Gestalt-Ansatz stellt Beziehungen in den Mittelpunkt

Bozner Gestalttage: Begegnungen mit der Andersheit

Mittwoch, 12. Oktober 2016 | 11:59 Uhr

Bozen – Am diesem Wochenende ist es wieder so weit: Die GestaltAkademie Südtirol lädt zu den „Bozner Gestalttagen“ in der Bonvicini-Klinik in Bozen. Das Anliegen: sich mit dem Gestalt-Ansatz auseinanderzusetzen, ihn kennenzulernen oder zu vertiefen und Räume zu bieten, um sich zu begegnen, auszutauschen und zu diskutieren.

Die Gestalttherapie ist eine psychotherapeutische Methode, bei der die Beziehung im Mittelpunkt des Prozesses steht und die eigenen Selbstheilungskräfte aktiviert werden sollen. In Südtirol erfreut sich diese Methode einer immer größeren Beliebtheit. So sind auch die Bozner Gestalttage zu einem festen Treffpunkt für Psychologen und Interessenten geworden.

Auch dieses Jahr ist es der GestaltAkademie Südtirol gelungen, eine der wichtigsten Vertreterinnen der Gestalttherapie im Rahmen der „Bozner Gestalttage“ nach Südtirol zu bringen. „Wir freuen uns sehr, Lotte Harmann Kottek, die ‚Grande Dame’ der Gestalttherapie im deutschen Sprachraum in Bozen begrüßen zu dürfen“, so Georg Pernter, Mitarbeiter und Geschäftsführer der GestaltAkademie: „Als erfahrene Expertin wird sie einen profunden Einblick in die Gestalttherapie gewähren. Gleichzeitig wird sie den Aspekt der Begegnung fokussieren, eine Basiskompetenz des Gestalt-Ansatzes, wo der Bogen zum sehr aktuellen Thema, nämlich des Kontaktes mit dem Fremden, mit der Andersheit gespannt wird“.

Als flexible, wachstums- und veränderungsorientierte Methode ist gerade der Gestalt‐Ansatz den Herausforderungen einer sich rasch wandelnden Gesellschaft gewachsen und trägt zur kreativen Anpassung an sich ständig wandelnde Bedingungen bei. Wir befinden uns in Zeiten rapiden Wandels, in einer „fluiden Gesellschaft“. Weiterbildung wird quasi das „sine qua non“ – im Sinne einer permanenten konstruktiven Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten, Bedürfnissen, Gewohnheiten und Zielen. Neben intellektueller „Fitness“ und körperlicher Leistungsfähigkeit geht es auch um existenzielles Selbstbewusstsein, um psychische Belastbarkeit, geistige Beweglichkeit sowie befriedigende Sozialbeziehungen und Arbeitseinstellung sowie um ‚Einklang’ mit der eigenen Lebenswelt.

So kann die Gestalttherapie auch in Unternehmen erfolgreich angewandt werden. Auf den Gestalttagen wird der neueste Band rund um das Thema Coaching vorgestellt, der von der Gestaltakademie als Mitherausgeber veröffentlicht wurde. Coaching ist modern und erfreut sich als Einzelberatung nicht nur in Unternehmen großer Beliebtheit. „Als Mitherausgeber einer Publikationsreihe wollen wir – gemeinsam mit unseren Partner-Instituten im deutschen Sprachraum – den fachlichen Diskurs im Bereich von Gestalttherapie anregen“, so Pernter.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz