Tennis

Wimbledon: Seppi trifft auf Sousa, Sinner spielt gegen Fucsovics

Freitag, 25. Juni 2021 | 12:17 Uhr

London – Am Freitagvormittag wurde das Hauptfeld des dritten Grand-Slam-Turniers der Saison, Wimbledon, ausgelost. Die beiden Südtiroler, Andreas Seppi und Jannik Sinner, stehen vor zwei machbaren Aufgaben: Der Kalterer Seppi bekommt es zum Auftakt mit Joao Sousa zu tun, der Sextner Sinner trifft in Runde eins auf Marton Fucsovics.

George Wood/Getty Images

Gegen den 32-jährigen Portugiesen Sousa, der in der Weltrangliste an Position 120 geführt wird, hat Seppi schon fünf Mal gespielt. Das erste Mal 2015 in Umag, wo sich Sousa in zwei Sätzen behaupten konnte. Auch ein Jahr später beim Masters 1000 in Paris ging der Portugiese als Sieger vom Platz, 2018 bezwang Seppi hingegen Sousa zwei Mal, in Rotterdam und dann in Winston-Salem. Beim letzten Aufeinandertreffen im Vorjahr in der Qualifikation von Antwerpen setzte sich Sousa in drei Sätzen durch.

Seppi hat eine starke Turnierwoche hinter sich. Erst gestern schied der 37-jährige Überetscher beim ATP-250-Turnier in Eastbourne im Viertelfinale gegen den Australier Max Purcell knapp in drei Sätzen aus. Für Seppi ist Wimbledon das 65. Grand-Slam-Turnier seiner Karriere, das 64. in Folge seit 2005. Insgesamt hat der Kalterer eine recht ausgeglichene Bilanz von 60 Siegen und 64 Niederlagen. Sein bisher bestes Ergebnis in 15 Teilnahmen in London datiert aus dem Jahr 2013, als Seppi bis ins Achtelfinale (4. Runde) kam und dort knapp gegen den Argentinier Juan Martin del Potro mit 4:6, 6:7(2), 3:6 ausschied. Im Vorjahr musste das wichtigste Turnier der Welt wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden, von 2016 bis 2019 war für den Südtiroler stets in der zweiten Runde Schluss. Bei einem eventuellen Auftaktsieg gegen Sousa würde Seppi in der zweiten Runde auf den als Nummer 30 gesetzten Spanier Alejandro Davidovich Fokina oder den US-Amerikaner Denis Kudla treffen.

Sinner ist die Nummer 19 der Setzliste

Jannik Sinner nimmt hingegen zum zweiten Mal am Rasenturnier in Wimbledon teil, erstmals schlägt er direkt vom Hauptfeld auf. Bei seiner Premiere 2019 musste sich der Sextner in der ersten Qualifikationsrunde dem Australier Alex Bolt geschlagen geben. Sinner, Nummer 19 der Setzliste und 23 der Welt, bekommt es bei seinem achten Grand-Slam-Turnier zum Auftakt mit Marton Fucsovics zu tun. Der 29-jährige Ungare ist die Nummer 49 der Welt und hat gegen Sinner schon zwei Mal gespielt. Im Vorjahr bei den Australian Open schaltete Fucsovics den 19-jährigen Sextner in drei Sätzen aus, Sinner revanchierte sich in Sofia (er gewann dann auch das Turnier) mit einem Zweisatz-Sieg.

Der Pusterer hat vor Wimbledon nur ein Turnier auf Rasen gespielt, vorige Woche im Londoner Queens, wo er sich in Runde 1 überraschend Lokalmatador Jack Draper (ATP 309) in zwei Tiebreaks geschlagen geben musste. Überhaupt hat Sinner erst sechs ATP-Matches auf Rasen gespielt, von denen er vier verloren hat. Trotzdem geht Sinner gegen Fucsovics, der sich auf Rasen sehr schwer tut, als Favorit ins Match.

Von: mk

Bezirk: Pustertal, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Wimbledon: Seppi trifft auf Sousa, Sinner spielt gegen Fucsovics"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Geht das Hin- und Herschieben eines kleinen Bällchens schon wieder los. Haben die nichts Vernünftigeres zu tun?

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

…gefällt wohl besser das sinnlose Hin- und Hergeschiebe eines etwas grösseren Bällchens durch 22 erwachsene Männer in kurzen Hosen…
🥱

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

…sie werden ja gut dafür bezahlt…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Peter, sei nicht so neidisch auf unsere Sportler!

wpDiscuz