner gut dagegen, rückte in der 43. Minute durch Martin Sonnerer sogar wieder auf 23:25 heran. Doch wie auch am Ende der ersten Halbzeit drehte Brixen in den letzten Spielminuten noch einmal am Ganghebel. Der Treffer von Felix Mühlögger in buchstäblich letzter Sekunde sorgte für das Endergebnis von 36:30 aus Sicht der Brixner Gastgeber.

Foto.nico

Mario Sporcic war nach Abpfiff dennoch zufrieden: „Wir haben gegen einen der besten Gegner, der uns in dieser Saison begegnen wird, eine ordentliche Leistung gezeigt. Ich hatte auch wieder die Möglichkeit, viel zu rotieren und auch die jungen Spieler einzubauen. Wir sind bereit für den Saisonstart.“ Der findet am kommenden Samstag, 11. September statt: Am 1. Spieltag der Serie A Beretta gastiert der SSV Loacker Bozen Volksbank in Lavis bei Regionalkonkurrent Pressano.

SSV Brixen – SSV Loacker Bozen Volksbank 36:30 (18:13)

SSV Brixen: Wierer, Sampaolo; Di Giulio 1, Arcieri 6, Fantinato, Iballi 7, Mühlögger 1, Brugger 4, Basic 5, Mitterrutzner 3, Schatzer 2, Cutura 1, Hamzic 5, Coppola 1, Puntaier, Ploner. Spielertrainer: Cutura

SSV Loacker Bozen Volksbank: Hermones, Rottensteiner; Gligic 3, Ladakis 7, Mathá 3, Mizzoni 1, Pasini 2, Pircher, Rossignoli, Sonnerer 5, Trevisol, Turkovic 7, Udovicic, Walcher 2

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz