Begegnung mit dem Regisseur und Protagonisten

Film “Das Wunder von Mals” im September in Südtirol

Montag, 27. August 2018 | 18:29 Uhr

Mals/Bozen – Die konstant hohen Verkaufszahlen von Schiebels Buch „Das Wunder von Mals“ zeugen von anhaltendem Interesse am Beispiel des kleines Dorfes in den Bergen. Der gleichnamige Film wurde in Deutschland, in der Schweiz und Österreich seit der Premiere vor ausverkauftem Haus in München am 28. Mai bis 25. August bereits über 200 Mal in Rahmen von Sondervorführungen gezeigt. Die Österreich-Premiere im Innsbrucker Zeughaus ging vor rund 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauern über die Bühne.

Nach der ausverkauften Premiere in Mals am 29. Mai kommt der Film nun in Zusammenarbeit mit dem Filmclub in fünf Südtiroler Kinos.

Das Programm

·       3.9.18, 20.00 Uhr  – FILMCLUB BRIXEN / Forum

·       4.9.18, 20.00 Uhr  – FILMCLUB BOZEN / Streitergasse

·       5.9.18, 20.00 Uhr  – FILMCLUB SCHLANDERS / Kulturhaus Karl Schönherr

·       6.9.18, 20.30 Uhr  – FILMCLUB MERAN / Ariston-Galerie

·       7.9.18, 20.00 Uhr  – FILMCLUB STERZING / Stadttheater

Begegnung mit dem Regisseur und ProtagonistInnen

Nach der Filmvorführung gibt es an allen Aufführungsorten eine Begegnung mit Regisseur Alexander Schiebel und Protagonisten und Protagonistinnen aus Mals, die im Film vorkommen.

Der Film

“Der Film ist weder eine blindwütige Abrechnung mit dem industrialisierten Agrarmodell noch eine larmoyante Anklage aktueller Verhältnisse, sondern zeigt den Malser Weg aus der Sicht von Bürgerinnen und Bürgern aus Mals und Umgebung. Sie wollen sich nicht damit abfinden, die einzigartige Landschaft und Umwelt des Obervinschgaus der Apfelmonokultur mit all ihren Auswirkungen zu opfern. Sie sind die aufgestanden, um den Bio-Bauern Solidarität zu bekunden, als bekannt wurde, dass die Abdrift von Pestiziden von Nachbargrundstücken auf deren Wiesen die Existenz als Bio-Bauern gefährdet”, so Markus Lobis von Zigori Media.

Alexander Schiebel dokumentiert mit diesem Film mit hoher Sensibilität die Beweggründe, die zum Antipestizid-Referendum geführt haben und beschreibt die wichtigsten Etappen des Malser Weges, die Erfolge genauso wie die Rückschläge, die Ängste und Zweifel genauso wie die freudigen Momente und die unbändige Kreativität, die Menschen antreibt, wenn sie sich für ihre gerechte Sache einsetzen.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz