Ligety, Schwarz, Mölgg & Co. bereiten sich in Südtirol auf die Rennsaison vor

Weltcup-Training der Skistars am Schnalser Gletscher

Freitag, 09. Oktober 2020 | 17:28 Uhr

Schnalstal – Gleich mehrere nationale und internationale Skistars trainieren in diesen Tagen am Schnalser Gletscher. Die Vorbereitungen auf den Weltcup- Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren.

Kommendes Wochenende beginnt in Sölden die Ski-Weltcup-Saison 2020/21. Die traditionellen Riesentorläufe der Damen und Herren können am Samstag bzw. Sonntag wie geplant stattfinden, wenn auch unter Ausschluss des Publikums. Zahlreiche nationale und internationale Rennläufer/innen bereiten sich in diesen Tagen in Südtirol am Schnalser Gletscher auf die heurige Rennsaison vor und blicken ihr trotz Corona optimistisch entgegen.

US-Star Ted Ligety – „Freue mich hier zu sein!“

„Dieser Sommer war nicht ganz einfach. Zum einen als Vater von drei kleinen Kindern im Lockdown (lacht), zum anderen aber natürlich auch aus sportlicher Sicht: unsere gewohnten Trainings in verschiedenen Ländern wie etwa Chile mussten umdisponiert und zuhause in den USA abgehalten werden.“, so der mehrfache Weltmeister und Olympiasieger. „Nun freue ich mich aber umso mehr hier zu sein, der Schnee und die Trainingsbedingungen am Schnalser Gletscher sind sehr gut und wir fiebern alle den Rennen entgegen.“

Mölgg wieder in guter Form

Nach seiner schweren Knieverletzung, die er sich im Januar beim Adelboden-Riesentorlauf zugezogen hatte, ist Manfred Mölgg zurück auf den Skiern und bereitet sich bestmöglich auf die anstehenden Rennen vor: „Ob ich in Sölden schon an den Start gehe, wird sich erst in den kommenden Tagen entscheiden, aber bisher bin ich mit meinem Training sehr zufrieden.“ Neben Mölgg bereiten sich auch seine FISI-Teamkollegen, wie Hannes Zingerle, Roberto Nani, Luca de Aliprandini und Tommaso Sala dieser Tage im Schnalstal vor.

ÖSV-Team und Kanadierinnen am Gletscher

Auch das österreichische Herrenteam rund um Marco Schwarz hält sich am Gletscher auf und lobt die dortigen Trainingsbedingungen: „Der Schnee hier ist super, das Training läuft sehr gut. Ich freue mich auf die anstehenden Rennen und bin richtig motiviert.“ Neben den Herrenteams bereiten sich auch die kanadischen Ski-Damen im Schnalstal vor, die mit dem ersten Rennen in Sölden kommenden Samstag den Weltcup eröffnen werden. Rennläuferin Marie-Michèle Gagnon betont, dass die „Trainings zwar reibungslos, aber mit allen Sicherheitsvorkehrungen“ abgehalten werden, da alle Teams natürlich gesund durch die Saison kommen wollen. Inzwischen hat im Schnalstal die dritte Piste – die Leo Gurschler Piste – eröffnet und bietet somit ausreichend Flächen für mehrere Trainingsgruppen, aber auch für Freifahrer an.

Von: luk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz