Respekt vor der Umwelt fördern

Brixen/Plose: Wenn Schatzsucher den Müll einsammeln

Donnerstag, 15. September 2016 | 11:32 Uhr

Brixen – Die Idee, auch am Ploseberg Spaß mit einem nachhaltigen Beitrag für die Umwelt zu verbinden stammt vom Wanderführer Toni Russo. Damit ist die Plose Schauplatz der im September laufenden, internationalen Veranstaltungsreihe „Cache In Trash Out“, die von der weltweiten Geocaching-Gemeinde jährlich initiiert wird.

Aber erst einmal der Reihe nach: Seit über zehn Jahren schon treffen sich Geocacher in der ganzen Welt zu sogenannten CITO Veranstaltungen. Dabei gehen sie ihrem Hobby, dem Geocaching nach und setzen gleichzeitig besondere Akzente: Sie sammeln Müll ein, forsten ganze Landstriche auf oder legen Wanderwege an.

Geocaching selbst ist eine moderne Art der Schatzsuche, der das letzthin so medienwirksam präsentierte Pokemon nicht ganz unähnlich ist. Jedenfalls geht es beim Geocaching darum, dass man mit Hilfe eines GPS-Gerätes und den notwendigen Koordinaten einen Punkt ausfindig macht, an dem ein sogenannter Cache (Behälter) versteckt ist. Dieser beinhaltet kleine Tauschgegenstände und ein Logbuch, in welches sich der Finder eintragen kann, bevor er seinen Fund wieder sauber versteckt.

Geocaching verbindet also das Wandern mit dem Reiz, Verstecktes aufzuspüren. Toni Russo, selbst passionierter Geocacher, hat das CITO-Event auf der Plose angemeldet und führt die Teilnehmer an: „Die Seilbahngesellschaft organisiert seit ein paar Jahren Geocaching-Events auf der Plose und hat mich um Unterstützung gebeten. Die Tatsache, dass CITO-Events heuer erstmals auch im Herbst angesetzt wurden hat mich auf die Idee gebracht, mitzumachen. Schließlich kann ich dabei mein Hobby Geocaching mit meinem Anliegen, die Besucher unseres Hausberges für die Umwelt zu sensibilisieren, perfekt vereinen.“

Bürgermeister Peter Brunner und Umweltstadtrat Josef Unterrainer begrüßen die Initiative: „Die Plose ist ein beliebter Erlebnis- und Wanderberg, insbesondere für Familien. Die Besucher schätzen unsere gepflegte und saubere Landschaft. Wir freuen uns, dass mit dieser Aktion einmal mehr die Wichtigkeit eines achtsamen, verantwortungsvollen Umgangs mit unserer Umwelt und unserem ländlichen Raum in den Mittelpunkt gerückt wird.“

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 18. September statt. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Bergstation der Seilbahn. Die Dauer beträgt ungefähr vier bis fünf Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos und für alle offen. Wer Interesse hat, kann sich übers Geocaching informieren und daran teilnehmen und gleichzeitig einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Ziel ist es, den Respekt vor der Umwelt zu fördern und das Bewusstsein zu stärken, dass sich unser Wegwerfverhalten maßgeblich auf unsere Umwelt auswirkt. Papiertaschentücher oder Hundekotsäckchen bleiben jahrelang in der Umgebung liegen. Russo weiß als erfahrender Wanderführer um den Wert einer sauberen Naturlandschaft. Mit dieser Aktion interpretiert er eine im Grunde uralte Bergsteigerregel neu: „Halte die Bergwelt sauber und nimm deine Abfälle wieder mit ins Tal“.

Unterstützt wird die Initiative von der Gemeinde Brixen, Stadtwerke Brixen AG und der Plose Seilbahn.

Von: sr

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz