Überzeugender 4:1-Sieg gegen EC Bregenzerwald

Traumstart sorgt für erfolgreichen Rittner Playoff-Auftakt

Dienstag, 05. März 2024 | 22:37 Uhr

Klobenstein – Die Rittner Buam SkyAlps sind mit einer starken Leistung in die Playoffs der Alps Hockey League gestartet. Im ersten Spiel der Viertelfinalserie gegen den EC Bregenzerwald setzten sich die Blau-Roten am Dienstagabend in der Ritten Arena mit 4:1 durch.

Auch ohne die kurzfristig ausgefallenen Kevin Fink und Stefan Quinz legten die Buam vor dem Heim-Publikum in der Ritten Arena stark los und führten nach zehn Minuten bereits mit 3:0. Im ersten Powerplay war es Giacomuzzi, der einen Abpraller nach Schuss von Simon Kostner über die Linie drückte (3.01). Dann schickte Simon Kostner Spinell mit einem Traumpass auf die Reise, vor Bregenzerwald-Goalie Schmidt musste der Rittner zwar im Hinfallen schießen, traf aber dennoch (7.13). Und zu guter Letzt war es Prast, der einen Valentini-Schuss vor Schmidt abfälschte, sodass der Puck über die Linie kullerte (8.20). Danach neutralisierten die Gäste aus Vorarlberg ein weiteres Rittner Powerplay erfolgreich, trotz hohen Forecheckings wurde Bregenzerwald aber nie richtig gefährlich. Der erste Drittelstand von 3:0 war damit auch verdient.

Max Pattis

Im Mitteldrittel kamen auch die Wälder so langsam ins Spiel. Nach den ersten Minuten, in denen das Spiel vor allem an Härte dazugewann, passierte nicht viel. In der 30. Minute musste Furlong erstmals eingreifen, als Tschofen aus kurzer Distanz abzog, aber nur den Schoner des Rittner Schlussmanns traf. Ausgerechnet in der bislang besten Phase der Gäste legte Ritten ein Tor nach. Prast und Julian Kostner stürmten im Zwei-gegen-Eins auf das gegnerische Tor zu und nach einem Doppelpass erzielte Prast mit etwas Glück seinen zweiten Treffer des Abends (34.45). Zwei Mal musste Ritten im zweiten Spielabschnitt in Unterzahl agieren, im Powerplay ist Bregenzerwald mit einer Erfolgsquote von 31 Prozent das beste der Liga, Rittens Penaltykiller stehen mit 84 Prozent in der Statistik aber ebenfalls ganz vorne. Und beide Male schafften es die Buam auch, ohne Gegentor zu bleiben.

Bregenzerwald musste sich im ersten AlpsHL-Playoff-Abenteuer der Vereinsgeschichte gegen die Auftaktniederlage stemmen und fing im Schlussdrittel auch stark an. Den Schuss von Hämmerle konnte Furlong aber mit einem sehenswerten Fanghand-Reflex entschärfen (43.) und auch bei einem Nachschuss von Schlögl war der Rittner Schlussmann zur Stelle (48.). Auf der Gegenseite vergab Szypula nach einem tollen Querpass von Graf aus kurzer Distanz (51.). Ein etwas umstrittenes Tor besorgte den Anschlusstreffer der Wälder, Lipsbergs drückte den Puck nach einem Tschofen-Schuss nämlich mit dem Schlittschuh über die Linie (53.15). Am Sieger änderte sich aber dennoch nichts mehr. Die Serie übersiedelt nun nach Dornbirn, wo am Donnerstag um 19.30 Uhr Spiel zwei auf dem Programm steht.

Max Pattis

Rittner Buam SkyAlps – EC Bregenzerwald 4:1 (3:0, 1:0, 0:1)

Tore: 1:0 Giacomuzzi (3.01/PP), 2:0 Spinell (7.13), 3:0 Prast (8.20), 4:0 Prast (34.45), 4:1 Lipsbergs (53.15)

Stand in der Serie: 1:0 (4:1)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz