Der Countdown läuft

“72 Stunden ohne Kompromiss”

Montag, 05. September 2016 | 13:58 Uhr

Bozen – In etwas mehr als einem Monat findet Südtirols größtes Jugendsozialprojekt statt. Von 19. bis 22. Oktober 2016 werden rund 300 Jugendliche in 72 Stunden zeigen, dass es möglich ist, mit vollem Einsatz und Begeisterung Gutes zu tun.

Die Idee zu „72 h ohne Kompromiss“ stammt ursprünglich aus Deutschland und Österreich und ist so einfach wie genial: Jugendgruppen von jeweils fünf bis 10 Jugendlichen ab einem Alter von 14 Jahren lösen in verschiedenen Einrichtungen Südtirols zeitgleich und innerhalb von 72 Stunden ehrenamtlich gemeinnützige Aufgaben. Wie diese Tätigkeiten und Aufgaben aussehen, wird den Jugendlichen erst beim Projektstart am Mittwoch, 19. Oktober mitgeteilt. Dann tickt die Uhr für 72 Stunden. Flexibilität, Kreativität und Teamgeist sind gefragt, wenn die Jugendlichen die Aufgaben, die ihnen gestellt werden, lösen sollen.

72 Stunden lang gelebte Solidarität und Nächstenliebe

Mit dem Projekt wird das soziale und ökologische Engagement Jugendlicher gefördert. 72 Stunden lang lernen die Jugendlichen an ihre Grenzen zu gehen, probieren Neues aus, lernen Fremdes kennen, bauen Vorurteile und Berührungsängste ab und schließen neue Freundschaften. „Sie investieren ihre Zeit, um gemeinschaftsfördernde Projekte zu verwirklichen und zeigen gleichzeitig, dass soziales Engagement Spaß machen kann“, sagt Filippa Schatzer, 1. Landesleiterin von SKJ.

Organisiert wird das Projekt vom Südtiroler Jugendring, Südtirols Katholischer Jugend und youngCaritas in Zusammenarbeit mit Südtirol1 und Radio Tirol. Nicht immer sind die nötigen Arbeitsmittel vorhanden, die die Jugendlichen zur Ausführung ihrer Aufgaben brauchen, deshalb wird über die Radiosender auch die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. „Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass viele Menschen bereit sind ihre Unterstützung anzubieten. Sie werden somit selbst Teil der Aktion und machen durch ihre Hilfe das Unmögliche möglich“, sagt Sabrina Eberhöfer von youngCaritas.

Anmeldung noch bis 15. September 2016 möglich

Beim größten Südtiroler Sozialprojekt profitieren nicht nur die verschiedenen Einrichtungen, sondern vor allem die Jugendlichen. Jugendliche, die einzeln (ab 18 Jahren) oder in Gruppen (ab 14 Jahren) mitmachen möchten, können sich bis 15. September online unter www.72h.it anmelden und bekommen dort weitere Informationen.

Auch soziale Einrichtungen, Vereine und Organisationen sowie Gemeinden und Pfarreien können noch Projekte und Aufträge für Jugendliche einreichen. „Die Tätigkeiten sollen in drei Tagen durchführbar sein, wobei die Jugendlichen rund um die Uhr in den Einrichtungen anwesend sind. Die Jugendlichen müssen gefordert, aber nicht überfordert werden“, erklärt Martina De Zordo, Vorsitzende des Südtiroler Jugendringes.

Projektvorschläge können bei youngCaritas, Sparkassenstraße 1, 39100 Bozen, Tel. 0471 304 333, E-Mail: sabrina.eberhoefer@caritas.bz.it eingereicht werden.

Unterstützt wird das Projekt „72 Stunden ohne Kompromiss“ von Sportler und Athesia.

Weitere Infos unter www.72h.it oder www.facebook.com/72h.it

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz