Schulsport

Südtirolerinnen bei Cross-Country-Rennen in Kenia

Donnerstag, 16. Mai 2024 | 12:40 Uhr

Von: luk

Bozen/Kenia – Südtiroler Oberschülerinnen haben erfolgreich an einem internationalen Sport-Wettkampf in Kenia teilgenommen, dem ISF World School Cross Country Championship 2024 .

Kenia, Heimatland zahlreicher Leichtathletik-Weltmeister, war vom 10. bis 14. Mai Austragungsort einer der diesjährigen Veranstaltungen der International-School-Sport-Federation ISF. Im Mittelpunkt des ISF World School Cross Country Championship 2024 stand die Disziplin des Cross-Country, ein Geländelauf, der auf unterschiedlichem Terrain wie Wiesen oder Wald ausgetragen wird.

Die Teilnehmer-Delegation aus Italien, die bei diesem internationalen Cross-Country-Rennen an den Start ging, wurde von Astrid Ferrari von der Pädagogischen Abteilung an der Deutschen Bildungsdirektion koordiniert. Neben Schülerinnen und Schülern aus der Lombardei und dem Trentino traten auch Südtiroler Athletinnen zu den Wettbewerben an: Dazu gehörten Hanna Fink, Emma Ghirardello Pichler, Marion Oberhofer und Julia Moser vom Oberschulzentrum Sterzing; begleitet wurden sie vom Sportlehrer und Trainer Christoph Holzer.

Förderung von Fairplay und Respekt unter den Schülerinnen und Schülern

Die Rennstrecke, der Ngong Racecourse in Nairobi, ist ein beliebter Veranstaltungsort, an dem zahlreiche nationale Cross-Country-Meisterschaften ausgetragen wurden. Im Ngong-Wald befindet sich die Rennbahn, die sich – wegen ihrer natürlichen Hindernisse – gut für Cross-Country-Rennen eignet und die Sportlerinnen und Sportler gebührend fordert. “Ich habe mich bei der ‚National Night‘, bei der sich alle Nationen zum ersten Mal getroffen haben, mit vielen Athletinnen und Athleten aus Kenia unterhalten”, berichtet Schülerin Hanna Fink. “Es war ein unvergessliches Erlebnis, das mich tiefer in die kulturelle Vielfalt und den Zusammenhalt der Sportwelt eintauchen ließ. Die Energie im Saal der ‚National Night‘ war beeindruckend. Wir tanzten zusammen mit ungefähr 300 weiteren Athletinnen und Athleten aus der ganzen Welt. Uns wurden afrikanische Tänze, Akrobatik und vieles mehr vorgeführt. Insgesamt bin ich dankbar für dieses tolle Erlebnis”, freut sich die Schülerin.

Bei den Veranstaltungen der International School Sport Federation – World School geht es vor allem darum, Bildung und Sport in Einklang zu bringen und gleichzeitig Fairplay, einen gesunden Lebensstil und Respekt unter den Schülerinnen und Schülern zu fördern.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz