Orchester, Musik und Jugend

Große Sinfonik in ganz großer Besetzung

Montag, 20. August 2018 | 11:30 Uhr

Bozen – Das Gustav Mahler Jugendorchester stellt als Soloinstrument das Cello und mit Gautier Capuçon einen der herausragendsten Virtuosen unserer Zeit an diesem Instrument ins Zentrum seiner sommerlichen Konzertprogramme, die beide unter der Leitung des jungen Schweizers Lorenzo Viotti stehen. Das Orchester probt bereits seit Donnerstag im Rahmen seiner alljährlichen Residenz als Gast der Gemeinde in Bozen und stiftet dem Bolzano Festival zwei herausragende Konzerte, bevor es auf Europatournee geht.

Einen intensiven Dialog mit dem Orchester geht das Cello in Dvořáks Cellokonzert ein, das einen prominenten Platz in der Sololiteratur für dieses Instrument einnimmt. Eröffnet wird das erste Konzert mit der Ouvertüre La Forza del Destino von Verdi, am Ende steht Tschaikowskis 6. Symphonie, dem leidenschaftlichen Abschlusswerk des großen russischen Komponisten. (20. August 2018, 20.30 Uhr, Stadttheater Bozen)

Zwei Tage später ist es das seltener gehörte Cellokonzert Op. 107 von Dmitri Schostakowitsch in dem Capuçon nach dem Eingangsstück Im Sommerwind von Anton Webern als Interpret zu erleben ist. Mit dem Prélude à l’après-midi d’un faune begeht das GMJO das 100. Todesjahr von Claude Debussy und setzt mit dem Sacre du Printemps von Igor Strawinsky einen kraftvollen Schlusspunkt. (22. August 2018)

Gustav Mahler Jugendorchester
Lorenzo Viotti, Dirigent
Gautier Capuçon, Cello

20. und 22. August 2018, 20.30 Uhr
Stadttheater Bozen

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz