Begrenzte Auflage von 500 Stück

Neue Briefmarke ehrt den bedeutenden Südtiroler Seilbahnpionier Luis Zuegg 

Dienstag, 30. August 2016 | 18:31 Uhr

Lana – Anlässlich der Wiederkehr des 140. Geburtsjahres von Dipl.-Ing. Dr. h.c. Luis Zuegg (1876-1955), gibt der Veranstalter der Lanaphil und Luis-Zuegg-Kenner, Albert Innerhofer, eine neue personalisierte Briefmarke heraus.

Sie zeigt im Portrait den weltweit tätigen und bedeutenden Seilbahnpionier, der 1876 in Lana geboren wurde, sieben Seilbahnpatente entwickelte und zahlreiche Seilbahnen erbaute. Erhältlich ist diese neue personalisierte Briefmarke bei der nächsten Lanaphil am 9. Oktober 2016 im Raiffeisenhaus Lana. Diese Briefmarke der Österreichischen Post hat den Wert von 68 Cent und wurde in einer begrenzten Auflage von 500 Stück gedruckt.

Zur Person von Luis Zuegg

Dipl.-Ing. Dr. h.c. Luis Zuegg (1876–1955)
Seilbahnpionier und Unternehmer

Luis Zuegg wurde am 26. April 1876 am Steinbogenhof in Mitterlana geboren. Nach dem Besuch des Benediktinergymnasiums in Meran, besuchte er die Technische Hochschule in Graz. Nach Lana zurückgekehrt, errichtete er bereits 1903 sein erstes Elektrizitätswerk in der Gaulschlucht. Mit anderen Lananern erbaute er 1906 die erste elektrische Straßenbahn Südtirols von Lana nach Meran, welche bis zum Jahre 1950 in Betrieb war. Auch die Holzstoffpappenfabrik in Mitterlana, in welcher Karton hergestellt wurde und in der bis 1970 gearbeitet wurde, wurde von ihm errichtet. Das Holz dafür wurde auf der Falschauer aus dem Ultental getriftet. Sein zweites Elektrizitätswerk entstand 1912 in der Gaulschlucht. Beim Bau der Seilbahn auf das Vigiljoch musste Luis Zuegg wichtige Arbeiten durchführen, bevor diese am 31. August 1912 eröffnet werden konnte. Zudem plante und baute er weltweit viele Seilbahnen; sieben Patente im Seilbahnbau wurden von ihm entwickelt und angemeldet. Auch beim Bau der Lokalbahn vom Bahnhof Lana-Burgstall nach Oberlana arbeitete Luis Zuegg mit, welche von 1913 bis 1974 fuhr. Dipl.-Ing. Dr. h.c. Luis Zuegg erhielt für seine Erfindungen, die heute noch von Bedeutung sind, mehrere hohe Auszeichnungen. Er verstarb am 14. Jänner 1955 in Bordighera und wurde in Meran, Untermais begraben. Das Buch „Stählerne Stege“, verfasst von Albert Innerhofer und Dr. Reinhold Staffler, berichtet vom Leben und Wirken dieses allseits geschätzten Seilbahnpioniers. Seit Oktober 2010 erinnert eine Bronzebüste im Luis-Zuegg-Park am Eingang zur Gaulschlucht an diesen bedeutenden Sohn aus Lana.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Neue Briefmarke ehrt den bedeutenden Südtiroler Seilbahnpionier Luis Zuegg "


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
Grünschnabel
30 Tage 2 h

Kann man die dann auf die bescheuerte Pec Mail kleben?

Brixbrix
Grünschnabel
29 Tage 23 h

wieso bescheuerte pec Mail?

wpDiscuz