„Drachen“ dominierten Spiel zwei beim HC Pustertal mit 7:2

Wölfe gehen auf heimischem Eis unter

Freitag, 12. April 2019 | 23:04 Uhr

Bruneck – Der HK SZ Olimpija Ljubljana hat die „Best-of-7“-Finalserie in der Alps Hockey League ausgeglichen. Die „Drachen“ dominierten Spiel zwei beim HC Pustertal Wölfe mit 7:2. Etwa zur Hälfte des Spiels brachten drei Tore binnen 70 Sekunden die Slowenen auf Kurs. Saso Rajsar verzeichnete einen Hattrick. Die Finalserie wird am Sonntag und Montag jeweils in Slowenien fortgesetzt.

Der HC Pustertal Wölfe startete mit viel Energie in das zweite Spiel der „Best-of-7“-Finalserie gegen den HK SZ Olimpija Ljubljana. Die Südtiroler zeigten sich im ersten Abschnitt deutlich entschlossener und verbrachten viel Zeit im Angriffsdrittel. Mit viel Übersicht erarbeiteten sich die „Wölfe“ gute Möglichkeiten. Sie bekamen auch zwei Powerplays zugesprochen – allerdings ohne Erfolg. Zwar spielten sie in Überzahl geduldig, aber mit zu wenig Tempo. Ljubljana stand gut und ließ keinen Verlusttreffer zu. Als etwa drei Minuten vor der ersten Drittelpause Markus Gander durch die Mitte die gesamte slowenische Abwehr stehen ließ, hielt Zan Us die Null. Anschließend hatte auch noch Gregor Koblar eine gute Möglichkeit für die Gäste am Schläger.

HK SŽ Olimpija tied up finals series with clear game 2️⃣ victory. The Slovenian side got a huge 7️⃣:2️⃣ road win against…

Pubblicato da Alps Hockey League su Venerdì 12 aprile 2019

Im zweiten Abschnitt bekam Teemu Sakari Virtala wegen Beinstellens eine Strafe. Es war die erste gegen den HC Pustertal in dieser Serie. Und Ljubljana schlug daraus sofort Kapital: In Überzahl war Colin Furlong die Sicht genommen und Luka Vidmar traf für die Gäste. Nur 24 Sekunden später eine ähnliche Situation – und die „Drachen“ erhöhten durch Zan Jezovsek auf 2:0. Die „Wölfe“ waren komplett von der Rolle, fingen sich prompt einen dritten Treffer ein. Saso Rajsar’s Schuss nach einen Face-Off wurde unglücklich abgefälscht. Die Gäste aus Slowenien agierten fortan mit breiter Brust und schafften noch im Mitteldrittel die Vorentscheidung. Rajsar legte zum 4:0 nach, Jezovsek zum 5:0. Erst gegen Ende des zweiten Abschnitts wurde das Heimteam wieder gefährlich, als Danny Elliscasis ein traumhaftes Zuspiel von Simon Berger erfolgreich abschloss. Doch gleich im Gegenzug und nach einem Turnover der „Wölfe“ rollte der Konter der Gäste – und Ziga Pesut schob ungehindert zum 6:1 ein.

Optic Rapid / Foppa / HCP

Im Schlussabschnitt war bereits ein wenig die Luft draußen, beide Teams mit den Gedanken schon eher in Spiel drei. Zunächst konnte Saso Rajsar seine gute Leistung mit einem Hattrick krönen, ehe Max Oberrauch einen Rebound zum 2:7-Endstand aus Sicht des Heimteams im Tor von Us unterbrachte. Damit schlug Ljubljana in der „Best-of-7“-Finalserie der Alps Hockey League eindrucksvoll zurück und stellte auf 1:1, ehe die Serie nun für zwei Spiele (Sonntag und Montag) nach Slowenien übersiedelt.

Alps Hockey League, Finals #2 (“Best-of-7”):
Fri, 12.04.2019: HC Pustertal Wolves (1.) vs. HK SZ Olimpija (2.) 2:7 (0:0, 1:6, 1:1)

Stand in der “Best-of-7”-Serie: 1:1
Referees: BULOVEC, RUETZ, Basso, Miklic. Zuschauer: 1.950

Goals PUS: Elliscasis (39./Berger), Oberrauch (52./Berger-Hofer)

Goals HKO: Vidmar (27.PP1/Krancj-Cepon), Jezovsek (27./Rajsar-Koblar, 36.PP1/Planko-Koblar), Rajsar (28./Cepon-Planko, 33./Planko, 45.PP1/Jezovsek-Koblar), Pesut Z. (40./Zajc-Music)

HC Pustertal and HK SŽ Olimpija will meet each other for the second time within just 2️⃣4️⃣ hours in #finals game # 2️⃣ in #Bruneck today. #AlpsHockey, #Playoffs, #finals, #PUSHKO.📸: HCP / Foppa / Optic Rapid

Pubblicato da Alps Hockey League su Giovedì 11 aprile 2019

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Wölfe gehen auf heimischem Eis unter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
jack
jack
Superredner
13 Tage 10 h

nicht Finaletauglich
so eine Schlappe im eigenen Stadion zeigt das Bruneck nie Meister werden wird

InFlames
InFlames
Grünschnabel
13 Tage 5 h

Und dein Post zeigt, wie wenig du (leider) vom Eishockey verstehst….

Dublin
Dublin
Kinig
13 Tage 10 h

…oh jeh…das wird auch huier nix mit den Pusterer Wölflein…
😭

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

Heb euch trotzdem den Daumen.

ando
ando
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

dankeschön😊

luisa
luisa
Grünschnabel
13 Tage 9 h

eieiei fongs schun un…..voliern isch uans obo a so huach aus….🙄

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

des schoffn die wölf schun, gegen jesenice hot a schlecht ausgschaug und es entscheidende spiel hobn sie auswärts gewunnen

Mistermah
Mistermah
Kinig
13 Tage 7 h

Die Serie steht auf null, sonst nichts. Gegen jesenice bliesen auch nach der heimpleite Trübsal und?
Es war ein Spiel wo alles schiefging. Besser so, alles auf einmal wie aufgeteilt auf die Serie und jedes Spiel mit 1 Tor verlieren. Und was glaubt ihr man fährt über laibach drüber, weil sie zufällig in Finale landeten, so als Lückenbüßer??? Die hatten eine saustarke Saison. Ritten und lustenau verhaut. Die wollen den pot genauso gerne wie pustertal. Dafür werden sie auch genauso kämpfen bis zum letzten.

ando
ando
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

genau🙋‍♂️

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
13 Tage 5 h

Meister wird der der 4 Spiele gewinnt Punkt. Ob man dann 3 hochhaus verliert, interessiert im Endeffekt niemand…natürlich müssen sie sich steigern, um Meister zu werden.

spotz
spotz
Grünschnabel
13 Tage 5 h

bleibt spannender!!
und bringt Geld

wpDiscuz