Vielfalt wird auf ARCHE Höfen ganz besonders gelebt

20 Jahre ARCHE Höfe – Auftaktveranstaltung in Südtirol

Montag, 30. April 2018 | 20:53 Uhr

St. Georgen/Bruneck – Österreich und auch Südtirol sind stolz auf ihre natürliche Vielfalt – und das mit gutem Recht. Seit Jahrhunderten pflegen und prägen bäuerliche Familienbetriebe sowohl die einzigartige Landschaft als auch die hohe Zahl an heimischen Nutztierrassen.

Diese Vielfalt wird auf ARCHE Höfen ganz besonders gelebt und der Bevölkerung gezeigt. Genau vor 20 Jahren wurde in Tirol der erste ARCHE Hof ins Leben gerufen. Als Dank für das Engagement dieser Bäuerinnen und Bauern hat die ARCHE Austria heuer das Jahr der ARCHE Höfe ausgerufen. Auftaktveranstaltung zu diesem Jubiläumsjahr war bei Kaiserwetter das ARCHE Hof-Fest am Christlrumerhof der Familie Sieglinde und Herbert Unterfrauner in St. Georgen bei Bruneck.

Der ARCHE Hof Christlrumer hat es sich, wie die meisten ARCHE Höfe, zum Ziel gesetzt, Menschen in der Region Tirol und darüber hinaus seltene Nutztierrassen näher zu bringen, mit all ihren Vor- und Nachteilen. Der ARCHE Hof
Christlrumer steht für traditionelle aber moderne Haltung, Nutzung und Produktion von regionaltypischen Produkten und versteht sich als Wissensvermittler und Informationsgeber. Konsumenten wie Fachpublikum wird die Möglichkeit geboten, seltene Nutztierrassen und deren Haltung und Nutzung hautnah zu erleben.

In Südtirol gibt es fünf ARCHE Höfe, die von Frau Barbara Tötsch, ARCHE Hof Bichler betreut werden.

„Wiesen und Äcker, die zubetoniert werden, sind für lange Zeit in der Natur verschwunden, genetische Ressourcen, die aussterben, für immer.“ Thomas Strubreiter

ARCHE Austria

Erhalten durch Aufessen!

Um die ARCHE Austria zu unterstützen, muss man kein Tierhalter sein!
Mit dem Kauf dieser Produkte sichern Sie nicht nur den Lebensunterhalt der Bauern sondern auch die Vielfalt der Landwirtschaft. Die nachhaltigste Maßnahme zum Erhalt seltener Nutztierrassen ist die Nachfrage durch den freien Markt. Wenn viele Menschen hochwertige Produkte dieser Tiere konsumieren, steigt die Nachfrage und somit auch die wirtschaftliche Überlebensfähigkeit der bäuerlichen Betriebe!

Was leisten Sie als Konsument:
• schaffen einen Beitrag zur geschmacklichen Vielfalt
• sind identitätsbildend für Regionen
• leisten einen Beitrag zur Nachhaltigkeit
• stärken die ökologische Qualität der Regionen

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "20 Jahre ARCHE Höfe – Auftaktveranstaltung in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pic
Pic
Tratscher
20 Tage 2 h

… und Tierarten wie Wolf und Bär, die vom Aussterben bedroht sind und NUR aus Eigeninteresse der Bauern auch in  Südtirol abgeknallt werden sollen, auch deren genetischen Ressourcen sind dann für immer ausgestorben.

Mamme
Mamme
Superredner
19 Tage 15 h

Pic  seit wann sind Bären und Wölfe vom aussterben bedroht? Ganz im gegen teil,weil viel zu viele davon sind werden von denen andere Arten vom aussterben bedrohte Tiere zerfleischt

bern
bern
Superredner
19 Tage 16 h

Bravo dem Christlrumerhof. Sie haben schöne Tiere.

wpDiscuz