Von der Graffiti-Wandgestaltung bis zum Soundtrack-Mischen

Jugendkulturprogramm 2022/23: 60 Workshops für Jugendorganisationen

Mittwoch, 11. Januar 2023 | 11:19 Uhr

Bozen – Vielfältige Workshops für Jugendtreffpunkte und Jugendgruppen organisiert das Landesamt für Jugendarbeit gemeinsam mit dem Netz für Offene Jugendarbeit und der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste.
­­
Um Graffiti-Wandgestaltung, den Bau von Insekten-Hotels, das Skateboard fahren, die Fahrrad-Reparatur oder das vegane Kochen geht es in den über 60 jugendkulturellen Workshops, die das Landesamt für Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit dem Netz für Offene Jugendarbeit und der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste (AGJD) im Rahmen des Tätigkeitsprogramms der Jugendorganisationen 2022/23 auf die Beine gestellt hat. Damit soll auch kleineren Jugendgruppen die Möglichkeit geboten werden, eine Veranstaltung in ihrem Dorf abzuhalten.

Nach einer einmonatigen Anmeldezeit im Monatswechsel September-Oktober 2022 war im Herbst Auftakt für die Workshops. Das Angebot, das noch bis Mai 2023 läuft, stieß bei den Jugendorganisationen auf großen Zuspruch: 50 verschiedene Austragungsorte profitieren davon.

Von der Graffiti-Wandgestaltung bis zum Soundtrack-Mischen

Sei es bei der Graffiti-Wandgestaltung und beim Insektenhotel-Bau, beim Skateboard fahren und beim Kennenlernen der Geschichte und Skate-Kultur als auch beim Fahrrad-Reparatur-Crashkurs und bei der Hip-Hop-Choreographie können Jugendliche ihre Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen auf die Probe stellen und in Gemeinschaft neue Erfahrungen sammeln. Weitere Workshops liefern Einblicke in die Welt der Zauberei mit einer Kombination aus Theorie und Praxis.

Das vegane Kochen und die Nachhaltigkeit im alltäglichen Leben stehen im Mittelpunkt eines weiteren Angebots, das über einen direkten Kontakt zu einer Umweltaktivistin, die von Projekten in aller Welt berichtet, auch neue Perspektiven eröffnet und eingefahrene Lebensweisen überdenken lässt. Im digitalen Bereich, in dem es um die Tätigkeiten eines DJs und das Mischen eines Tracks sowie die Gestaltung eines aussagekräftigen Porträts und eines originellen Videos geht, kommen die Technik-Freaks auf ihre Kosten. Ein Theatermonolog zu sozialkritischen Themen sowie Improtheater können im Jugend-Kultur-Programm nicht fehlen.

Jugendkulturelle Angebote auch für kleinere Gruppen

Bestritten werden die Workshops von zwölf Referentinnen und Referenten, die im Jugendbereich tätig sind. “Die Veranstaltungen stellen einen Beitrag zur Entwicklung der Jugendkultur dar, in der Jugendliche ihre Werte und Vorstellungen formen und dadurch neue, bereichernde Inhalte für sich entdecken”, betont Projektleiterin Anita Demetz, die sich über das rege Interesse und die zahlreichen Anmeldungen der Jugendorganisationen freut. Die Jugendarbeit wolle die kulturelle, soziale und körperliche Entwicklung der jungen Menschen fördern und diese bei der Persönlichkeitsentfaltung unterstützen, unterstreicht die Projektleiterin. Diesem Grundsatz des Landesgesetzes zur Jugendförderung sowie einer Umfrage unter den Jugendlichen folgend sei das Tätigkeitsprogramm der Jugendorganisationen 2022/23 um die erwähnten jugendkulturellen Workshops ausgebaut worden.

Weitere Informationen zum Jugendkulturprogramm sind auf den Landeswebseiten zur Jugendarbeit zu finden. Das ganze Jahr über buchbar sind die sexualpägagogischen Angebote.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz