Sprachenmesse in Stern

Mussner: „Sprache stärkt persönliche Identität“

Freitag, 23. September 2016 | 17:54 Uhr

Stern – Landesrat Florian Mussner verweist zum Europäischen Tag der Sprachen auf die Bedeutung von Muttersprache und Mehrsprachigkeit. In Stern gibt es eine Sprachenmesse.

Eine besondere Initiative zum Europäischen Tag der Sprachen organisiert dieses Jahr die Oberschule in Stern/La Villa im Gadertal, und zwar eine Sprachenmesse. (Foto: LPA)
Um die Bedeutung des Sprachenlernens hervorzuheben, hat der Europarat 2001 einen Europäischen Tag der Sprachen ausgerufen, der jedes Jahr am 26. September gefeiert wird. Mit vielen Initiativen und Projekten rund um den Tag der Sprachen sollen europaweit 800 Millionen Menschen ermutigt werden, in jedem Alter in und außerhalb der Schule mehr Sprachen zu lernen.

Die Pflege der Muttersprache, aber auch die Förderung der Mehrsprachigkeit ist im Bildungsauftrag in der ladinischen Schulwelt verankert. „Minderheitenprachen zu schützen und zu fördern ist für die Entwicklung unserer Gesellschaft von enormer Bedeutung, denn nur so kann unser ladinisches Kultur- und Gedankengut erhalten, weitergegeben und entfaltet werden“, sagt der ladinische Landesrat Florian Mussner. Dank der Mehrsprachigkeit sei es möglich, auch andere Kulturen und Länder kennenzulernen, das europäische Gemeinschaftsgefühl zu stärken und Konflikte friedlich zu lösen, so Mussner. Zudem würden Sprachkenntnisse immer auch Vorteile für jeden einzelen bringen wie zum Beispiel am Arbeitsmarkt, meint der Landesrat. „Auch für die Integration der neuen Mitbürger ist es unerlässlich, dass sie die Sprachen und die Kultur des Gastlandes kennen und zu verstehen versuchen“, sagt Mussner.

Eine besondere Initiative zum Europäischen Tag der Sprachen organisiert dieses Jahr die Oberschule in Stern/La Villa im Gadertal, und zwar eine Sprachenmesse. Anhand von verschiedenen Ständen präsentieren die Oberschüler die Besonderheiten und viele interessante Fakten rund um die sechs Sprachen, welche an der Schule unterrichtet werden. Es handelt sich um Ladinisch, Deutsch, Italienisch, Englisch, Französisch und Latein. „Am Projekt nehmen insgesamt 37 Schüler teil, unser Ziel ist es zu zeigen, dass man in der Schule nicht nur eine Sprache erlernt, sondern dass man in eine ganz neue Welt hineintaucht, geprägt von Persönlichkeiten, Schriftstellern, Traditionen, Ausdrucksformen und auch kulinarischen Besonderheiten, damit die Schüler den Wert der Sprachen zu schätzen wissen“, sagt Projektleiterin Magdalena Lerchegger. Die Sprachenmesse wird am Montag, den 26. September um 17.00 Uhr im Oberschulzentrum in Stern im Beisein von Landesrat Mussner eröffnet. Die Initiative ist auch auf der vom Europarat eigens eingerichteten Internetseite zu finden.

Mit etwa 225 europäischen Sprachen hat Europa ein reiches und vielfältiges sprachliches Erbe. Der Europarat fördert Mehrsprachigkeit in ganz Europa in der Überzeugung, dass sprachliche Vielfalt zu einem besseren Verständnis zwischen den Kulturen beitragen kann und zu den zentralen Bestandteilen des kulturellen Erbes des Kontinents zählt.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz