Ganz schön eisig

Tennis-Star Novak Djokovic verrät in Gröden sein Erfolgsgeheimnis

Donnerstag, 20. Februar 2020 | 17:33 Uhr

St. Ulrich – Der serbische Tennisspieler Novak Djokovic ist die aktuelle Nummer eins der Weltrangliste. Was das Geheimnis seines Erfolges ist, verrät er nun auf Instagram. Offenbar schwört der Profisportler auf Eisbäder. Wie das genau funktioniert, führt er bei einem Aufenthalt in Gröden seinen Followern in einem nahegelegenen Bach vor Augen.

Gemeinsam mit einem Freund begibt sich Djokovic auf die Straße. Außer einen Bademantel trägt er nur eine Unterhose – und das mitten im Winter. „Es sieht verrückt aus, doch es ist sehr hilfreich, um den Geist und den Körper zu trainieren“, erklärt der Tennisstar auf Instagram. Gleichzeitig sollte man Eisbäder nicht unterschätzen. Der Serbe, der erst kürzlich die Australien Open gewonnen hat, warnt vor Leichtsinn und Übermut. „Das kann gefährlich sein. Haltet euch an die Anweisungen von Experten“, lautet sein Rat.

Gleichzeitig fordert er seine Follower heraus. Mit der #NoleChallenge ermutigt er sie, in eiskaltes Wasser zu steigen und mindestens eine Minute lang auszuharren – allerdings erst, nachdem man sich „mental vorbereitet“ hat.

Im Video geht Djokovic dann auch schnurstracks zu einem Bach in Gröden und betritt mit seinem Kumpel Constantine das Bachbett. Bevor es losgeht, wird tief geatmet. Dann sind die beiden so weit. Eine Minute und 45 Sekunden haben die beiden im eiskalten Wasser ausgeharrt. Zum Schluss ertönt der triumphierende Freudenschrei: „Ich denke, das ist genug!“

View this post on Instagram

@iceman_hof how did we do? ❄️🥶🤟🏼 Constantine and I survived this mountain stream for 1 minute 45 seconds.. mindset is everything. The practice of ice baths looks crazy I know 😂 but it’s really beneficial for training the mind and body. Through various techniques (like breathing) we can calm ourselves enough to take on extreme conditions like this and more efficiently battle daily stress in our lives. I use Wim’s methods and find them beneficial for my life overall. “Mind over matter. Brain over body.” I suggest everyone to explore it and hopefully rise to this challenge! For those who dare, I challenge you to find an ICE COLD body of water outside and get in for at least 1 minute: – Must be winter and icy water outside – Must be only in underwear – Must have half the body submerged – Must be in for at least 1 minute Make sure to do your research and prepare as this can be pretty dangerous if you don’t follow Wim’s guidelines. Tag friends to do it with you and use #NoleChallenge when you share so I can see you guys. I’m so hyped for this, let’s goo!!!!!!! Idemooo!! 💪🏼 (I can share the full version of this on FB for #NoleFam if you guys want to see 😂) #iceman #wimhof #life #nature #breathing #meditation #reflect #mindset #justbreathe #wimhofmethod #innerfire #tbt

A post shared by Novak Djokovic (@djokernole) on

Wie er auf Instagram schreibt, findet Djokovic die Methode nicht nur im Sport, sondern generell im Leben hilfreich. „Der Geist steht über dem Körper“, erklärt er auf Instagram. Geht es nach dem Tennisprofi, ist das wohl eisige Disziplin die beste Art, seinen Willen zu stählen. Djokovic beendete fünf Saisonen (2011, 2012, 2014, 2015 und 2018) als Weltranglistenerster. In seiner Karriere gewann er bislang 78 Titel im Einzel sowie ein Turnier im Doppel. Siebzehnmal war der Serbe bei Grand-Slam-Turnieren erfolgreich und liegt damit auf Platz drei der Rekordliste hinter Roger Federer (20) und Rafael Nadal (19).

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz