Ermes Costa begeistert mit ungewöhnlichen Ziehharmonikaklängen

Der Meister auf der Steirischen

Donnerstag, 23. Januar 2020 | 23:03 Uhr

Brixen – Der Weltmeister auf der diatonischen Harmonika, Ermes Costa aus Corvara, spielte auf Einladung der Stiftung Vinzentinum pro futuro am Mittwoch ein Benefizkonzert im Parzivalsaal des Vinzentinums.

Ermes Costa/Vinzentinum

Zu Beginn des Konzerts versprach der 20-jährige Nachwuchsmusiker aus Corvara, dass er das Publikum auf eine Weltreise mitnehmen würde – gemäß seinem Motto „Make the Steirische great again“. Costa hat nicht zuviel versprochen. Der Abend begeisterte die zahlreichen Besucher mit Klängen und Melodien, die man sonst nicht mit der Steirischen verbindet. Vom puerto-ricanischen Welthit “Despacito” (6,6 Mrd. Views auf YouTube) über Falcos “Rock me Amadeus” bis hin zu “Let it be” von den Beatles. Dazwischen durften freilich auch ein paar Stücke jenes Mannes nicht fehlen, der “die Harmonika aus ihrem Tigerkäfig befreit hat” (Zitat Costa): Herbert Pixner.

Ermes Costa/Vinzentinum

Der Gründungspräsident der Stiftung Vinzentinum pro futuro, Michael Seeber, freute sich nicht nur darüber, dass “wir so großartige junge Musiker in Südtirol haben”, sondern auch über die lukrierten Mittel für den Stiftungszweck. Mehr als 1600 Euro konnten beim Konzert gesammelt wurden. Das Geld kommt in Form von Stipendien Schülerinnen und Schülern des Vinzentinums aus einkommensschwachen Familien zugute.

Ermes Costa/Vinzentinum

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz