Fehervar mit 3:2 auf die Heimreise geschickt

Starkes Schussdrittel verhilft zum Sieg

Freitag, 29. Oktober 2021 | 23:07 Uhr

Bozen – Fehervar zum Zweiten, denn innerhalb von knapp 14 Tagen waren die Ungarn abermals Gegner des HCB Südtirol Alperia in der Eiswelle. Und wie bereits in Spiel eins gewannen die Weißroten mit einem Tor Vorsprung durch eine Leistungssteigerung im Schlussdrittel. Die Gäste führten nach vierzig Minuten durch ein Tor von Campbell, dann machten die Foxes kurzen Prozess und drehten das Ergebnis von innerhalb knapp sieben Minuten durch Treffer von Mizzi, Miceli und Findlay. Bozen klettert nun wieder langsam die Tabelle empor und teilt sich vor dem Spiel am Sonntag in der Eiswelle (18,00 Uhr) gegen den EC KAC mit 21 Punkten den sechsten Rang gemeinsam mit Znojmo und Dornbirn.

Das Spiel. Bozen ohne die verletzten Gazley und Insam, dafür rückte der junge Leonardo Felicetti aus Fassa in die Mannschaftsaufstellung, im Tor gab es heute ein Comeback von Justin Fazio. Coach Doug Mason war daher gezwungen, die Lineups abermals zu verändern.

Gemächlicher Beginn der Teams mit gegenseitigem Abtasten in den ersten fünf Minuten. Der erste Warnschuss kam von den Gästen mit einem Querschläger von Kuralt, dann zog Campbell von der blauen Linie ab und die Scheibe landete durch mehrere Beine, wahrscheinlich auch noch leicht abgefälscht, im Bozner Kasten. Von den Weißroten kaum eine Reaktion, auch nicht beim ersten Powerplay, außer einem Bombenschuss von Maione, der knapp an der Stange vorbeisegelte. In der Folge erspielten sich die Gäste mehrere gute Möglichkeiten durch Fornier, Mihaly und Shaw, Fazio ließ sich jedoch kein zweites Mal bezwingen. Zwischendurch versuchte es Halmo mit einem Alleingang und scheiterte nach mehreren Haken an Kornakker.

HCB/VANNA ANTONELLO

Zweiter Abschnitt mit Schmalkost von beiden Seiten. Bozen kam zwar besser ins Spiel, die Ungarn machten die Räume geschickt eng und so versuchten es die Weißroten immer wieder mit Distanzschüssen von Di Perna, Plastino und Lowe oder mit Einzelaktionen, wobei es durch die gut gestaffelte Abwehr von Fehervar kein Durchkommen gab. Die beste Chance hatte nach Hälfte des Drittels Pitschieler, der von Frank herrlich freigespielt wurde und auch sofort die Kreuzecke anvisierte, Kornakker schnappte sich den Abschluss mit der Fanghand.

Im letzten Abschnitt drückten die Foxes auf das Gaspedal: die ersten Warnschüsse kamen von Catenacci und Di Perna, dann richtete es die vierte Bozner Linie: DeHaas zog von der blauen Linie ab, Kornakker gewährte den Rebound, Pitschieler passte auf Mizzi, der verwandelte. Das Eis war nun gebrochen und fünf Minuten später lagen die Foxes in Führung: Frigo spielte Miceli im Slot frei und dieser traf nach einem sehenswerten Haken genau in die Kreuzecke. Die Stadionuhr hatte gerade eine weitere Minute gedreht, da nutzte Findlay einen Aussetzer der ungarischen Defensive und traf aus dem hohen Slot abermals in die hohe Ecke. Kurz darauf zündete Frigo den Turbo von der Mittellinie aus, düpierte die gesamte Verteidigung, kam jedoch an Kornakker nicht vorbei. Die letzten Minuten gehörten dann dem Goalie der Hausherren, der vor allem mit einem Big Save eine 100%-ige von Erdely entschärfte. Bereits drei Minuten vor Spielende brachte Coach Kis den sechsten Feldspieler, die weißrote Defensive hielt den Gegner gut in Schach, der Anschlusstreffer von Shaw 16 Sekunden vor dem Schlusspfiff war nur mehr Resultatskosmetik.

Der HCB Südtirol Alperia steht dem Spieler Boris Sádecký der iClinic Bratislava Capitals, der im Spiel gegen Dornbirn kollabiert ist, sehr nahe. Die Mannschaft und der weißrote Verein wünschen dem Spieler Alles Gute und eine baldige Genesung.

HCB Südtirol Alperia – Hydro Fehervar AV 19 3:2 (0:1 – 0:0 – 3:1)

Die Tore: 04:25 Tim Campbell (0:1) – 43:18 Joseph Mizzi (1:1) – 48:34 PP1 Angelo Miceli (2:1) – 49:42 Brett Findlay (3:1) – 59:44 Braeden Shaw (3:2)

Schiedsrichter: Lazzeri/Ofner – Basso/Pardatscher
Zuschauer: 1400

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Starkes Schussdrittel verhilft zum Sieg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 2 Tage

Wow Foxes 3. Drittel stark 💪👍

go Foxes gooo !!!

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

…ein kleines Lebenszeichen der Foxes…
🤗

wpDiscuz