Antrittsbesuch

Führungsspitze der Stiftung Stadttheater bei Kompatscher

Dienstag, 18. Oktober 2016 | 11:40 Uhr

Bozen – Die neue Präsidentin, Chiara Tanesini, Vizepräsident Andreas Cappello und Direktorin Mariaclara Pagano statten dem Landeshauptmann einen Antrittsbesuch ab.

Gestern haben die Choreografin, Ballettpädagogin und neue Präsidentin der Stiftung Stadttheater und Konzerthaus, Chiara Tanesini, gemeinsam mit dem weiterhin amtierenden Vizepräsident, Andreas Cappello und der neuen Direktorin der Stiftung, Mariaclara Pagano, Landeshauptmann Arno Kompatscher zu einem Austausch getroffen.

Anders als in der Vergangenheit, zählt es nicht mehr zu den Aufgaben des Stadttheaters, eigene Produktionen zur Aufführung zu bringen, sondern all jenen Organisationen, die für ihre Produktionen das Stadttheater und das Konzerthaus buchen, eine funktionierende Infrastruktur bereitzustellen. Dazu zählen beispielsweise die gesamte Bühnentechnik, Führungen durchs Theater und der Kartenvorverkauf, den die Stiftung für alle Organisationen übernommen hat, sowohl online als auch an der Kasse. Selbst für Produktionen in anderen Städten Südtirols wie Bruneck, Brixen und Sterzing kann der Kartenvorverkauf der Stiftung genutzt werden.

„Die Stiftung Stadttheater und Konzerthaus nimmt nunmehr eine klarere Position gegenüber den Organisationen ein, die ihre Produktionen im Stadttheater oder Konzerthaus aufführen“, sagte der Landeshauptmann im Anschluss an das Gespräch. „Auf diese Weise kann sich die Stiftung nun voll und ganz auf diese Aufgabe konzentrieren und ihre Leistungen ausbauen – zum Vorteil aller Beteiligten.“

Die Stiftung Stadttheater und Konzerthaus gehört zur Hälfte dem Land Südtirol und zur Hälfte der Stadtgemeinde Bozen. Sie ist von der Stiftung Haydn zu unterscheiden, die sehr wohl eigene wie auch eingekaufte Produktionen zur Aufführung bringt.

Chiara Tanesini blickt auf eine 20-jährige Karriere als Ballettsolistin zurück und hat so viel Erfahrung in Theaterhäusern der ganzen Welt sammeln können. Später hat sie eine Zusatzausbildung in Kulturmanagement und Ballettpädagogik absolviert. Nach ihrer Rückkehr nach Bozen zeichnete sie in den vergangenen Jahren häufig für die Choreografien von Produktionen der Stiftung Stadttheater verantwortlich; heute unterrichtet sie vorwiegend klassisches Ballett in verschiedenen Organisationen. Sie ist seit 8. August Präsidentin der Stadttheater und Konzerthaus. Ähnlich neu im Amt ist Mariaclara Pagano, die nach einem Auswahlverfahren seit 19. September Direktorin der Stiftung ist. Pagano, die Wirtschaftswissenschaften in Bologna studiert hat, war zuletzt als Personalleiterin bei der SEAB, davor 13 Jahre beim Unternehmerverband im Bereich Arbeitsrecht tätig. Andreas Cappello ist hingegen schon eine ganze Vierjahresperiode als Vizepräsident der Stiftung tätig.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz