Heuer zum 44. Mal

VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie geht in eine neue Runde

Dienstag, 16. April 2024 | 14:25 Uhr

Von: Ivd

Bozen – Am Donnerstag, den 25. April laufen die Teilnehmer der heurigen VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie wieder den ersten Lauf der beliebten Rennserie. In acht Rennen können die Läufer zeigen was in ihnen steckt. Das Finale wird in diesem Jahr am Samstag, den 21. September in Glurns stattfinden, während die Landesmeisterschaft bereits am Samstag, den 25. Mai in St. Valentin auf der Haide ausgetragen werden.

Zum 44. Mal starten die Teilnehmer der VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie in eine neue Runde. Traditionell wird das Rennen von den Lauffreunden Sarntal eröffnet, die heuer bereits zum 40. Mal Gastgeber des Startlaufes sind.

Das besondere an der Rennserie ist, dass kein Lauf dem anderen gleicht. Die Läufer legen unzählige Kilometer in verschiedenen Dorf- und Stadtzentren zurück und laufen dabei auf den unterschiedlichsten Untergründen. Von Schotter bis Waldweg, Asphalt und Pflaster ist alles mit dabei. Auch der beliebte Bahnlauf in Mals wird heuer wieder ausgetragen.

Die Landesmeisterschaft wird heuer am Samstag, 25. Mai in St. Valentin auf der Haide stattfinden. Für das große Finale werden die zahlreichen Läufer aller Altersklassen in diesem Jahr ihre Kilometer innerhalb der Stadtmauern von Glurns zurücklegen. Die restlichen Läufe finden in Freienfeld, in Sterzing, in Schabs und in Laas statt. Die Regionalmeisterschaft wird in diesem Jahr in Sarnonico in Zusammenarbeit mit dem Partnerverband CIS Trento veranstaltet.

Die Broschüre zur beliebten Laufserie mit genaueren Informationen zu den einzelnen Läufen steht bereits auf der VSS-Homepage als Download zur Verfügung und kann in der VSS-Geschäftsstelle abgeholt werden.

„Wir hoffen, dass auch heuer wieder so viele begeisterte Läufer und Läuferinnen bei den Rennen mit dabei sind“, so Reinhold Rogen, der VSS-Referent für Leichtathletik. „In der vergangenen Rennserie konnten wir über 1.000 Teilnehmer bei den zehn Rennen zählen“, ergänzt Rogen.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz