Wertvolle Ehrungen

Handball Brixen: Offizieller Festakt beendet die 50-Jahr-Feierlichkeiten

Samstag, 04. September 2021 | 15:58 Uhr

Brixen – Vor fünfzig Jahren fasste der Handballsport in Brixen Fuß. Um dieses 50-Jahr-Jubiläum gebührend zu feiern, wurden seit Mai dieses Jahres zahlreiche Initiativen zum Thema Handball ins Leben gerufen. Mit dem offiziellen Festakt, der gestern Abend am Domplatz über die Bühne ging, gehen die Jubiläumsfeierlichkeiten zu Ende. Der Start in das kommende halbe Jahrhundert steht am 11. September an, beim ersten Meisterschaftsspiel der Brixner Handballteams.

Eine Kunstausstellung, ein Podcast mit dem Kabarettisten Lukas Lobis, eine Fotoausstellung, eine Sonderausgabe zum Thema Handball der Monatszeitschrift „Brixner“ – das waren die Initiativen der „Handball.Kultur.Brixen“, die in den letzten Monaten lanciert wurden. Der gestrige offizielle Festakt am Domplatz beendete auch offiziell die Jubiläumsfeierlichkeiten. Ab 18 Uhr wurde gefeiert – soweit es die Richtlinien zuließen. Der Einlass wurde nur mit Green-Pass gewährt. Ehemalige Handballspielerinnen und Handballspieler, Handballfreunde, Fans, Vorstandsmitglieder, Gemeindevertreter und Sponsoren waren bei der Feier anwesend und plauderten freudig über alte Zeiten.

Über die langjährige Brixner Handballgeschichte wurde auch am Podium diskutiert: Moderator Willy Vontavon führte durch den offiziellen Teil, bei dem SSV-Präsident Claudio Zorzi die Anwesenden begrüßte. Der ehemalige Brixner Bürgermeister und Wegbegleiter des Handballs, Zeno Giacomuzzi, hielt die Festrede. „Sieben Meistertitel innerhalb acht Jahren bei den Frauen und zwei weitere bei den Herren prägen die Brixner Handballgeschichte. Das wichtigste aber war, dass der Handball eine Familie, eine Gemeinschaft bildete, die die Brixnerinnen und Brixner vereint“, so der ehemalige erste Bürger von Brixen.

Auch der Gründervater des Brixner Handballs, Ralf Dejaco, ließ es sich nicht nehmen, auf die vergangenen Jahre zurückzublicken: „Was aus einem Spaß aus begann, entwickelte sich zunehmend zu einer ernst zu nehmenden Sportart, die die Brixner Sportwelt in den letzten Jahrzehnten maßgeblich prägte.“ Auf die Rede von Ralf Dejaco folgten die Grußworte der Ehrengäste, wie jene von Bürgermeister Peter Brunner, Landesrat Philipp Achammer, VSS-Präsident Günther Andergassen und SSV-Mitglied auf Lebenszeit Martha Stocker.

Buchvorstellung „Brixen vor, noch ein Tor“

Die Brixner Redakteurin und Pressesprecherin des SSV Brixen, Evi Hilpold, stellte auf der Festbühne anschließend ihr Handball-Kinderbuch vor: „Brixen vor, noch ein Tor! Wie Frosch Andy zum Handballfan wurde.“ Das kleine Büchlein erzählt über das ehemalige Maskottchen der Handball-Weltmeisterschaft 1987 und wie es zu einem richtigen Fan dieser Sportart wurde. Das Kinderbuch wurde durch die Unterstützung der Immobilienwerkstatt Renato D’Alberto realisiert und wird nun vom Handball-Jugendzentrum Eisacktal in den Grundschulen in Brixen und Umgebung verteilt. Dabei werden Spielerinnen und Spieler der Serie A den Schülern den Handballsport näherbringen. Das Buch ist bei den Handballspielen und im SSV Büro erhältlich – gegen eine freiwillige Spende zu Gunsten des Handball-Jugendzentrums Eisacktal.

Evi Hilpold, die Autorin des soeben erschienen Handball-Kinderbuches “Brixen vor, noch ein Tor! Wie Frosch Andy zum Handballfan wurde.”
Fotos (c) Helmuth Molling

Wertvolle Ehrungen

Die Südtiroler und Tiroler Handballfamilie nahm diesen Jubiläumsfestakt zum Anlass, um Ralf Dejaco und Claudio Zorzi für ihren langjährigen Einsatz in der Südtiroler und internationalen Handballwelt zu ehren. Die Ehrung wurde von Thomas Czermin, dem Präsidenten des Tiroler Handballverbandes, vorgenommen. Nach dem offiziellen Teil wurde in alten Zeiten geschwelgt – musikalisch umrahmt von der „Dr. Tinnitus“-Band. In den nächsten Monaten werden noch weitere zwei Podcast-Serien der „Lobishymnen – Geschichten und Geschichte des Brixner Handballs“ vom Kabarettist Lukas Lobis veröffentlicht. Die Initiative der „Handball.Kultur.Brixen“ zum 50-Jahr-Jubiläum endet offiziell am 11. September, an dem Tag, an dem das erste Handballspiel der neuen Saison über die Bühne geht – und somit eine neue Handballära einleitet.

Von: lup

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz