Laimburg und Freie Universität Bozen forschen zur Unterstützung von Berglandwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung

„Aktionsplan Berglandwirtschaft“

Freitag, 02. Juli 2021 | 20:55 Uhr

Pfatten – Im Jahr 2015 hat die Südtiroler Landesregierung den „Aktionsplans für Forschung und Ausbildung in Berglandwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften“ ins Leben gerufen und das Versuchszentrum Laimburg und die Freie Universität Bozen mit dessen Umsetzung beauftragt. Was konnte bisher umgesetzt  werden?

Versuchszentrum Laimburg

Der Aktionsplan

Der im September 2015 von der Südtiroler Landesregierung beschlossene „Aktionsplan für Forschung und Ausbildung in Berglandwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften“ begann im Jahr 2016 und soll noch bis 2022 dauern. Ziel des Aktionsplans ist es die breite Palette an Produkten der Südtiroler Berglandwirtschaft nicht nur während ihrer Erzeugung wissenschaftlich zu begleiten und dadurch wettbewerbsfähiger zu machen, sondern auch während ihrer Verarbeitung zu typischen Südtiroler Produkten von hoher Qualität. Im Bereich Berglandwirtschaft liegen die Arbeitsschwerpunkte auf Fleisch, Milch, Stein- und Beerenobst und Gemüse sowie auf Getreide und Kräuter. Im Lebensmittelbereich sind die Schwerpunkte Speck, Wurst, Marmeladen, Säfte, Destillate, Mehl, Backwaren und Bier.  Mit der Umsetzung des Plans beauftragt worden sind das Versuchszentrum Laimburg und die Freie Universität Bozen, flankiert von anderen Institutionen der Südtiroler Landwirtschaft.  Dank des „Aktionsplans Berglandwirtschaft“ konnten am Versuchszentrum Laimburg 14 zusätzliche wissenschaftliche Stellen in den Fachbereichen „Berglandwirtschaft“, „Lebensmitteltechnologie“ und „Obstbau“ besetzt werden. Mit dieser personellen Verstärkung konnten einerseits bereits bestehende Projekte und Tätigkeiten ausgeweitet, andererseits neue Projekte angestoßen werden

Versuchszentrum Laimburg

Das Versuchszentrum Laimburg

Das Versuchszentrum Laimburg ist die Forschungsinstitution für die Landwirtschaft und Lebensmittelqualität in Südtirol. Das Versuchszentrum Laimburg betreibt vor allem angewandte Forschung mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Südtiroler Landwirtschaft zu steigern und die Qualität landwirtschaftlicher Produkte zu sichern. Über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten jährlich an rund 300 Forschungs- und Versuchsprojekten aus allen Bereichen der Südtiroler Landwirtschaft, vom Obst- und Weinbau bis hin zu Berglandwirtschaft und Lebensmitteltechnologie. Das Versuchszentrum Laimburg wurde 1975 gegründet.

Versuchszentrum Laimburg

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz